• IT-Karriere:
  • Services:

Soziales Netzwerk: Google macht Orkut dicht

Nach zehn Jahren gibt Google sein Online-Netzwerk Orkut auf. Der Erfolg des Dienstes in Brasilien wurde oft als Beispiel angeführt, dass nicht alle Welt Facebook verfallen sei.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Orkut: Am 30. September ist Schluss.
Orkut: Am 30. September ist Schluss. (Bild: Peter Kaminski/Flickr/CC BY 2.0)

Facebook hat einen Rivalen weniger: Google schließt sein Online-Netzwerk Orkut. Der besonders in Brasilien populäre Dienst werde am 30. September abgeschaltet, heißt es in einem Blogeintrag.

Stellenmarkt
  1. evm-Gruppe, Koblenz
  2. Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbH, Halle (Saale)

Orkut ist fast genauso alt wie Facebook: Das Google-Netzwerk startete wenige Tage nach dem Dienst von Mark Zuckerberg Ende Januar 2004. Der Service war vom Google-Mitarbeiter Orkut Büyükkökten in den 20 Prozent der Arbeitszeit entwickelt worden, die man bei dem Internet-Konzern für eigene Projekte verwenden darf.

Die meisten Nutzer konnte Orkut in Brasilien gewinnen, mit der Zeit wurde der Dienst auch von dort aus statt aus Kalifornien geführt. Der zweitgrößte Markt ist Indien. Orkut entschuldigte sich bei den noch aktiven Nutzern für die Schließung. Sie können ihre Daten über Google Takeout herunterladen. Neue Nutzer können sich nicht mehr registrieren.

Damit geht die Auslese unter den lokal populären Facebook-Konkurrenten weiter. In Deutschland schlossen vor kurzem die VZ-Netzwerke und Wer-kennt-wen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

stuempel 02. Jul 2014

Eine Frage der Zeit mag es unter Gewissen Umständen sein. Von einer _kürzlichen_ Schlie...

triplekiller 01. Jul 2014

Die Welt ist nicht Facebook verfallen, sondern dieses Facebook ist massiv...

plutoniumsulfat 01. Jul 2014

Als wenn das unrentabel ist. Selbst wenn sie es ohne Updates weiterlaufen lassen, das...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /