• IT-Karriere:
  • Services:

Soup.io: Warum das "Tumblr Europas" endgültig schließen muss

Soup.io wollte einst Tumblr als Microblogging-Plattform Konkurrenz machen. Doch nach 13 Jahren ist bald Schluss.

Artikel von Jakob Steinschaden/Trendingtopics veröffentlicht am
Das Soup.io-Team mit Christopher Clay (l.)
Das Soup.io-Team mit Christopher Clay (l.) (Bild: Soup.io)

Was ist Soup.io? Eine Kunst? Eine Philosophie? Eine Politik? Eine Feuerversicherung? Oder Staatsreligion? Ist Soup wirkliche Energie? Die Frage, was Soup.io ist, die haben sich seine Nutzer in Memes des Öfteren gestellt, jetzt gibt es eine endgültige Antwort darauf. Soup.io ist bald nicht mehr. Die aktuellen Besitzer des 2007 gegründeten österreichischen Microblogging-Dienstes haben jetzt verkündet, dass Soup.io am 20. Juli endgültig abgedreht wird.

Inhalt:
  1. Soup.io: Warum das "Tumblr Europas" endgültig schließen muss
  2. Viele Besitzerwechsel

Also Zeit, noch einmal in die Vergangenheit eines der Urgesteine der österreichischen Startup-Szene zurückzuscrollen. Im Wiener Metalab haben sich vor 13 Jahren Startup-Gründer getroffen, weil es damals keine Startup-Hubs und Coworking Spaces gab, in denen man mal ein Meetup machen hätte können. Nähe Rathaus, stolperte man damals die Stiegen in das Halbkellerlokal hinunter, schnappte sich ein Club Mate und fläzte sich auf eine der durchgesessenen Couches, um mit Gleichgesinnten die Internet-Revolution zu planen. Damals ist dort Mjam, heute Österreichs führender Essenslieferdienst, entstanden, und etwa zeitgleich hat dort Christopher Clay an etwas zu programmieren begonnen, das Microblogging für die kreativen Massen versprach.

Die gößte .io-Seite ihrer Zeit

Zu Höchstzeiten schaffte es Soup.io auf 70.000 aktive Nutzer und ungefähr eine Million Besucher pro Monat und war damals weltweit eine Zeit lang sogar die meistbesuchte URL mit .io am Ende. Clay und Fittl gewannen Preise (etwa den Innovationspreis der APA-IT und den TechCrunch Europa Award "Best Bootstrapped Startup"), Soup.io wurde vom britischen Guardian unter die 100 besten Webseiten des Jahres 2009 gewählt und die Zukunft schien rosig.

"Wir waren auf Fundraising-Tour in Amerika, als gerade 2008 die Wirtschaftskrise ausbrach. Sonst hätten wir damals vielleicht Tumblr überholen können. Aber ohne VC aus Amerika haben wir den Moment versäumt. Andererseits war Tumblr einfach gute Konkurrenz", sagt Clay heute. "Mit 'das Tumblr Europas' werden haben wir uns nicht abgefunden, wir wollten auf dem internationalen Parkett mitspielen … aber im direkten Zweikampf mit dem viel besser finanzierten Tumblr hatten wir wenig Chance, obwohl wir technisch unserer Zeit voraus waren."

Neustart mit Speedinvest

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln
  2. Kyberg Pharma Vertriebs-GmbH & Co. KG, Oberhaching bei München

2012 versuchte Soup.io mit frischem Investment von Speedinvest einen Neustart und wollte die damals neue Facebook-Timeline mit Soup.me konkurrieren. Anstatt weiterhin Tumblelogs wie Tumblr und Posterous Konkurrenz zu machen, wollte man zum optisch ansprechenden Hort für das komplette digitale Leben der Nutzer werden und setzte voll auf Tablets - ein Erfolg war das neue Produkt aber auch nicht. Immerhin fiel man auf der SXSW-Konferenz in Austin mit markigen Werbesprüchen auf. Speedinvest stieg dann 2012 aber wieder aus, und auch das Kern-Team verließ das Startup.

"Als sich abzeichnete, dass wir nicht riesig werden, hatten wir schon zu viele Investoren an Bord, um als kleines Unternehmen oder Open-Sourcce-Plattform nachhaltig existieren zu können. Es ist eigentlich ein Wunder, dass Soup trotzdem so viele Jahre online blieb. Von den damaligen Konkurrenten wie Posterous oder Friendfeed ist schon lange nichts mehr übrig", sagt Clay heute. Clay war dann lange für die ehemalige Europaabgeordnete Julia Reda (Piratenpartei) in Brüssel tätig, Fittl im Silicon Valley für Microsoft als Manager unterwegs, und Andreas Fuchs wurde einer der ersten Hires des Milliarden-Fintechs Stripe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Viele Besitzerwechsel 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox Series S 299,99€, Xbox Wireless Controller Robot White 55,95€, Xbox Play & Charge...
  2. (u. a. Zotac GeForce RTX 3060 Ti TWIN EDGE OC für 809€)
  3. (u. a. Nacon-Woche (u. a. WRC 9 FIA World Rally Championship für 28,99€, Blood Bowl 2 für 4...

Lemo 22. Jul 2020

Aber im Internet warst du schon mal in den letzten 13 Jahren, oder? ;)

RainerG 17. Jul 2020

Bei mir das Gleiche - obwohl ich sehr viel im Web unterwegs bin. Die Gründe für den...

demon driver 17. Jul 2020

Ok. Ist halt noch die Frage, ob die Kosten wirklich so hoch sein mussten. Zugegeben...

starscreen 17. Jul 2020

Vermutlich weil die Entwickler mit Verlängerungskabel, Poco-Stehlampe, und externem...

hell9000 17. Jul 2020

hab auch noch nie von gehört... gleich mal aufgerufen...page down....nun


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
Surface Duo im Test
Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
  2. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil
  3. Microsoft Surface Duo kostet in Deutschland ab 1.550 Euro

    •  /