Souq.com: Amazon gibt 750 Millionen Dollar für Übernahme aus

Amazon übernimmt eine der bekanntesten Plattformen im arabischen Raum. Der Kauf wurde noch nicht offiziell bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbung bei Souq.com
Werbung bei Souq.com (Bild: Souq.com)

Amazon.com wird den Onlinehändler Souq.com kaufen. Das berichtet die britische Financial Times unter Berufung auf informierte Unternehmenskreise. Souq.com ist eine Handelsplattform in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Ägypten und Saudi-Arabien und hat nach eigenen Angaben 2 Millionen Produkte für Endkunden im Angebot. Auch eine kostenlose Rücksendung ist möglich.

Stellenmarkt
  1. Projektmitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt IT-Finanzwesen
    Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. Research Assistant (m/f/d) at the Chair of Computer Engineering
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Der Kauf wurde in dieser Woche vereinbart. Amazon wird einen Kaufpreis von 650 bis 750 Millionen US-Dollar bezahlen, ursprünglich war eine Milliarde US-Dollar diskutiert worden.

Der Preis war jedoch seit den Verhandlungen im November 2016 gesunken. Zuvor hatte Amazon geplant, selbst in die Region zu expandieren, ein Start mit existierender Kundenbasis wurde jedoch bevorzugt. Amazon und Souq haben einen Kommentar abgelehnt.

Angst vor Amazons Vorherrschaft

Souq wurde im Jahr 2005 von dem syrischen Unternehmen Ronaldo Mouchawar mitgegründet und ist im arabischen Raum eine sehr bekannte Marke. Die Übernahme wurde in dieser Woche vereinbart.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die bestehenden Investoren Tiger Global Management, ein Hedge Fond aus den USA, und der südafrikanische Medienkonzern Naspers wollten verkaufen. Im Februar 2016 erhielt das von Mouchawa geführte Unternehmen bei einer Finanzierungsrunde 275 Millionen US-Dollar von Tiger Global, Naspers und anderen.

Einer der rivalisierenden Bieter war der Investor Mohamed Alabbar, Verwaltungsratsvorsitzender der Dubaier Immobiliengesellschaft Emaar. Alabbars Angebot wurde als zu niedrig abgelehnt, sagten die Quellen der Financial Times. Die arabische Branche fürchte nun, dass Amazon den gesamten Internethandel in der Region dominieren werde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Thinkpad E14 Gen4 im Test
Laptop mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis

Top für 900 Euro: Das Thinkpad E14 Gen4 mit Alder Lake ist flott, aufrüstbar und tippt sich exzellent. Nur beim Display steht Lenovo auf der Stelle.
Ein Test von Marc Sauter

Thinkpad E14 Gen4 im Test: Laptop mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis
Artikel
  1. KI: Meta veröffentlicht Übersetzungsmodell für 200 Sprachen
    KI
    Meta veröffentlicht Übersetzungsmodell für 200 Sprachen

    Das Modell NLLB-200 von Meta soll 200 Sprachen direkt ineinander übersetzen können. Das Modell wird Open Source.

  2. Axie Infinity: Millionen-Hack bei Krypto-Game durch Jobangebot
    Axie Infinity
    Millionen-Hack bei Krypto-Game durch Jobangebot

    Der Hack beim Krypto-Spiel Axie Infinity wurde durch ein gefälschtes Jobangebot ermöglicht - das sogar mehrere Bewerbungsrunden enthielt.

  3. Flip Pro: Samsung stellt digitales Flipchart für Schulen vor
    Flip Pro
    Samsung stellt digitales Flipchart für Schulen vor

    Samsungs Flip Pro soll sich mit Multi Touch, geringer Latenz und einer Vielzahl von Anschlüssen vor allem an Schulen richten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Amazon-Geräte günstiger • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 119€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ 165Hz 369€) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /