Abo
  • Services:
Anzeige
Apple-Chef Tim Cook
Apple-Chef Tim Cook (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Soziale Netzwerke: Apple-Chef Tim Cook plant keine Facebook-Konkurrenz

Apple will nicht erneut ein eigenes soziales Netzwerke betreiben. Apple-Chef Tim Cook hat ein Gerücht diesbezüglich dementiert und betont, wie gut die Zusammenarbeit mit Facebook und Twitter sei.

Anzeige

Es ist ein ungewöhnlicher Schritt für Apple: Normalerweise werden Gerüchte rund um das Unternehmen gar nicht kommentiert. Aber in diesem Fall ist es anders. Vergangene Woche gab es einen Bericht, Apple stehe kurz vor der Übernahme des sozialen Netzwerks Path. In einem Fernsehinterview dementierte Apple-Chef Tim Cook indirekt solche Pläne.

Der US-Fernsehjournalist Charlie Rose führte auf dem US-amerikanischen Fernsehsender PBS ein Interview mit Tim Cook. Neben den gerade neu vorgestellten Geräten ging es auch um die Frage, welches die Hauptkonkurrenten für Apple seien. Im Zuge dessen fragte Rose, ob Facebook eine Konkurrenz für Apple sei.

Für Apple ist Facebook ein Partner

Darauf antwortete Cook: "Ich betrachte Facebook nicht als Konkurrent, für uns ist Facebook ein Partner." Rose hakte nach und wollte von ihm wissen, ob es bei Apple Pläne gebe, in den Bereich sozialer Netzwerke einzusteigen. Nach kurzem Überlegen erklärte der Apple-Chef: "Wir haben keine Pläne, im Bereich soziale Netzwerke aktiv zu werden." Sowohl Facebook als auch Twitter sehe Cook als Partner.

Damit ist es ein klares Dementi des Berichts von Pando Daily aus der vergangenen Woche, das eine vertrauliche Quelle bei Apple mit der Aussage zitiert, wonach Apple kurz davor sei, das soziale Netzwerk Path zu übernehmen. Alle Verhandlungen sollen abgeschlossen sein, nur der Vertrag sei noch nicht unterzeichnet. Bisher gab es für eine solche Übernahme keine Bekanntgabe von Apple.

Ping wurde vor zwei Jahren von Apple geschlossen

In der Vergangenheit war Apple bereits im Bereich soziale Netzwerke aktiv. Nach der Aussage von Cook hat Apple aber keine Ambitionen mehr in dieser Richtung. Bis Ende September 2012 lief Apples Ping, das dann aber komplett eingestellt wurde. An den Start ging Apple damit zwei Jahre zuvor.


eye home zur Startseite
gaym0r 16. Sep 2014

Kein Wunder dass das dicht gemacht wurde.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Daimler AG, Kirchheim unter Teck
  3. s.Oliver Bernd Freier GmbH & Co. KG, Rottendorf
  4. Springer Nature, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Spaceballs, Training Day, Der längste Tag)
  3. 65,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Nachtschicht-Modus

  2. Apple

    iOS 10.3 in finaler Version erschienen

  3. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  4. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  5. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"

  6. Trello

    Atlassian setzt alles auf eine Karte

  7. Endless Runway

    Der Flughafen wird rund

  8. Square Enix

    Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15

  9. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin

  10. Breitbandmessung

    Nutzer erhalten meist nicht versprochene Datenrate



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken
  2. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  3. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Dieter Lauinger Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl
  2. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  3. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC

  1. Re: Wenn ich meinen nackten Arsch in die Kamera...

    GabenBePraised | 00:14

  2. Warum nicht als RAM?

    honna1612 | 00:10

  3. Re: Lärmschutzzonen

    MAGA | 00:10

  4. Re: Geile Idee

    blubberlutsch | 00:09

  5. Re: Geschwindigkeiten zu niedrig

    Headcool | 27.03. 23:59


  1. 00:28

  2. 00:05

  3. 18:55

  4. 18:18

  5. 18:08

  6. 17:48

  7. 17:23

  8. 17:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel