Abo
  • Services:
Anzeige
Sourceforge setzt Devshare ab.
Sourceforge setzt Devshare ab. (Bild: Flickr/CC-BY-SA 2.0)

Sourceforge: Keine Adware mehr beim Download

Sourceforge setzt Devshare ab.
Sourceforge setzt Devshare ab. (Bild: Flickr/CC-BY-SA 2.0)

Bizx, der neue Besitzer der Software-Hosting-Plattform Sourceforge, hat das viel kritisierte Devshare-Programm eingestellt. Es bündelte vom Anwender unbemerkt Softwaredownloads mit Adware.

Das Unternehmen Bizx hat sich erstmals näher zum Kauf der früher für die Open-Source-Community sehr bedeutenden Seiten Sourceforge.net, Sourceforge und Slashdot geäußert und Pläne für die Zukunft vorgestellt. Demnach war die erste Amtshandlung des neuen Besitzers die Einstellung des umstrittenen Devshare-Programms. Damit wurden Softwaredownloads mit Adware gebündelt, ohne dass der Anwender dies merkte. Die Einstellung soll eine vertrauensbildende Maßnahme sein, um die Reputation der Open-Source-Hosting-Plattform wieder herzustellen.

Anzeige

Dabei sei die Beendigung von Devshare lediglich ein erster Schritt, die Wünsche und Bedürfnisse von Entwicklern und Besuchern der Seite zu bedienen. Ein weiterer bereits geplanter Schritt soll die volle Unterstützung von HTTPS für Sourceforge und Slashdot sein. Weitere Kurskorrekturen sollen folgen.

Das Devshare-Programm wurde 2013 aufgelegt, um Adware mit Downloads von auf Sourceforge gehosteter Software für die Windows-Plattform zu bündeln. Projekte, die Software auf Sourceforge vorhielten, konnten freiwillig an dem Programm teilhaben und wurden an den Einnahmen beteiligt. Darüber hinaus wurde aber auch Adware mit den Downloads verwaister Projekte gebündelt.

Betroffen waren unter anderem die Windows-Builds des Projekts Gimp, dessen Entwickler das Verhalten des Hosters öffentlich machten und heftige Kritik in den Communitys auslösten. Entwickler verschiedener Projekte riefen zum Boykott der Plattform auf und forderten die Möglichkeit, Projekte komplett von den Servern von Sourceforge entfernen zu können. Daraufhin stellte der Projekthoster die Übernahme verwaister Projekte zur Verbreitung von Adware ein und versprach, Devshare nur noch als Opt-in anzubieten.

Das US-amerikanische Webmedia-Unternehmen Bizx als Käufer der beiden Webseiten besitzt Hunderte von Webseiten, hauptsächlich mit Preisvergleichen aus den Bereichen Reisen und Telekommunikation.


eye home zur Startseite
c.B 13. Feb 2016

Was das Gute an Sourceforge ist, ist, dass man dort prima nach Software "stöbern" kann...

SoniX 10. Feb 2016

Ah? Ok, das habe ich dann wohl übersehen. Danke :-)

SoniX 10. Feb 2016

Naja, wenn man in Zukunft davon ausgehen kann das die downloads dort wieder sauber sind...

cb (Golem.de) 10. Feb 2016

...wurde korrigiert, danke für den Hinweis.

gaym0r 10. Feb 2016

Ist das wirklich so gemeint?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. flexis AG, Chemnitz
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. BWI GmbH, Bonn oder München
  4. Carmeq GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)
  2. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)
  3. 599€ + 5,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. billige Polemik

    Mister.X | 01:27

  2. Re: das NetzDG ist eh unvollständig

    Genie | 01:18

  3. "Gebt uns Spektrum, wir brauchen Spektrum!"

    Mr Miyagi | 01:16

  4. Re: SPD müsse sich erneuern?

    Mingfu | 01:08

  5. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Garrona | 01:08


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel