Soziales Netzwerk: Facebook Gaming gibt's jetzt als App

Spiele und Streamer von Facebook sind jetzt in einer neuen App zu finden, eine Reihe von einfachen Casualgames kann sofort gestartet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook Gaming auf einem Android-Smartpone
Facebook Gaming auf einem Android-Smartpone (Bild: Peter Steinlechner/Golem.de)

Das Unternehmen hat eine neue App namens Facebook Gaming veröffentlicht, in der die wichtigsten Spieleangebote des sozialen Netzwerks zusammengeführt werden. Die App ist im Google Play Store als rund 52 MByte großer Download erhältlich, eine Version für iOS soll schnellstmöglich folgen.

Stellenmarkt
  1. Leiter Global IT (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Rhein-Neckar-Raum
  2. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth, Mannheim
Detailsuche

Facebook Gaming dient auch dazu, eines der größeren Probleme des Netzwerks im Zusammenhang mit Streams zu lösen: Es ist vor allem für Einsteiger viel schwieriger als auf Twitch oder Youtube Gaming, Übertragungen von Spielen zu finden.

In der App ist das anders, dort gibt es zwei Hauptkategorien. Zum einen kann der Anwender Spiele zum Folgen auswählen, zum anderen Streamer. Die abonnierten Spiele und Streamer werden dann in der Timeline angezeigt, mit einem Tippen kann der Anwender dann die Übertragung ansehen.

  • Facebook Gaming (Bild: Facebook/Screenshot: Golem.de)
  • Facebook Gaming (Bild: Facebook/Screenshot: Golem.de)
  • Facebook Gaming (Bild: Facebook/Screenshot: Golem.de)
  • Facebook Gaming (Bild: Facebook/Screenshot: Golem.de)
  • Facebook Gaming (Bild: Facebook/Screenshot: Golem.de)
Facebook Gaming (Bild: Facebook/Screenshot: Golem.de)

Zusätzlich gibt es ein kleines Angebot von ebenfalls schon aus Facebook bekannten Casualgames - also Umsetzungen von Solitär, Darts und Ähnlichem. Diese Titel müssen heruntergeladen werden, was direkt in der App geschieht und beim Ausprobieren meist innerhalb weniger Sekunden erledigt war.

Wer selbst streamen möchte, kann das direkt aus Facebook Gaming heraus. Das funktioniert nicht nur mit den Spielen in der App, sondern mit allen Anwendungen auf dem Smartphone - auch mit dem Hauptmenü oder dem Google Play Store, falls man dort gerade erst nach einem Spiel sucht. Der Stream ist dann sofort über die persönliche Seite auf Facebook zu sehen, also nicht nur in Gaming.

Derzeit ist Facebook Gaming frei von Anzeigen, die Finanzierung erfolgt über sogenannte Stars - also kostenpflichtige Sterne, die man einem Streamer schenken kann; Facebook erhält davon eine Provision. Nach Angaben von Facebook wurde die App in den vergangenen 18 Monaten in Asien und Südamerika als Testmarkt ausprobiert und optimiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  2. Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /