Soziale Netzwerke: Apple-Chef Tim Cook plant keine Facebook-Konkurrenz

Apple will nicht erneut ein eigenes soziales Netzwerke betreiben. Apple-Chef Tim Cook hat ein Gerücht diesbezüglich dementiert und betont, wie gut die Zusammenarbeit mit Facebook und Twitter sei.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple-Chef Tim Cook
Apple-Chef Tim Cook (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Es ist ein ungewöhnlicher Schritt für Apple: Normalerweise werden Gerüchte rund um das Unternehmen gar nicht kommentiert. Aber in diesem Fall ist es anders. Vergangene Woche gab es einen Bericht, Apple stehe kurz vor der Übernahme des sozialen Netzwerks Path. In einem Fernsehinterview dementierte Apple-Chef Tim Cook indirekt solche Pläne.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master (m/w/d) im Hardware and Embedded Middleware Competence Center für Aktivitäten ... (m/w/d)
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
  2. Spezialist*in Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Der US-Fernsehjournalist Charlie Rose führte auf dem US-amerikanischen Fernsehsender PBS ein Interview mit Tim Cook. Neben den gerade neu vorgestellten Geräten ging es auch um die Frage, welches die Hauptkonkurrenten für Apple seien. Im Zuge dessen fragte Rose, ob Facebook eine Konkurrenz für Apple sei.

Für Apple ist Facebook ein Partner

Darauf antwortete Cook: "Ich betrachte Facebook nicht als Konkurrent, für uns ist Facebook ein Partner." Rose hakte nach und wollte von ihm wissen, ob es bei Apple Pläne gebe, in den Bereich sozialer Netzwerke einzusteigen. Nach kurzem Überlegen erklärte der Apple-Chef: "Wir haben keine Pläne, im Bereich soziale Netzwerke aktiv zu werden." Sowohl Facebook als auch Twitter sehe Cook als Partner.

Damit ist es ein klares Dementi des Berichts von Pando Daily aus der vergangenen Woche, das eine vertrauliche Quelle bei Apple mit der Aussage zitiert, wonach Apple kurz davor sei, das soziale Netzwerk Path zu übernehmen. Alle Verhandlungen sollen abgeschlossen sein, nur der Vertrag sei noch nicht unterzeichnet. Bisher gab es für eine solche Übernahme keine Bekanntgabe von Apple.

Ping wurde vor zwei Jahren von Apple geschlossen

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    01./02.06.2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In der Vergangenheit war Apple bereits im Bereich soziale Netzwerke aktiv. Nach der Aussage von Cook hat Apple aber keine Ambitionen mehr in dieser Richtung. Bis Ende September 2012 lief Apples Ping, das dann aber komplett eingestellt wurde. An den Start ging Apple damit zwei Jahre zuvor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /