Soziales Netzwerk: Instagram testet Verzicht auf Anzeige von Likes in den USA

Es wird offenbar ernst: Auch in den USA will Instagram testweise die Anzahl der Likes ausblenden. Das Unternehmen will damit unter anderem den sozialen Druck auf seine Mitglieder senken.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Instagram
Logo von Instagram (Bild: Denis Charlet/AFP via Getty Images)

Das zu Facebook gehörende Netzwerk Instagram will in den USA ausprobieren, wie die Nutzer auf das Ausblenden der Anzahl von Likes reagieren. Das hat Firmenchef Adam Mosseri auf einer Veranstaltung des Magazins Wired gesagt. Konkret solle im Rahmen des Versuchs die Menge der Likes bei einigen Nutzern nicht mehr öffentlich angezeigt werden.

Stellenmarkt
  1. Geoinformatiker/GIS-Administ- rator/GIS-Spezialist (m/w/d)
    Stadt Nürtingen, Nürtingen
  2. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
Detailsuche

Die Mitglieder bekommen weiterhin ein paar Namen von Personen zu sehen, von denen das bei Instagram übliche Herzchen angeklickt wurde - aber eben nicht mehr die gesamte Anzahl.

Es ist das erste Mal, dass Instagram diese Änderungen in den USA testet. Bislang hatte das Unternehmen dies lediglich in einer Reihe etwas kleinerer Märkte getan: Zuerst in Kanada, dann auch in Irland, Italien, Japan, Brasilien, Australien und Neuseeland. In Australien probiert derzeit auch Facebook selbst aus, wie sich das Ausblenden der Likes auf das Nutzerverhalten auswirkt.

Mosseri hatte den Wegfall der Anzahl bei früheren Gelegenheiten damit begründet, dass der soziale Druck auf die Mitglieder, für ihre Beiträge möglichst viele Klicks zu sammeln, abgebaut werden solle. Das Ganze wäre damit weniger ein Wettbewerb als derzeit. Ob und wann die Änderung weltweit eingeführt wird, steht noch nicht fest.

Einerseits könnten die Mitglieder durch die Änderung zwar weniger Beiträge veröffentlichen, eben weil sie weniger Druck zum Sammeln von Likes verspüren; andererseits könnte es auch gut sein, dass viele Mitglieder sich nun weniger Sorgen machen, sich mit nur wenigen Likes in ihrem Freundeskreis zu blamieren, und dadurch die Hemmschwelle für das Veröffentlichen etwa von Urlaubsbildern sinkt. Instagram hat sich bislang nicht zu den Ergebnissen der Tests geäußert.

Mitglieder sozialer Netzwerke nehmen für Bilder mit hohem Like-Potenzial immer wieder große Risiken in Kauf: Laut Recherchen der Fachzeitschrift Journal of Family Medicine and Primary Care sollen allein zwischen Oktober 2011 und November 2017 weltweit rund 260 Menschen bei Selfie-Aufnahmen ums Leben gekommen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hubble
Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
Artikel
  1. Batteriezellfabrik: Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen
    Batteriezellfabrik
    Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen

    Akkus für nur 1.000 Elektroautos im Jahr will Porsche mit der neuen Tochterfirma Cellforce bauen. Vor allem für den Motorsport.

  2. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  3. SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day
     
    SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day

    Wer auf der Suche nach neuer Hardware ist, sollte den Prime Day von Amazon nutzen. Hier warten Rabatte auf alle möglichen Artikel.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

AnnetteVasquez 11. Jul 2020

Ich habe die instagram gb app benutzt, die instagram gb apk auf techbigs.com...

FreiGeistler 12. Nov 2019

Egoshooter provozieren auch keine Amokläufe. Amokläufer spielen (manchmal) Egoshooter.

thomas.pi 11. Nov 2019

Die Notwendigkeit der Selbstdarstellung und einseitige Bestätigung, sind wohl eher...

bentol 11. Nov 2019

Im einem einzigen Monat in Deutschland mehr als in 6 Jahren durch Selfies weltweit - 273...

nikeee13 10. Nov 2019

Quark ist das nicht. Diese kleine Änderung reicht eventuell schon, um das Nutzerverhalten...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€/Lite 18,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. • HyperX Cloud II 51,29€ • iPhone 12 128GB 769€ • TV OLED & QLED [Werbung]
    •  /