Abo
  • Services:

Soziales Netzwerk: Facebook ersetzt Kennzeichnung für Falschnachrichten

Statt wie bisher als falsch entlarvte Nachrichten mit einem roten Zeichen zu versehen, setzt Facebook künftig auf Aufklärung: Weiterführende Artikel sollen den Nutzern zeigen, dass der Ursprungsartikel falsch ist. Facebook zufolge soll so der Lerneffekt größer sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook ändert seine Vorgehensweise bezüglich Fake News
Facebook ändert seine Vorgehensweise bezüglich Fake News (Bild: Daniel Leal-Olivas/Getty Images)

Facebook hat in einem Blog-Post bekannt gegeben, dass künftig als falsch entlarvte Nachrichtenbeiträge (sogenannte Fake News) nicht mehr mit einem deutlich sichtbaren roten Zeichen markiert werden. Dieses hatte das soziale Netzwerk im Frühling 2017 eingeführt, um die Transparenz zu erhöhen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Mannheim
  2. Atlas Copco - Synatec GmbH, Stuttgart

Stattdessen werden künftig unter dem als falsch eingeschätzten Artikel weiterführende Links zu News-Beiträgen angezeigt, die über die tatsächlichen Hintergründe berichten. Facebook erhofft sich damit eine bessere Aufklärung als durch die Verwendung der Markierung alleine.

Markierung alleine bringt Facebook zufolge nicht unbedingt etwas

Facebook zufolge kann eine auffällige Markierung sogar kontraproduktiv wirken und bei Gruppen, die fest an die falsch berichtete Story glauben, deren Ansicht sogar noch festigen. Ein derartiges Argumentationsmuster ist nicht neu: Wenn alle sagen, die Geschichte sei falsch, versucht möglicherweise jemand, etwas zu vertuschen.

Mit den weiterführenden Artikeln könnte Facebook auch schneller als bisher auf als falsch angesehene Nachrichten reagieren. Bisher war für die Kennzeichnung eine übereinstimmende Überprüfung von mindestens zwei Stellen notwendig. Dies hat mitunter mehrere Tage gedauert, was bei der Schnelligkeit der Berichterstattung heutzutage zu langsam ist.

Falschnachrichten können sich schnell verbreiten

In wenigen Tagen können sich Nachrichten über Facebook schnell und weit verbreiten, auch wenn sie offensichtlich falsche Tatsachen berichten. Facebook war wegen seiner Rolle im US-amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf 2016 in die Kritik geraten. Damals sollen zahlreiche falsche Nachrichten auf dem sozialen Netzwerk verbreitet worden sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

thecrew 22. Dez 2017

Tjo Filterblase halt..


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /