Abo
  • Services:

Soziales Netzwerk: Facebook will erwachsen werden

Facebook will seinen Nutzern künftig seriösere Inhalte in ihrem Newsfeed zeigen. Dafür hat das Unternehmen seinen Algorithmus geändert. Gleichzeitig werden oft kommentierte Beiträge prominenter angezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Facebook-Logo
Das Facebook-Logo (Bild: Leon Neal/AFP/Getty Images)

Weniger Cat-Content und Kalendersprüche, dafür mehr Nachrichten aus Politik und Sport: Facebook will seinen Nutzern öfter "hochwertige Inhalte" von Nachrichtenseiten zeigen. Auswertungen hätten ergeben, dass Nutzer solche Inhalte gegenüber Links zum neuesten Internet-Meme bevorzugten. Deshalb sei der Newsfeed-Algorithmus angepasst worden, schreibt das Unternehmen in einem Blogpost.

Stellenmarkt
  1. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

Gleichzeitig will Facebook die Interaktion seiner Nutzer untereinander verbessern. Darum sollen mit dem Update vielkommentierte Statusbeiträge prominenter im Newsfeed angezeigt werden. Tests hätten gezeigt, dass solche Beiträge zu mehr Diskussionen führten, schreibt Facebook.

Außerdem zeigt Facebook seinen Nutzern jetzt Vorschläge zu ähnlichen Artikeln an, sobald diese auf einen Link einer Nachrichtenseite geklickt haben. Auf einem Foto gibt das Unternehmen ein Beispiel von einem Link und den weiterführenden Verlinkungen zu anderen Beiträgen.

  • Wenn Nutzer einen Nachrichtenbeitrag gelesen haben, schlägt Facebook ähnliche Artikel vor. (Bild: Facebook)
Wenn Nutzer einen Nachrichtenbeitrag gelesen haben, schlägt Facebook ähnliche Artikel vor. (Bild: Facebook)

Facebook hatte zuvor mit Seiten wie dem Time-Magazin und Buzzfeed zusammengearbeitet, um zu testen, auf welche Weise mehr Nutzer auf Nachrichtenseiten weitergeleitet werden könnten. Dabei hatte das Unternehmen festgestellt, dass innerhalb eines Jahres die durchschnittliche Anzahl von Klicks auf Medienseiten um das Dreifache gestiegen sei. Die Anzahl von Weiterleitungen der Nutzer auf die Buzzfeed-Website sei um 855 Prozent gestiegen, schrieb Facebook. Das Time-Magazine habe 208 Prozent mehr Besucher gemessen.

Im März 2013 hatte Facebook seinen Newsstream zuletzt überarbeitet und seitdem immer wieder angepasst. Damals hatte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg angekündigt, das Netzwerk zu einer "personalisierten Zeitung" umbauen zu wollen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 23,99€
  2. (-72%) 5,55€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 9,99€

Himmerlarschund... 04. Dez 2013

"Tests hätten gezeigt, dass solche Beiträge zu mehr Diskussionen führten...

Anonymer Nutzer 03. Dez 2013

ich sehe dabei so oder so kein problem. jeder ist selbst verantwortlich, dass zu fressen...

Destroyer2442 03. Dez 2013

nah ich glaube die wollten nur damit ausdrücken, dass alles was die bisher gemacht haben...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /