Abo
  • Services:
Anzeige
Quellcode stammt aus den Jahren 2003 und 2004.
Quellcode stammt aus den Jahren 2003 und 2004. (Bild: VMware)

Sourcecode auf Pastebin: VMware bestätigt Quellcode-Klau

Quellcode stammt aus den Jahren 2003 und 2004.
Quellcode stammt aus den Jahren 2003 und 2004. (Bild: VMware)

VMware hat bestätigt, dass eine Anfang April 2012 von "Hardcore Charlie" bei Pastebin veröffentlichte Quellcode-Datei des Hypervisors VMware ESX echt ist. Weitere Dateien könnten folgen.

Der veröffentlichte Quellcode stammt laut VMware aus den Jahren 2003 und 2004 und gehört zum Sourcecode des Hypervisors VMware ESX, nicht zur aktuellen Version VMware ESXi. VMware geht davon aus, dass noch weitere Quellcode-Dateien im Internet auftauchen können.

Anzeige

Während Kaspersky die Veröffentlichung als IT-Äquivalent zur havarierten Ölbohrplattform Deepwater Horizon bezeichnet, sieht VMware in der Veröffentlichung kein gesteigertes Sicherheitsrisiko. VMware tausche seinen Quellcode und seine Schnittstellen ohnehin mit Partnern aus der Industrie.

Veröffentlicht wurde der Quellcode von einem mit Anonymous verbandelten Hacker namens "Hardcore Charlie", der laut Kaspersky über rund 300 MByte an VMware-Quelltexten verfügt.


eye home zur Startseite
elgooG 27. Apr 2012

Falsch.

Eckstein 26. Apr 2012

"[...] der laut Kaspersky über rund 300 MByte an VMware-Quelltexten verfügt" Woher kennt...

bugmenot 26. Apr 2012

Naja das kann man aus dieser Meldung wohl kaum herleiten. Was soll eine Firma, die etwas...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. diva-e Digital Value Enterprise GmbH, Hamburg
  3. Nash Direct GmbH, Köln
  4. BIONORICA SE, Neumarkt / Oberpfalz


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 39,00€ + 1,99€ Versand
  3. kaufen und 5€-Gutschein erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  2. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  3. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  4. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  5. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

  6. Malware

    Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  7. Skylake und Kaby Lake

    Debian warnt vor "Alptraum-Bug" in Intel-CPUs

  8. Playerunknown's Battlegrounds

    Täglich 100.000 einsame Überlebende

  9. Google Wifi im Test

    Google mischt mit im Mesh

  10. United-Internet-Übernahme

    Drillisch will weg von Billigangeboten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Prime Reading Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland
  2. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

  1. Re: Verstehe ich nicht.

    tingelchen | 17:28

  2. Re: 25x500KB

    MysticaX | 17:27

  3. Re: ALB- oder ALPTRAUM?

    root666 | 17:25

  4. Re: Und was soll das sein?

    lanG | 17:24

  5. Re: U don't say....

    lattenegal | 17:23


  1. 17:47

  2. 17:29

  3. 17:00

  4. 16:23

  5. 15:42

  6. 14:13

  7. 13:33

  8. 13:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel