Abo
  • IT-Karriere:

Soziales Netzwerk: Facebook will verstärkt lokale News anzeigen

In seinen Bemühungen, den News-Feed zu verbessern, will Facebook in Zukunft mehr Nachrichten von lokalen Medienanstalten anzeigen. Dass dieser Schritt wie von Facebook angekündigt quasi automatisch qualitativ hochwertigere News garantieren soll, ist allerdings fraglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook impliziert, dass lokale Nachrichten bessere Nachrichten sind.
Facebook impliziert, dass lokale Nachrichten bessere Nachrichten sind. (Bild: Thomas Coes/AFP/Getty Images)

Facebook hat eine weitere Änderung beim News-Feed der Nutzer des sozialen Netzwerks bekanntgegeben. Künftig sollen verstärkt Nachrichtenmeldungen lokaler Medienanstalten angezeigt werden. Diese identifiziert Facebook durch die Anzahl der Klicks in einem geografisch abgegrenzten Bereich.

Lokale Nachrichten werden weiter oben im News-Feed angezeigt

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Veröffentlicht ein lokales Medienunternehmen eine News und folgt der Nutzer diesem Outlet, wird der Beitrag weiter oben als bisher im News-Feed angezeigt. Auch wenn Freunde einen Newsbeitrag mit lokalem Bezug teilen, wird der Eintrag prominenter angezeigt.

Bei der Auswahl der Medien soll Facebook zufolge die Größe des Unternehmens nicht betrachtet werden, sondern lediglich die lokale Verbreitung. Entsprechend sollen sowohl große als auch kleine Unternehmen von der neuen Regelung profitieren. Auch News-Outlets, die sich eher auf Nischenthemen konzentrieren, sollen ihre Reichweite steigern können.

Lokale Nachrichten = bessere Nachrichten?

Facebook zufolge soll die neue Regelung dafür sorgen, dass der News-Feed qualitativ hochwertige Nachrichten anzeigt. Inwieweit dies allerdings durch eine Verstärkung von Newsbeiträgen, die verstärkt in einem lokal begrenzten Gebiet geklickt werden, erreicht werden soll, ist nur teilweise verständlich.

Zum einen ist es sicherlich richtig, dass viele Nutzer Nachrichtenbeiträge aus der Umgebung interessieren. Davon auszugehen, dass lokal häufig geklickte News allerdings automatisch eine Qualitätsverbesserung darstellen, ist fraglich.

Auch schlecht recherchierte Nachrichten können sich gut klicken, insbesondere, wenn sie lokale Themen betreffen. Facebook setzt aber offenbar darauf, dies durch andere Regelungen zu verhindern, beispielsweise die neuen Maßnahmen zur Vermeidung von Falschnachrichten.

Neue Funktion wird zunächst in den USA eingeführt

Facebook will die Neuerung zunächst in den USA einführen. Im Laufe des Jahres 2018 soll die Funktion auch in anderen Ländern verwendet werden. Facebook gibt allerdings noch keinen Hinweis darauf, um welche es sich handeln könnte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

FreiGeistler 01. Feb 2018

Versuch mal das Addon Stylish. Auf userstyles.org gibts sicher was zu Facebook das dir...

lala1 30. Jan 2018

Da sieht jemand wohl seine Felle weg schwimmen wenn Nachbarschaftsnetzwerke anfangen zu...

Ispep 30. Jan 2018

Nutze selber kein Facebook, aber die Idee ist gut. Regionale News haben wenigstens eine...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /