Abo
  • Services:
Anzeige
Frank Lachmann ernährt sich mit Pulver.
Frank Lachmann ernährt sich mit Pulver. (Bild: Winson)

Open-Source-Nahrung schmeckt nicht so gut

Nach der Zeit der eigenen Pulver-Experimente kam für Lachmann die Erkenntnis, dass fertig gemischte Pulver Zeit sparen und besser schmecken. Ein Moment, in dem der Open-Source-Gedanke von der Logik der Nahrungsmittelindustrie verschluckt wurde. Die Industrie kann es sich leisten, in großem Maßstab und intensiv mit Inhaltsstoffen und ihren Gewichtungen zu experimentieren.

Die Pulver-Industrie hat Soylent inzwischen auch bequem gemacht und bietet es fertig zubereitet an. Es gibt vorproduzierte Soylent-Riegel, die das Anrühren des Pulvers durch einen simplen Biss ersetzen. Lachmann sieht darin Ironie: "Wir haben die Inhaltsstoffe erst auseinandergenommen, um genau zu messen und zu kontrollieren, wie wir uns ernähren und jetzt wollen wir wieder die praktischen, vorgefertigten Pakete."

Anzeige

Etwas zwischen den Zähnen

Neben der bequemen Handhabbarkeit könnte auch ein anderer Grund hinter dem neuen Soylent-Riegel stehen: der Wunsch, buchstäblich mal wieder etwas zwischen den Zähnen zu haben. So gibt es im Netz mittlerweile Rezepttipps für Soylent-Muffins, die mit Pulver zuzubereiten sind. Kauen und Sättigung haben miteinander zu tun, das sagt zumindest Noel Cameron, Professor für Humanbiologie an der Universität von Loughborough. Lachmann sagt: "Das Kauen vermisse ich schon ab und zu, ich nehme dann einen Kaugummi."So weit, so pragmatisch.

Ein Widerspruch fällt auf: Lachmann spricht von der Befreiung, die ihm Soylent bietet. Gleichzeitig sagt er, das Thema Essen habe ihn im Grunde nie belastet. Dennoch unterzog er sich schon einmal in seinem Leben einem Ernährungsregime. Damals verlor er mit einem Abnehmprogramm 20 Kilogramm. Soylent diene diesem Zweck allerdings nicht, sagt er.

Ein Blick auf die Kalorienangaben der im Netz verfügbaren Fertigmischungen bestätigt diese Annahme. Eine Portion Soylent der Marke Actibest enthält 12 Gramm Zucker. Bei drei Mahlzeiten am Tag nimmt man damit ein Drittel mehr Zucker zu sich, als die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt.

Keine Überraschungen

In der genauen Nachprüfbarkeit der Inhaltsstoffe sowie der blitzschnell anzurührenden Pulverform liegen die Parallelen zwischen der Ich-habe-keine-Zeit-für-Essen-Mischung Soylent und seinem uncoolen, alten Abnehm-Cousin Slim Fast: Es geht immer um Zeitgewinn und Kontrolle über das, was mit dem Körper und damit mit dem Leben vor sich geht. Er hasse Überraschungen, sagt Lachmann. Als eine große Pleite seines Lebens nennt er eine Überraschungsparty, mit der ihm seine Eltern eine Freude hatten machen wollen. Für Lachmann ging das nach hinten los.

Für Menschen wie Frank Lachmann ist Soylent die Antwort auf eine Welt, in der Essen nicht mehr nur Essen sein kann, sondern uns jeden Tag Entscheidungen abringt. Biofleisch oder gar kein Fleisch? Sojamilch oder keine Tierprodukte mehr? Auf dem Heimweg in den Supermarkt oder eine Biokiste bestellen, die halb vergammelt, weil Zeit und Lust aufs Kochen im Alltag fehlen? Soylent erzeugt das Gefühl, die Dinge im Griff und die Antwort auf eine Menge Fragen zu haben. Und wenn es nur die danach ist, was es heute zum Abendessen gibt.

Eine letzte Frage allerdings bleibt. Wenn Kontrolle und Effizienz zu Lebenszielen werden, wie wirkt sich das auf die Bastion der Unkontrollierbarkeit aus, die Liebe? Wie ist das bei Frank Lachmann, wenn er sich einmal verliebt? Lachmann grinst. Das Verlieben habe er sich abgewöhnt.

In einem Pilotprojekt mit Narando vertonen wir in den kommenden Wochen zwei bis drei Golem.de-Artikel pro Woche. Die Texte werden nicht von Robotern, sondern von professionellen Sprechern vorgelesen. Über Feedback unserer Zuhörer freuen wir uns - im Forum oder an redaktion@golem.de.

 Und was wird aus der Esskultur?

eye home zur Startseite
gilowyn 04. Sep 2017

Auch Jahre später noch Reaktionen. :) Stonershake heißt inzwischen Lently und ist seit...

WolfgangS 14. Sep 2016

Ich hab das ganze jetzt mal getestet. Joylent - verschiedene Geschmacksrichtungen. 1...

urghss 24. Jun 2016

Wenn die Veganer die du kennst, solch ein aussehen haben, haben diese menschen ein...

Ultronkalaver 22. Jun 2016

Ich teste das Zeug seit einigen Wochen. Folgende Dinge sind sehr positiv: Es ist...

leed 21. Jun 2016

Klar, da gibt's noch ein paar gute Filme: Westworld, Futureworld, Logan's Run Oder auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. über Hays AG, Dessau
  3. Bittner + Krull Softwaresysteme GmbH, München
  4. PTV Group, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Stimmt das?

    KraftKlotz | 00:01

  2. Re: Das Problem sind Kontrolleure allgemein

    Der Held vom... | 11.12. 23:50

  3. iPhone 4/4s mit IOS 5 schalten nie ganz ab!

    Jan Paul | 11.12. 23:49

  4. Re: ich finde immer noch das londoner System am...

    Analysator | 11.12. 23:46

  5. Re: 50 Euro für 300/150??

    bithunter_99 | 11.12. 23:45


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel