Abo
  • Services:

Soziales Netzwerk: Facebook erlaubt Kommentare zu Kommentaren

Facebook hat eine Kommentarfunktion freigeschaltet, die für mehr Übersichtlichkeit sorgen soll. Nutzer können jetzt direkt auf Kommentare anderer Mitglieder antworten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Facebook-Logo
Das Facebook-Logo (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Seiten und öffentliche Profile mit mehr als 10.000 Fans können ab heute Facebooks neue Kommentarfunktion für ihre Beiträge freischalten, die für mehr Übersicht bei besonders langen Diskussionen sorgen soll.

Stellenmarkt
  1. Smart InsurTech AG, Inning am Ammersee
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Mitglieder des sozialen Netzwerks können jetzt direkt auf Kommentare anderer Nutzer antworten. Die Kommentare mit den meisten Antworten und Likes werden automatisch an den Anfang des Threads gestellt.

  • Antworten auf Kommentare werden in der Thread-Ansicht dargestellt. (Screenshot: Golem.de)
Antworten auf Kommentare werden in der Thread-Ansicht dargestellt. (Screenshot: Golem.de)

Seitenbetreiber können die Reply-Funktion in den Seiteneinstellungen unter "Seite bearbeiten" und "Genehmigungen verwalten" aktivieren und wieder abschalten. Das soll aber nur bis zum 10. Juli 2013 funktionieren. Dann wird die Funktion für alle Seiten automatisch eingestellt. Golem.de hat die Funktion auf seiner Facebook-Seite bereits aktiviert.

Der Reply-Button existiert nur in der Desktopansicht von Facebook. "Wir sind dabei, die Funktion auch in der Graph API und mobil verfügbar zu machen", schreibt Facebook in einem Blogpost. Wann das der Fall sein wird, gibt das Unternehmen nicht bekannt.

Das Unternehmen hatte erst vor wenigen Wochen ein neues Design und neue Funktionen vorgestellt. Neben einem Redesign enthält der Newsstream in Zukunft weitere Filtermöglichkeiten, zum Beispiel für Fotos und abonnierte Personen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Lemo 27. Mär 2013

"Seiten und öffentliche Profile mit mehr als 10.000 Fans können ab heute Facebooks neue...

caldeum 27. Mär 2013

Ich sag da nur Firefox+Tab duplizieren .... musste dafür extra nen Addon oder so...

Natchil 26. Mär 2013

Was? Gerade hier passt es doch perfekt.

hackCrack 26. Mär 2013

Ja, der einzige logische schritt! ================================================== Bla...

zilti 26. Mär 2013

Jep, vor Allem weil das schon nicht mehr so neu ist, UND es auch noch ziemlich... dürftig...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /