Abo
  • Services:
Anzeige
Apple-Chef Tim Cook
Apple-Chef Tim Cook (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Soziale Netzwerke: Apple-Chef Tim Cook plant keine Facebook-Konkurrenz

Apple will nicht erneut ein eigenes soziales Netzwerke betreiben. Apple-Chef Tim Cook hat ein Gerücht diesbezüglich dementiert und betont, wie gut die Zusammenarbeit mit Facebook und Twitter sei.

Anzeige

Es ist ein ungewöhnlicher Schritt für Apple: Normalerweise werden Gerüchte rund um das Unternehmen gar nicht kommentiert. Aber in diesem Fall ist es anders. Vergangene Woche gab es einen Bericht, Apple stehe kurz vor der Übernahme des sozialen Netzwerks Path. In einem Fernsehinterview dementierte Apple-Chef Tim Cook indirekt solche Pläne.

Der US-Fernsehjournalist Charlie Rose führte auf dem US-amerikanischen Fernsehsender PBS ein Interview mit Tim Cook. Neben den gerade neu vorgestellten Geräten ging es auch um die Frage, welches die Hauptkonkurrenten für Apple seien. Im Zuge dessen fragte Rose, ob Facebook eine Konkurrenz für Apple sei.

Für Apple ist Facebook ein Partner

Darauf antwortete Cook: "Ich betrachte Facebook nicht als Konkurrent, für uns ist Facebook ein Partner." Rose hakte nach und wollte von ihm wissen, ob es bei Apple Pläne gebe, in den Bereich sozialer Netzwerke einzusteigen. Nach kurzem Überlegen erklärte der Apple-Chef: "Wir haben keine Pläne, im Bereich soziale Netzwerke aktiv zu werden." Sowohl Facebook als auch Twitter sehe Cook als Partner.

Damit ist es ein klares Dementi des Berichts von Pando Daily aus der vergangenen Woche, das eine vertrauliche Quelle bei Apple mit der Aussage zitiert, wonach Apple kurz davor sei, das soziale Netzwerk Path zu übernehmen. Alle Verhandlungen sollen abgeschlossen sein, nur der Vertrag sei noch nicht unterzeichnet. Bisher gab es für eine solche Übernahme keine Bekanntgabe von Apple.

Ping wurde vor zwei Jahren von Apple geschlossen

In der Vergangenheit war Apple bereits im Bereich soziale Netzwerke aktiv. Nach der Aussage von Cook hat Apple aber keine Ambitionen mehr in dieser Richtung. Bis Ende September 2012 lief Apples Ping, das dann aber komplett eingestellt wurde. An den Start ging Apple damit zwei Jahre zuvor.


eye home zur Startseite
gaym0r 16. Sep 2014

Kein Wunder dass das dicht gemacht wurde.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, München
  2. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  3. Eifrisch - Vermarktung GmbH & Co. KG, Lohne
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 5,99€
  2. 26,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    Tragen | 00:52

  2. Re: Das wird total abgefahren....

    sofries | 00:52

  3. Re: 32Zoll zu groß für Schreibtisch?

    Thiesi | 00:03

  4. Re: Wenn wir schon beim Thema sind

    redmord | 00:00

  5. Re: Folgender Kommentar wurde gelöscht:

    Khabaal | 12.12. 23:48


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel