Abo
  • Services:
Anzeige
Neil Young (r.) mit seiner Band Crazy Horse im Februar 2012
Neil Young (r.) mit seiner Band Crazy Horse im Februar 2012 (Bild: Larry Busacca/Getty Images)

Soundqualität: Neil Young will den Hires-iPod für das 21. Jahrhundert

Neil Young (r.) mit seiner Band Crazy Horse im Februar 2012
Neil Young (r.) mit seiner Band Crazy Horse im Februar 2012 (Bild: Larry Busacca/Getty Images)

Der Musiker Neil Young ist bei seinem Streben nach besserer Tonqualität in der Musikindustrie einen Schritt weitergekommen. Sechs von ihm angemeldete Warenzeichen für Produkte und Dienstleistungen sind veröffentlicht worden, was in der US-Branche für Aufsehen sorgt.

Bereits im Januar 2012 hatte der häufig recht streitbare Musiker Neil Young ("Rockin´ in the free world") in einem Gespräch auf der Konferenz "D: Dive Into Media" auf sich aufmerksam gemacht. Dabei ging es aber nicht etwa um ein neues Album, sondern um eine Initiative für besseren Klang in der gesamten Musikbranche.

Anzeige

Der Rolling Stone greift das Thema nun wieder auf und berichtet, dass Young auf der Konferenz auch sagte, er wolle "einen modernen iPod für das 21. Jahrhundert". Ein solches Gerät solle dann 100 Prozent der Tonqualität liefern, die im Studio aufgenommen wurde. Young weiter: "Ein MP3 hat nur fünf Prozent der Daten der Originalaufnahme".

Dabei geht es dem Musiker aber nicht um den alten Streit zwischen analoger und digitaler Speicherung, denn: "Es ist nicht so, dass Digitales minderwertig oder schlecht wäre, es geht darum, dass es heute so benutzt wird, dass es der Kunst nicht gerecht wird.". Schon länger, so der Rolling Stone, arbeitet Young unter dem Projektnamen "Pono" an einem neuen Soundformat.

Aus Projekt Pono werden sechs Marken

Die technischen Eigenschaften der Initiative sind noch immer unbekannt, nun steht aber zumindest fest, dass Young auch den Vertrieb von Musik in besserer Tonqualität als bisher plant. Das geht aus Warenzeichenanmeldungen beim US-Marken- und Patentamt hervor, die unter anderem die "hochauflösenden Musikdownloads aus dem Internet" betreffen. Die Namen der Marken sind laut Rolling Stone: Ivanhoe, 21st Century Record Player, Earth Storage, Storage Shed, Thanks for Listening und SQS. Letzteres steht für "Studio Quality Sound", dafür findet sich auch ein Logo im Anhang eines der Warenzeichendokumente.

Die Marken sind Young jedoch noch nicht zugeteilt worden, sie wurden bisher nur veröffentlicht, damit eventuelle Konkurrenten Gelegenheit zum Einspruch haben. Sofern das nicht passiert, könnte noch ein Jahr vergehen, bis die Bezeichnungen tatsächlich geschützt sind.

SQS als Qualitätsiegel? 

eye home zur Startseite
grorg 09. Apr 2012

Dein Ohrenarzt mit einem Hörtest wohl auch. Mach doch mal einen Blindtest mit 100...

Anonymer Nutzer 07. Apr 2012

nunja ... es gab auch schon vor 20 jahren schlecht gemischte produktionen, schlechte...

falscherfuffziger 06. Apr 2012

Was bitte ist digitale Musik? Du hörst Musik die analog auf einer Vinyl Scheibe...

falscherfuffziger 06. Apr 2012

Ja ist sie, aber es bräuchte eigentlich keine neuen "Standards" oder ähnliches. Endlich...

Earl Green 05. Apr 2012

Genau so ist es! Neil Young lässt alle seine LP's seit 1986 für Vinyl und CD getrennt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  2. IT Services mpsna GmbH, Herten
  3. Basler AG, Ahrensburg
  4. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Es ist erstaunlich, dass...

    thomas.pi | 08:24

  2. Naiv

    Pldoom | 05:17

  3. Bitte löschen.

    Pldoom | 05:16

  4. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  5. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel