Soziales Netz: Archive Team und Internet Archive wollen Google+ bewahren

Die Inhalte von Google+ sollen erhalten bleiben: Das Archive Team will die öffentlich zugänglichen Daten aus dem sozialen Netz speichern. Sie sollen Teil des Internet Archive werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Google+ (Symbolbild): Der Erfolg des Projekts ist wahrscheinlich.
Logo von Google+ (Symbolbild): Der Erfolg des Projekts ist wahrscheinlich. (Bild: Apple/Google/Screenshot: Golem.de)

In zwei Wochen schließt Google sein soziales Netz Google+. Damit die Inhalte nicht verloren gehen, wollen zwei Initiativen die verbleibende Zeit nutzen, um die öffentlich zugänglichen Einträge auf Google+ zu archivieren.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) für klinische Anwendungen und Digitalisierungsprojekte
    Diakonie-Klinikum Stuttgart, Stuttgart
  2. Expert Configuration Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn
Detailsuche

Das Internet Archive und das Archive Team haben ihr Vorhaben auf Reddit angekündigt. Demnach wird das Archive Team mit Scripten die Daten des sozialen Netzwerks erfassen und speichern. Die Daten sollen dann über das Internet Archive abrufbar sein.

Ob es gelingt, das soziale Netz zu bewahren, sei nicht garantiert, schreiben die Initiatoren. Aus Erfahrung sei aber bekannt, dass das Archiv-Team "schnell erstaunliche Datenmengen einsaugen" könne. Der Erfolg des Projekts sei deshalb wahrscheinlich. Außerdem arbeitet das Archive Team daran, Angebote wie Tumblr oder Flickr zu archivieren

Bilder und Videos können komprimiert werden

Archiviert werden ausschließlich öffentliche Beiträge inklusive Kommentaren, wobei Letztere möglicherweise nicht vollständig erhalten bleiben, weil nur ein Teil der Kommentare als statisches HTML dargestellt wird. Bilder und Videos werden ebenfalls gespeichert, aber unter Umständen nicht in voller Auflösung. Das gelte vor allem für hochaufgelöste Bilder und Videos.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer nicht will, dass seine Daten in dem Archiv dauerhaft gespeichert werden, den fordern die Archivare auf, das jeweilige Profil bei Google+ zu löschen. Allerdings wird es auch später noch möglich sein, Daten daraus zu löschen.

Das soziale Netz Google+ existiert seit 2011. Es konnte sich aber nicht gegen den größeren Konkurrenten Facebook durchsetzen. Im Oktober verkündete Alphabet, der Mutterkonzern von Google, das Angebot einzustellen. Stichtag ist der 2. April 2019. Alphabet begründete die Maßnahme mit mehreren, Anfang 2018 entdeckten Datenpannen.

Hinter The Archive Team steckt Jason Scott, der bereits in den 1980er Jahren angefangen hatte, Mailboxen zu archivieren. Diese Daten bildeten den Grundstock für das Archiv Textfiles.com, das 1998 online ging. Das Internet Archive wurde 1996 von Brewster Kahle gegründet, um alle zwei Monate das World Wide Web zu speichern. Seit 2001 ist es unter der Adresse Archive.org online. Beide Internetarchivare versuchten 2009, die Daten des eingestellten Angebots Geocities zu bewahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Artikel
  1. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

  2. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /