Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook beschert seinen Nutzern neue Erinnerungen.
Facebook beschert seinen Nutzern neue Erinnerungen. (Bild: Jonathan Nackstrand/AFP/Getty Images)

Soziales Netzwerk: Facebook bringt Nutzern noch mehr Erinnerungen

Facebook beschert seinen Nutzern neue Erinnerungen.
Facebook beschert seinen Nutzern neue Erinnerungen. (Bild: Jonathan Nackstrand/AFP/Getty Images)

Neben den "An diesem Tag"-Erinnerungen vergangener Erlebnisse möchte Facebook seine Nutzer in Zukunft auch an die Ereignisse eines ganzen Monats und von Jahreszeiten erinnern. Gleichzeitig soll verhindert werden, dass User nicht gewünschte Erinnerungen angezeigt bekommen.

Facebook hat in einem Blogpost bekanntgegeben, die Erinnerungsfunktion innerhalb des sozialen Netzwerkes auszubauen. Künftig werden Nutzern nicht mehr nur tagesweise Erinnerungen angezeigt, sondern auch nach Monaten und Jahreszeiten sortiert.

Anzeige
  • Facebook-Nutzer werden künftig zu verschiedenen Erfolgen beglückwünscht. (Bild: Facebook)
  • Erinnerungen wird es auf Facebook künftig auch nach Monaten und Jahreszeiten sortiert geben. (Bild: Facebook)
Erinnerungen wird es auf Facebook künftig auch nach Monaten und Jahreszeiten sortiert geben. (Bild: Facebook)

Bisher werden Facebook-Nutzern eigene Beiträge an Jahrestagen unter dem Titel "An diesem Tag" angezeigt. Dazu gehören geteilte Fotos und normale Beiträge. Diese wählt Facebook über einen Algorithmus aus. Künftig sollen User auch die Highlights eines Monats angezeigt bekommen; diese sollen, anders als bisher, offenbar direkt nach Ablauf des jeweiligen Monats erscheinen, und nicht an Jahrestage gebunden sein.

Zusammenfassung nach Jahreszeit

Gleichzeitig wird es eine saisonale Zusammenfassung geben, die in Jahreszeiten unterteilt ist. Auch diese wird offenbar kurz nach dem Ende der Jahreszeit veröffentlicht. Wie "An diesem Tag" erscheinen die neuen Beiträge im Newsfeed des Nutzers und können geteilt werden.

Bezüglich der angezeigten Jahrestage ist sich das soziale Netzwerk bewusst, dass hierunter auch Beiträge fallen, an die sich Nutzer nicht zwingenderweise gerne erinnern wollen. Entsprechend habe Facebook Algorithmen und Filter entwickelt, die Fotos und Beiträge heraussuchen, die für den jeweiligen User von Interesse sein sollen. Nähere Details dazu verrät Facebook nicht.

Neue Glückwunschbeiträge

Neben den neuen Zusammenfassungen führt Facebook auch neue Beiträge ein, die dem Nutzer zu einer bestimmten Anzahl an Freunden oder Likes gratulieren. In den kommenden Monaten will Facebook diese Art der Benachrichtigungen weiter ausweiten. Teilen können User sie vorerst nicht.


eye home zur Startseite
qwertü 28. Aug 2017

https://www.youtube.com/watch?v=QM2zcv5AfaM

Reudiga 28. Aug 2017

Warum teilt man solche Themen insgesamt überhaupt bei Facebook? Das Frage ich mich viel...

unbuntu 27. Aug 2017

Ich benutz doch Messenger, FB etc. Ging da nur um die ständigen Kommentare dass man XY...

tKahner 27. Aug 2017

Wenn ich "nicht gewünschte Erinnerungen" habe, warum wurden sie dann gepostet und warum...

demon driver 26. Aug 2017

http://www.sueddeutsche.de/news/service/internet-facebook-meldet-erneut-ausfall-des...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. AMEOS Spitalgesellschaft mbH, Halle, Zweigniederlassung Zürich, Alfeld (Leine)
  3. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching
  4. Beko Technologies GmbH, Neuss


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

  1. Re: @wasgeht/FWP: "Rückstoß im rechten Winkel zur...

    Eheran | 21:34

  2. Siri ist btw. nicht weiblich...

    picaschaf | 21:32

  3. Re: Migration X11 -> Wayland

    glasen77 | 21:30

  4. Re: Kann man auch eine männliche Stimme einstellen?

    Schläfer | 21:30

  5. Re: was ein blödsinn...

    cuthbert34 | 21:28


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel