Abo
  • Services:

Soziales Netzwerk: Facebook will bewegte Profilbilder aufs Smartphone bringen

Das soziale Netzwerk Facebook testet bewegte Profilfotos für seine mobilen Apps. Die Clips sind nicht die einzige Neuerung.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook testet temporäre Profilbilder.
Facebook testet temporäre Profilbilder. (Bild: Facebook)

Videoaufnahmen statt unbewegte Profilbilder: Facebooks Mitglieder sollen ihr Profilfoto künftig durch kurze Bewegtbilder ersetzen können, teilte das Unternehmen in einem Blogeintrag mit. Die Funktion werde momentan mit iOS-Nutzern in Kalifornien und Großbritannien getestet. Die Aufnahmen sollen künftig in der Mitte des Profils erscheinen und nicht mehr am linken Rand der App.

Stellenmarkt
  1. ODU GmbH & Co. KG. Otto Dunkel GmbH, Mühldorf am Inn
  2. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Außerdem sollen die sogenannten temporären Profilbilder bald eingestellt werden können. Was bedeutet das? Nutzer können künftig ein Profilbild auswählen und einen Zeitpunkt bestimmen, an dem das Bild gegen das vorher eingestellte Foto ausgetauscht wird. So lassen sich bestimmte Ereignisse wie zum Beispiel Geburtstage oder Urlaube auf dem Facebook-Profil begleiten.

  • Facebook testet neue Design-Elemente für seine mobilen Apps. (Bild: Facebook)
  • Facebook testet neue Design-Elemente für seine mobilen Apps. (Bild: Facebook)
Facebook testet neue Design-Elemente für seine mobilen Apps. (Bild: Facebook)

Darüber hinaus wird es kleine Designänderungen geben: Nutzer haben künftig die Möglichkeit, den Platz am oberen Ende des Profils selbst zu gestalten. Unter dem Profilbild können Informationen aus dem Lebenslauf des Mitglieds stehen. Darunter hat der Nutzer die Möglichkeit, bis zu fünf seiner Lieblingsbilder auszuwählen.

Wann die neuen Funktionen eingeführt werden, ist nicht bekannt. Facebook schreibt, dass die Änderungen demnächst bei mehr Nutzern erscheinen sollen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /