Abo
  • Services:
Anzeige
Bayerischer Justizminister Winfried Bausback (CSU)
Bayerischer Justizminister Winfried Bausback (CSU) (Bild: Christof Stache/AFP/Getty Images))

Soziale Medien: CSU will härtere Strafen für Online-Beleidigungen

Bayerischer Justizminister Winfried Bausback (CSU)
Bayerischer Justizminister Winfried Bausback (CSU) (Bild: Christof Stache/AFP/Getty Images))

Wer im Internet beleidigt wird, leidet mehr: Das findet der bayerische Justizminister Winfried Bausback. Er fordert deshalb härtere Strafen für Pöbeleien auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken.

Angesichts der massenhaften Pöbeleien in den sozialen Netzwerken fordert Justizminister Winfried Bausback (CSU) eine härtere Bestrafung von Beleidigungen im Internet. "Im Vergleich zu einfachen Beleidigungen ist eine Beleidigung im Internet allgegenwärtig und dauerhaft", sagte Bausback der Deutschen Presse-Agentur. "Die Wirkung für das Opfer ist wesentlich größer."

Anzeige

Daher der neue bayerische Vorschlag: "Mit Blick auf die zum Teil nicht erträgliche Situation in den sozialen Netzwerken wollen wir, dass Beleidigungen im Internet durch einen neuen Qualifikationstatbestand stärker unter Strafe gestellt werden", sagte Bausback.

"Qualifikationstatbestand" ist der juristische Fachbegriff für den strafverschärfenden Aspekt einer Tat. Klassisches Beispiel im Strafrecht ist der Unterschied zwischen einfacher und gefährlicher Körperverletzung: Schlägt jemand mit der bloßen Hand zu, ist das einfache Körperverletzung. Benutzt der Täter einen Schlagring oder Knüppel als Werkzeug, zählt das als gefährliche Körperverletzung und wird härter bestraft.

Bisher gibt es im Paragrafen 185 des Strafgesetzbuchs lediglich den Unterschied zwischen einer einfachen und einer "tätlichen" Beleidigung - also Anspucken und Ähnliches. Mögliche Höchststrafe für die einfache Beleidigung ist ein Jahr Gefängnis.


eye home zur Startseite
flasherle 08. Feb 2016

ja aber hier geht es um Beleidigungen und nicht um mobbing...

Dumpfbacke 07. Feb 2016

Woher kommt die Gewissheit, dass Beleidigungen nicht weh tun? Mobbing ist irgendwie eine...

Der Benutzername 06. Feb 2016

Politik abschaffen!

Lapje 05. Feb 2016

Sag das mal den Eltern, deren Kinder sich wegen solchem Mobbing umgebracht haben. Eben...

The Insaint 05. Feb 2016

Was haben tätliche Angriffe mit Beleidigung zu tun?!? Dämliche Aussage. Schmerzensgeld...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Sindelfingen
  2. BODYCOTE Deutschland GmbH, Düsseldorf
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Dataport, Halle (Saale), Magdeburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Supernatural, True Blood, Into the West, Perry Mason, Mord ist ihr Hobby)
  2. (u. a. The Hateful 8, James Bond Spectre, John Wick, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  3. (u.a. The Big Bang Theory, True Detective, The 100)

Folgen Sie uns
       


  1. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  2. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  3. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  4. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  5. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  6. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  7. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  8. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  9. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  10. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Alle reden von Spielen? Warum?

    ShaddamIV | 00:11

  2. Re: Halb-OT: Bloß kein handliches Gerät...

    DetlevCM | 25.02. 23:55

  3. Wenn man schon ein eher schlechtes Netz hat...

    DanielDD | 25.02. 23:54

  4. Re: Display größer als bei Fulltouch 5"+

    pre3 | 25.02. 23:37

  5. Re: Gekauft!

    theFiend | 25.02. 23:31


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel