Abo
  • Services:

Soziale Netzwerke: Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

Die Liste wird länger: Beim US-Datingportal Grindr und bei Facebook sind besonders krasse Fälle von nicht korrektem Umgang mit Daten von Nutzern bekanntgeworden. Vermutlich steckt hinter beiden Fällen schlicht Schlamperei.

Artikel veröffentlicht am ,
Symbol der App von Grindr
Symbol der App von Grindr (Bild: Leon Neal/Getty Images)

Nach den Diskussionen um die Weitergabe von Nutzerdaten durch Facebook an die Analysefirma Cambridge Analytica gibt es zwei weitere Fälle, in denen soziale Netzwerke beim Datenschutz versagt haben. Besonders problematisch ist der Fall von Grindr. Dabei handelt es sich um ein aus den USA stammendes, auch in Europa verbreitetes Dating- und Chat-Portal für Schwule. Das Unternehmen hat Angaben zum HIV-Status seiner Mitglieder an zwei Partnerfirmen weitergegeben.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Mit weiteren Daten des Nutzerprofils, etwa den per Smartphone-App ermittelten GPS-Standort des Mitglieds sowie der E-Mail-Adresse, lasse sich so von den Unternehmen relativ einfach herausfinden, welche Angaben ein konkreter Nutzer von Grindr über seinen HIV-Status gemacht habe, so Buzssfeed. Das Magazin zitiert einen Entwickler mit der Vermutung, dass die Daten schlicht aus "Inkompetenz" weitergeleitet worden seien. Ob auch Mitglieder aus Europa betroffen sind, ist unklar. Grindr hat am 2. April 2018 bekanntgegeben, den HIV-Status seiner Mitglieder künftig nicht weiterzuleiten.

Facebook hat Videos nicht gelöscht

Eine weitere Datenpanne gab es auch bei Facebook. Wie zuerst das Magazin der New York Times berichtete, hatte das Unternehmen alte Videos seiner Nutzer nicht gelöscht, auch wenn die das eigentlich so gewollt hatten. Betroffen sind ältere Aufnahmen, die vor einigen Jahren mit einer schon länger nicht mehr verfügbaren Funktion erstellt wurden.

Falls ein Nutzer eine Videosession etwa abgebrochen hatte, blieb das Material ungewollt auf den Servern - wegen eines Bugs, so Facebook. Die Daten sollen nun nach Angaben von Facebook endgültig und tatsächlich gelöscht werden. Ob sie für das Targeting von Werbung verwendet wurden, ist unklar. Die Sache war aufgefallen, nachdem einige Nutzer ihre auf Facebook gespeicherten Daten heruntergeladen und durchforstet hatten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

matzems 04. Apr 2018

Kann man so nicht sagen. (Spass) Die Menschen teilen doch im Facebook ständig...

Ely 04. Apr 2018

Ich war schon in vielen Ländern rund um den Globus, aber nach HIV wurde ich noch nie...

Anonymer Nutzer 04. Apr 2018

Ich finde das super, also der transparente Umgang mit HIV. Erst das Verschweigen und...

Genie 03. Apr 2018

Eher Einsiedler.


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /