Sourceware: Red Hat übergibt wichtigen GNU-Hoster in Unabhängigkeit

Der Hosting-Dienst Sourceware beheimatet die GCC, Glibc, Cygwin und zahlreiche weitere Entwicklungswerkzeuge. Das Projekt wird nun unabhängig.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Herde Gnus
Eine Herde Gnus (Bild: Pixabay)

Das Evaluationskomittee der Software Freedom Conservancy hat dafür gestimmt, das Hosting-Projekt Sourceware künftig als Mitglied aufzunehmen und die Rolle des finanziell Verantwortlichen dafür zu übernehmen, wie die Conservancy mitteilte. Zuvor war dies der Linux-Distributor und Open-Source-Spezialist Red Hat. Nun müssten nur noch die juristischen Details geklärt werden, heißt es in der Ankündigung.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler (m/w/d)
    Rieter Ingolstadt GmbH, Ingolstadt
  2. Network / Security Engineer (m/w/d)
    HCD Consulting GmbH, München
Detailsuche

Bei Sourceware handelt es sich um einen Hosting-Service, der die technische Heimat für zahlreiche wichtige Entwicklungssoftware aus dem GNU-Projekt bildet. Dazu gehören etwa die Binutils, GCC, oder Glibc. Aber auch Cygwin, Valgrind und weitere Software finden sich bei Sourceware. Das bereits 1989 gegründete Unternehmen Cygnus war ein früher Sponsor freier Software und der genannten Projekte, teilweise sogar Hauptentwickler. Nach der Fusion mit Red Hat stellte Cygnus seine Tätigkeit als eigenständiges Unternehmen ein und das bereits 1998 gegründete Sourceware sowie auch die Projektbeteiligungen gingen damit auf Red Hat über.

Die Conservancy selbst ist gemeinnützig und übernimmt für ihre Mitgliedsprojekte bestimmte rechtliche Aufgaben beziehungsweise vertritt diese offiziell. Zu den Projekten gehören etwa Busybox, Git, Inkscape, Samba oder auch Wine. In der Ankündigung betont das Team der Conservancy, dass der Wechsel ausschließlich Sourceware selbst betreffe, nicht die darauf gehosteten Projekte, die bereits anderweitig vertreten würden, etwa durch die Free Software Foundation (FSF).

Zwar werde Red Hat auch künftig Hardware, Internet-Anbindung und notwendige Arbeitszeit für Sourceware sponsern. Mit der Aufnahme in die Dienste der Conservancy solle jedoch die langfristige Zukunft des Projektes selbst gewahrt bleiben. Darüber hinaus gebe es nun eine gemeinnützige Organisation, die entsprechende Spenden für Sourceware entgegennehmen könne. Letzteres dürfte die Beteiligung anderer Unternehmen und Sponsoren an Sourceware neben Red Hat deutlich vereinfachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /