Abo
  • Services:

Sourceforge: Streit um Adware-Installer

Die Webseite Sourceforge liefert seit einiger Zeit bei beliebten Windows-Projekten einen neuen Installer aus, der dem Nutzer die Installation von werbefinanzierter Software anbietet. Betroffen ist etwa das FTP-Programm FileZilla.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Der neue Installer von FileZilla.
Der neue Installer von FileZilla. (Bild: Screenshot / Hanno Böck)

Ein Adware-Installer bei Sourceforge sorgt für Ärger unter Nutzern. Statt des gewohnten Installationsprogramms von bekannten Projekten erhalten sie einen Webinstaller, der zunächst die Installation weiterer werbefinanzierter Programme anbietet. Zwar kann man die Installation ablehnen, doch die Installationsroutine ist so gestaltet, dass vermutlich viele Nutzer versehentlich den entsprechenden Button klicken und unerwünschte Programme mitinstallieren.

Stellenmarkt
  1. Validatis, Köln
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg

Will ein Nutzer zur Zeit etwa das beliebte FTP-Programm Filezilla herunterladen, erhält er scheinbar einen Verweis auf die Datei Filezilla_3.7.3_win32-setup.exe. Tatsächlich heruntergeladen wird jedoch die Datei SFInstaller_SFFZ_filezilla_8992693_.exe.

Bei einem Test von Golem.de wurde die Installation des werbefinanzierten VPN-Tools HotspotShield angeboten. Der Dialog ist leicht mit der üblichen Zustimmung zu einer Lizenzvereinbarung zu verwechseln. Klickt der Nutzer bei der angebotenen Installation von HotspotShield auf "Accept", sieht er künftig beim Surfen im Internet permanent den Werbebanner des Tools. In anderen Fällen wurde auch die Installation der ask.com-Toolbar oder des Programms JustCloud angeboten.

Ohne Netzverbindung ist das neue Installationsprogramm nicht nutzbar. Während der bisherige Installer alle für die Installation benötigten Dateien mitlieferte, handelt es sich bei dem neuen Tool um einen reinen Webinstaller.

Justin Clift, Entwickler des Netzwerk-Dateisystems GlusterFS, ist über den Schritt von Sourceforge empört. "Wenn Menschen Software bei Sourceforge oder einem anderen bekannten Hoster von Open-Source-Software herunterladen, erwarten sie, dass diese Software vertrauenswürdig ist," schreibt Clift in einem Blogeintrag. "Sie erwarten nicht, dass die Software eine Quelle von 'Drive-by-Installern' für Malware, Spyware, Adware oder irgendeine andere Art von anderer Software ist."

Sourceforge beteiligt die Entwickler von beliebten Projekten an den Einnahmen dieser Installer. Das Programm wurde Anfang Juli unter dem Titel DevShare eingeführt. Filezilla war der erste Partner des neuen Finanzierungsprojekts. Im Forum von Filezilla zeigten sich viele Nutzer überrascht, die Entwickler von Filezilla verteidigten jedoch die Maßnahme. Es werde niemand gezwungen, der Installation von weiterer Software zuzustimmen, es sei lediglich ein Angebot an den Nutzer. Der bisherige Installer werde ebenfalls weiter alternativ angeboten.

Justin Clift empfiehlt Softwareentwicklern, die ihre Projekte bei Sourceforge hosten, künftig einen anderen Anbieter zu nutzen. Sourceforge war einst die beliebteste Plattform zur Veröffentlichung von freier Software, inzwischen nutzen jedoch die meisten Entwickler Github. Auch Google Code ist eine bei vielen Entwicklern beliebte Alternative zu Sourceforge.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,99€
  2. 11,19€ inkl. USK18-Versand
  3. 0,00€
  4. 0,00€

smeexs 28. Jan 2014

""all meine Software installiert die ich so standardmässig benutze. Der größte Teil ist...

jdf 29. Aug 2013

OSS ist natürlich NICHT per se kostenlos, das geht auch aus dem Wiki (http://de...

Lala Satalin... 29. Aug 2013

Bei mir nicht. Ganz ohne JavaScript funktioniert keine Seite mehr. Höchstens noch Seiten...

Himmerlarschund... 29. Aug 2013

Genau so seh' ich das auch!

Wildcard 28. Aug 2013

Es geht hier nur um kurzfristige Marketingerfolge, die Verantwortlichen werden dann mit...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /