Abo
  • IT-Karriere:

Soziales Netzwerk: Facebook will möglicherweise die Anzahl der Likes ausblenden

Für Facebook sind es vermutlich nur wenige Zeilen geänderter Code, aber sie dürften Auswirkungen auf das Lebensgefühl von Millionen Menschen haben: Das Unternehmen denkt ernsthaft darüber nach, die Anzahl der Likes unter einem Beitrag nicht mehr öffentlich anzuzeigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Einen Verzicht auf Likes fänden wohl viele Mitglieder "Wow".
Einen Verzicht auf Likes fänden wohl viele Mitglieder "Wow". (Bild: Peter Steinlechner/Golem.de)

Das soziale Netzwerk Facebook hat einen Prototyp entwickelt, in dem nun noch der Ersteller eines Beitrags die Anzahl der Likes angezeigt bekommt. Alle anderen Mitglieder, die das Posting ebenfalls in ihrer Timeline eingeblendet bekommen, sehen lediglich den Namen einer Person, die Like angeklickt hat sowie den Hinweis "und andere". Das ist der Social-Media-Expertin Jane Manchun Wong aufgefallen, die entsprechende Bilder aus ihrer App auf Twitter veröffentlicht hat.

Stellenmarkt
  1. ec4u expert consulting ag, Böblingen bei Stuttgart, Düsseldorf, Karlsruhe, München
  2. RUAG Defence Deutschland GmbH, Wedel bei Hamburg

Mittlerweile hat Facebook gegenüber Techcrunch bestätigt, die Änderung zu prüfen. Das zu Facebook gehörende soziale Netzwerk Instagram testet seit Juni 2019 in einer Reihe von Ländern bereits den Verzicht auf die Darstellung der Anzahl von Likes. Derzeit bekommen Nutzer in Brasilien, Australien, Kanada, Italien, Irland und Japan diese Information nicht mehr angezeigt.

Auch in Deutschland hatten einige Mitglieder von Instagram kürzlich keine Likes mehr angezeigt bekommen - später sagten die Betreiber von Instagram aber, dass es sich dabei um einen technischen Fehler gehandelt habe.

Facebook hat sich nicht zu den Gründen geäußert, wegen der keine Likes mehr angezeigt werden könnten. Vermutlich soll es so weniger Anreize geben, mit möglichst spektakulären oder kontroversen Beiträgen in einen Wettbewerb um Zustimmung zu treten. Vielen Nutzern ist es extrem wichtig, möglichst viele Likes unter ihrem Beitrag zu sammeln.

Mitglieder sozialer Netzwerke nehmen für Bilder mit hohem Like-Potenzial sogar Risiken in Kauf: Laut Recherchen der Fachzeitschrift Journal of Family Medicine and Primary Care sollen zwischen Oktober 2011 und November 2017 weltweit rund 260 Menschen bei Selfie-Aufnahmen ums Leben gekommen sein.

Der Verzicht auf die Anzeige der Likes dürfte vielfältige Auswirkungen haben. So könnte es weniger oder zumindest weniger spektakuläre Beiträge auf Facebook geben. Andererseits könnten sich aber auch mehr Nutzer trauen, etwas zu veröffentlichen - weil es weniger Druck gibt, damit möglichst viele Likes zu sammeln. Oder es könnte passieren, dass mehr Nutzer einen Kommentar verfassen, um so in ihrem Freundeskreis sichtbar zu sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. (PC für 59,99€, PS4 für 69,99€ - Release am 13. September)
  3. 229,00€
  4. (-72%) 16,99€

Aki-San 04. Sep 2019 / Themenstart

Witziger Weise nur für "Ratio" (andere Nutzer sehen viele Dislikes) und den...

ThomasLevering 03. Sep 2019 / Themenstart

Bei Heise kann man schon ewig Rotmachen, die Anzahl wird aber nicht Ich bin dafür das...

Anubiz 03. Sep 2019 / Themenstart

Die eigentliche Zahl der Likes, die sehen sie ja immer noch. Oder daß andere sehen...

Micha_T 03. Sep 2019 / Themenstart

Wenn wir nicht mehr sehen das etwas nur 100 likes hat. Sich qber darstellt als qären es...

JackIsBack 03. Sep 2019 / Themenstart

Mir reicht es aus wenn ICH sehe das ich 1000 likes bekommen habe. Das ist genug...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


World of Warcraft Classic angespielt

Spielen wie zur Anfangszeit von World of Warcraft: Golem.de ist in WoW Classic durch die Fantasywelt Azeroth gezogen und hat sich mit Kobolden und Bergpumas angelegt.

World of Warcraft Classic angespielt Video aufrufen
E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
    Recruiting
    Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

    Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
    Von Robert Meyer

    1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
    2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
    3. IT-Arbeit Was fürs Auge

      •  /