• IT-Karriere:
  • Services:

Soziales Netzwerk: Facebook soll neue TV-Shows planen

Das soziale Netzwerk Facebook will sein Videoangebot ausbauen und eigene Shows anbieten, die an TV-Programme erinnern sollen. Das Unternehmen dürfte den Videomarkt als lohnenswerte Werbeplattform sehen - Youtube hat gerade erst eigene neue Shows angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook will sein Video-Angebot  verbessern und eigene Shows bringen.
Facebook will sein Video-Angebot verbessern und eigene Shows bringen. (Bild: Thomas Coes/AFP/Getty Images)

Facebook soll Insidern zufolge planen, im Juni 2017 eigene Shows über das soziale Netzwerk zu veröffentlichen, die an TV-Sendungen erinnern. Das schreibt Business Insider unter Berufung auf Personen, die mit den Plänen vertraut sind, aber anonym bleiben wollen.

Rund zwei Dutzend Shows für den Anfang geplant

Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Zu Beginn soll es rund zwei Dutzend Shows geben, die sich in zwei Segmente unterteilen: längere, teurere Sendungen und kurze, günstiger zu produzierende Shows, die zwischen fünf und zehn Minuten lang sein sollen. Die Videos sollen über die Videoleiste in der Facebook-App abrufbar sein.

Laut Business Insider sollen mehrere Quellen als Beispiel für den Umfang der teureren Shows Sendungen wie "House Of Cards" genannt haben. Netflix' Serie über einen fiktiven US-Präsidenten gehört seit Jahren zu einer der erfolgreichsten Shows im Streaming-Fernsehen. Als Beispiel für das kürzere Programm wird eine VR-Dating-Show genannt.

Hollywood-Prominente sollen dabei sein

Facebook soll bereits einige A-Prominente aus Hollywood für sein Vorhaben gewonnen haben, wobei nicht bekannt ist, um wen es sich handelt. Bei seinen Videoproduktionen sei Facebook besonders an Shows für Teenager interessiert, heißt es bei Business Insider. Damit wolle das Netzwerk dem Konkurrenten Snapchat entgegentreten.

Die Videos sollen allen Facebook-Nutzern zur Verfügung stehen und durch Werbung finanziert werden. Die Werbeclips sollen das Video unterbrechen und nicht am Anfang gezeigt werden.

Konkurrenz durch neue Youtube-Shows

Youtube hat Facebook mit seinen jüngst vorgestellten Plänen zu neuen Shows unter Druck gesetzt. Wie das Videoportal Anfang Mai 2017 mitteilte, wurden einige bekannte Persönlichkeiten für neue Shows gewonnen - unter anderem Ellen DeGeneres, Katy Perry, Ludacris und Demi Lovato. Die neuen Shows sollen nicht mehr innerhalb des Bezahlprogramms Youtube Red zu sehen sein, sondern werbefinanziert werden und so allen Nutzern zur Verfügung stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 52,99€
  3. 4,99€

MickeyKay 08. Mai 2017

Och, das habe ich schon vor über 20 Jahren (1996 um genau zu sein) prognostiziert, weil...

Umaru 07. Mai 2017

In Idiocracy würde ich gerne leben. Da sind die Frauen wenigstens willig und würden mir...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    •  /