Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook-Chef Mark Zuckerberg während der Keynote zur Entwickler-Konferenz f8
Facebook-Chef Mark Zuckerberg während der Keynote zur Entwickler-Konferenz f8 (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Soziales Netzwerk: Facebook gibt Nutzern mehr Kontrolle über ihre Daten

Facebook will die Privatsphäre seiner Nutzer künftig besser schützen. Beim Login über Apps von Drittanbietern sollen Nutzer entscheiden können, welche Daten weitergegeben werden. Außerdem sollen Apps ohne die Erstellung eines Accounts ausprobiert werden können.

Anzeige

Anonymer Login und die Vergabe von Berechtigungen: Künftig sollen Facebook-Nutzer entscheiden können, welche Daten sie mit Apps von Drittanbietern teilen wollen. Das teilte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg auf der Entwicklerkonferenz f8 mit. Der "Log in with Facebook"-Button ängstige Nutzer, sagte er, weil sie nicht wüssten, welche Berechtigungen vergeben werden.

Mit der Funktion will Facebook seinen Nutzern mehr Vertrauen schenken. Immer, wenn sie sich in einer neuen App mit Hilfe des Facebook-Login-Buttons anmelden, erscheint eine Liste mit Berechtigungen, die vergeben werden können. Dazu gehören unter anderem das Teilen des Geburtsdatums, der Freundesliste und die E-Mail-Adresse des Nutzers. Bisher konnten die Berechtigungen nur im Paket vergeben werden.

Außerdem könne der Nutzer eine App künftig "anonym" ausprobieren, sagte Zuckerberg. Dazu hat Facebook eine "Anonymous Login"-Funktion entwickelt, die es Nutzern erlaubt, die App ohne eine Anmeldung zu testen. "Das lässt die Nutzer eine App ohne Angst ausprobieren", sagte Zuckerberg. Facebook kann zwar weiter verfolgen, was der Nutzer macht, nur die App-Hersteller bekommen die Daten des Nutzers nicht zu sehen.

2 Jahre Garantie auf die API

Entwicklern versprach Zuckerberg eine 2-Jahres-Garantie bei der Stabilität der API. Fehler sollen innerhalb von 48 Stunden von den Facebook-Entwicklern behoben werden. Für Bugs, die bisher in den Schnittstellen entstanden seien, entschuldigte sich Zuckerberg: "Als Entwickler war uns Schnelligkeit so wichtig, dass wir dafür einige Bugs in Kauf genommen haben." Das solle der Vergangenheit angehören.

Facebook veranstaltet zum ersten Mal seit 2011 wieder die Entwickler-Konferenz f8. Bei der letzten f8 stellte Zuckerberg die Timeline vor. Mit der Einführung erhielten Anwendungsentwickler deutlich mehr Möglichkeiten, Daten auszuwerten und zu verknüpfen - sogar auf mobilen Geräten. Mit der heutigen Ankündigung geht Facebook wieder einen Schritt zurück.

Die Entwicklerkonferenz f8 kann hier im Livestream verfolgt werden.


eye home zur Startseite
KritikerKritiker 12. Mai 2014

Meine Freunde zwingen mich dazu -_- Weil sie der Meinung sind, dass Gruppenchats nur auf...

Anonymer Nutzer 02. Mai 2014

Wenn du bei Facebook angemeldet bist solltest du mit den Nutzungsbedingungen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt
  3. SCHOTT AG, Mitterteich
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

  1. Re: Die Atmen App...

    Niaxa | 00:17

  2. Re: Kennt man auch von Amazo

    Anonymouse | 00:15

  3. Re: Android als Seniorensystem?

    katze_sonne | 00:11

  4. Re: Irgendwie muss ja künftig Umsatz generieren...

    ChristianKG | 00:08

  5. Re: Für mich nicht nachvollziehbar

    nietscherarek | 00:08


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel