Abo
  • Services:

SQS als Qualitätsiegel?

Ob es sich bei Youngs Bestrebungen tatsächlich um ein neues Format handelt oder nur um ein Qualitätssiegel, ist bisher noch offen. Möglich wäre beispielsweise, dass "SQS" nur bestimmte Merkmale einer Aufnahme herausstellen soll, wie es auch bei "THX" für Kinos ist. Auch bei THX handelt es sich nicht um ein Tonformat, wie oft fälschlich angenommen wird, sondern nur um Vorschriften, die beispielsweise bestimmte Funktionen in Verstärkern und die Bauform von Lautsprechern betreffen. Sie sollen für eine definiert hohe Wiedergabequalität sorgen.

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Neil Young steht mit der Sehnsucht nach besserem Klang auch in der Musikbranche nicht alleine da. Produziert wird heute mit Abtastraten von bis zu 192 Kilohertz und Auflösungen von 24 Bit, was weit über den Möglichkeiten einer CD liegt, die mit 44,1 Kilohertz und 16 Bit auskommen muss. Mit 192/24 bieten auch einige digitale Musikvertriebe wie das deutsche Hiresaudio Dateien in Studioqualität an. Bei größeren Musikstores wie iTunes ist jedoch meist mit 256-KBit-AAC Schluss - vor allem, weil die Rechteinhaber nur selten ihre Masteraufnahmen für Downloads freigeben.

Nur unkomprimierte Formate reichen nicht aus

Selbst wenn aktuelle iPods das Format Apple Lossless beherrschen und andere Player ebenfalls unkomprimierte Formate wie Flac, so bleibt das Problem der hohen Auflösung und Abtastrate. Die Wandler fast aller für Konsumenten gedachten Musikspieler können mit den besseren Formaten nichts anfangen. Auch für die unter Hi-Fi-Fans schon verbreiteten Hires-Formate gibt es nur wenige und teure dedizierte Abspielgeräte. Eine breite Initiative quer durch Inhalte- und Geräteanbieter könnte hierbei für Bewegung sorgen, um mehr Konsumenten die originale Qualität der Aufnahme zugänglich zu machen.

Einen wichtigen Mitstreiter hat Neil Young übrigens schon nach ersten Gesprächen über besseren Klang verloren: Der Musiker traf sich im Herbst 2011 kurz vor dessen Tod mit Steve Jobs. Die beiden, so der Rolling Stone, dachten dabei über ein iPod-ähnliches Gerät nach, das rund 30 Musikalben in Studioqualität enthalten sollte. Jobs' Motivation beschreibt Neil Young so: "Steve Jobs war ein Pionier der digitalen Musik. Aber wenn er nach Hause kam, hat er sich Schallplatten angehört."

 Soundqualität: Neil Young will den Hires-iPod für das 21. Jahrhundert
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 119,90€
  3. bei Alternate vorbestellen
  4. ab 399€

grorg 09. Apr 2012

Dein Ohrenarzt mit einem Hörtest wohl auch. Mach doch mal einen Blindtest mit 100...

Anonymer Nutzer 07. Apr 2012

nunja ... es gab auch schon vor 20 jahren schlecht gemischte produktionen, schlechte...

falscherfuffziger 06. Apr 2012

Was bitte ist digitale Musik? Du hörst Musik die analog auf einer Vinyl Scheibe...

falscherfuffziger 06. Apr 2012

Ja ist sie, aber es bräuchte eigentlich keine neuen "Standards" oder ähnliches. Endlich...

Earl Green 05. Apr 2012

Genau so ist es! Neil Young lässt alle seine LP's seit 1986 für Vinyl und CD getrennt...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /