• IT-Karriere:
  • Services:

Soziales Netz: Archive Team und Internet Archive wollen Google+ bewahren

Die Inhalte von Google+ sollen erhalten bleiben: Das Archive Team will die öffentlich zugänglichen Daten aus dem sozialen Netz speichern. Sie sollen Teil des Internet Archive werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Google+ (Symbolbild): Der Erfolg des Projekts ist wahrscheinlich.
Logo von Google+ (Symbolbild): Der Erfolg des Projekts ist wahrscheinlich. (Bild: Apple/Google/Screenshot: Golem.de)

In zwei Wochen schließt Google sein soziales Netz Google+. Damit die Inhalte nicht verloren gehen, wollen zwei Initiativen die verbleibende Zeit nutzen, um die öffentlich zugänglichen Einträge auf Google+ zu archivieren.

Stellenmarkt
  1. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim

Das Internet Archive und das Archive Team haben ihr Vorhaben auf Reddit angekündigt. Demnach wird das Archive Team mit Scripten die Daten des sozialen Netzwerks erfassen und speichern. Die Daten sollen dann über das Internet Archive abrufbar sein.

Ob es gelingt, das soziale Netz zu bewahren, sei nicht garantiert, schreiben die Initiatoren. Aus Erfahrung sei aber bekannt, dass das Archiv-Team "schnell erstaunliche Datenmengen einsaugen" könne. Der Erfolg des Projekts sei deshalb wahrscheinlich. Außerdem arbeitet das Archive Team daran, Angebote wie Tumblr oder Flickr zu archivieren

Bilder und Videos können komprimiert werden

Archiviert werden ausschließlich öffentliche Beiträge inklusive Kommentaren, wobei Letztere möglicherweise nicht vollständig erhalten bleiben, weil nur ein Teil der Kommentare als statisches HTML dargestellt wird. Bilder und Videos werden ebenfalls gespeichert, aber unter Umständen nicht in voller Auflösung. Das gelte vor allem für hochaufgelöste Bilder und Videos.

Wer nicht will, dass seine Daten in dem Archiv dauerhaft gespeichert werden, den fordern die Archivare auf, das jeweilige Profil bei Google+ zu löschen. Allerdings wird es auch später noch möglich sein, Daten daraus zu löschen.

Das soziale Netz Google+ existiert seit 2011. Es konnte sich aber nicht gegen den größeren Konkurrenten Facebook durchsetzen. Im Oktober verkündete Alphabet, der Mutterkonzern von Google, das Angebot einzustellen. Stichtag ist der 2. April 2019. Alphabet begründete die Maßnahme mit mehreren, Anfang 2018 entdeckten Datenpannen.

Hinter The Archive Team steckt Jason Scott, der bereits in den 1980er Jahren angefangen hatte, Mailboxen zu archivieren. Diese Daten bildeten den Grundstock für das Archiv Textfiles.com, das 1998 online ging. Das Internet Archive wurde 1996 von Brewster Kahle gegründet, um alle zwei Monate das World Wide Web zu speichern. Seit 2001 ist es unter der Adresse Archive.org online. Beide Internetarchivare versuchten 2009, die Daten des eingestellten Angebots Geocities zu bewahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 106,90€ + Versand
  3. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  4. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...

Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /