Abo
  • Services:
Anzeige
Es gibt mal wieder "kreative" Vorschläge zu Facebook.
Es gibt mal wieder "kreative" Vorschläge zu Facebook. (Bild: Dado Ruvic/Reuters)

Soziale Netzwerke: Deutsche Minister wollen Deutschpflicht und mehr Daten

Es gibt mal wieder "kreative" Vorschläge zu Facebook.
Es gibt mal wieder "kreative" Vorschläge zu Facebook. (Bild: Dado Ruvic/Reuters)

Beim Thema Terrorbekämpfung und der Integration von Migranten gibt es immer wieder kuriose Vorschläge. Deutsche Landesminister waren mal wieder besonders kreativ. Es geht, natürlich, um Facebook.

Die deutschen Innen- und Justizminister wollen soziale Netzwerke wie Facebook verpflichten, künftig schneller Daten an Ermittlungsbehörden zu übermitteln um terroristische Anschläge zu verhindern, wie die Welt am Sonntag berichtet. Der baden-württembergische Verbraucherschutzminister Peter Hauk, CDU, forderte zudem, dass Migranten in sozialen Netzwerken deutsch sprechen sollen.

Anzeige

Thomas Kutschaty, SPD-Justizminister von NRW, sagte der Zeitung: "Wenn es keine zehn Sekunden dauert, dass ein in Deutschland gepostetes Foto auch in Neu-Delhi zu sehen ist, erwarte ich, dass Facebook Anfragen von Strafverfolgungsbehörden innerhalb einer Stunde beantwortet. Ich begreife nicht, warum Facebook sich hier so sperrig zeigt." Was der technische Vorgang der Datenübertragung mit der Prüfung von Anfragen zu tun hat, bleibt wohl das Geheimnis des Ministers.

Die hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann von der CDU will, "dass Unternehmen wie Facebook gesetzlich verpflichtet werden, mit den Strafverfolgungsbehörden besser zusammenzuarbeiten" Es könne nicht sein, dass solche Firmen in Deutschland viel Geld verdienten, man bei der Strafverfolgung aber auf eine langwierige internationale Kooperation beschränkt sei, schreibt die Welt am Sonntag.

Facebook beantwortete 42 Prozent der Anfragen

Aus Facebooks Transparenzbericht geht hervor, dass im vergangenen Jahr 3140 Anfragen von deutschen Behörden an das Unternehmen gerichtet wurden. In etwa 42 Prozent der Fälle seien die Anfragen beantwortet worden.

Tatsächlich reagieren Techunternehmen mitunter sehr schnell. Microsofts Chefjurist Brad Smith sagte auf der RSA-Konferenz, dass das Unternehmen nach den Anschlägen in Paris im vergangenen November auf 14 Anfragen von Regierungsstellen innerhalb von durchschnittlich 30 Minuten geantwortet habe.

Deutschpflicht für Migranten

Einen ganz eigenen Vorschlag zum Thema soziale Netzwerke machte der Verbraucherschutzminister von Baden-Württemberg, Peter Hauk. Er forderte im Interview mit der Heilbronner Stimme, dass Migranten künftig in sozialen Netzwerken auf Deutsch kommunizieren sollten. "Wer in unserem Land lebt, sollte in der Landessprache kommunizieren. Das gilt auch für soziale Medien"

Dies gelte besonders für Muslime: "Muslimische Bürger bewegen sich im Internet häufig nur innerhalb der türkischen Community", sagte der Minister. Tatsächlich gibt es auch außerhalb der Türkei Muslime, zum Beispiel in Indonesien, dem bevölkerungsreichsten muslimischen Land der Welt. Diese sprechen meist kein Türkisch.


eye home zur Startseite
mnementh 09. Aug 2016

Im Film 'Four Lions' geht es um vier islamistische Terroristen in Großbritannien, die...

User_x 09. Aug 2016

kenne nur Hauptwörter auf portugiesisch: Cabraun, Cona, Karaljo... hat mir mal einer...

Der Held vom... 08. Aug 2016

Gar nicht auszudenken, wenn es Kriminelle geben sollte, die sich nicht via Facebook...

Der Held vom... 08. Aug 2016

Sech ma ees ...

AngryFrog 08. Aug 2016

Da hat man jetzt beim nächsten MIA SAN MIA gröhlenden Bajuwaren gleich doppelt Grund in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HERMA GmbH, Filderstadt
  2. PSD Bank Karlsruhe-Neustadt eG, Karlsruhe
  3. ROTEXMEDICA GMBH, Trittau
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 18 EUR, TV-Serien reduziert, Box-Sets reduziert)

Folgen Sie uns
       


  1. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  2. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  3. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  4. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  5. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  6. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  7. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  8. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  9. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  10. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Widerspricht sich nicht und ist richtig

    elmcrest | 14:15

  2. Re: gegen Kostenerstattung abgeschaltet... Warum?

    MüllerWilly | 14:13

  3. Re: Sega does what Nintendon't ;)

    starscream | 14:13

  4. Re: Bayern ausklammern

    ChMu | 14:11

  5. Re: GPL violations?

    pitsch | 14:10


  1. 13:30

  2. 12:14

  3. 11:43

  4. 10:51

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:22

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel