Abo
  • Services:

Wie hören wir?

Der Mensch hört im Frequenzbereich von etwa 16 Hertz bis 20.000 Hertz. Allerdings nimmt er nicht alle Frequenzen gleich gut wahr. Bei sehr tiefen Tönen etwa ist es schwierig zu erkennen, aus welcher Richtung sie kommen - für eine sicherheitsrelevante Anwendung ist das keine gute Voraussetzung. Im hohen Frequenzbereich hingegen kann der Mensch das Hörvermögen verlieren - altersbedingt oder aufgrund von Lärmschäden.

  • Wie soll sich ein Elektroauto anhören? Hugo Fastl in seinem Soundlabor an der TU München. (Foto: Uli Benz/ TUM)
  • Leise Elektrautos sollen Geräusche abstrahlen, damit sie gehört werden. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Der Elektro-Porsche soll wie ein Porsche klingen ... (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • ... und nicht wie ein E-Smart, hier das Konzept Vision EQ Fortwo.  (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Leise Elektrautos sollen Geräusche abstrahlen, damit sie gehört werden. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim oder München
  2. Georg Fritzmeier GmbH & Co. KG, Großhelfendorf

Im physikalischen Sinne gleich laute Töne, also Töne mit gleichem Pegel, würden trotzdem anders wahrgenommen, sagt Fastl. Das hänge mit der Klangfarbe zusammen: Breitbandige Signale mit viele Frequenzen werden bei gleichem Pegel viel lauter wahrgenommen als schmalbandige Signale. Die Unterschiede der empfundenen Lautstärke seien eklatant: bis zu einem Faktor von 2 bis 3.

Lautheit statt Lautstärke

Die Psychoakustiker messen deshalb auch eine andere Größe: die Lautheit, die die empfundene Lautstärke beschreibt. Die Maßeinheit dafür ist Sone. "Das ist das Gehör-richtige Maß für die Lautstärke. Das hängt zwar mit dem dB-Maß zusammen, aber es ist nicht das Gleiche", erläutert Fastl.

Die Forscher experimentieren sowohl mit breitbandigen als auch schmalbandigen Signalen. Aber, sagt Fastl, sie müssten sich dabei auch an den technischen Möglichkeiten orientieren. Für tiefe Töne bedürfe es großer Lautsprecher: "Auf den Rockkonzerten für die Bässe sind das dann meterhohe Lautsprechertürme. Das ist an einem Auto nicht sinnvoll."

Das Auto tönt nur bei Gefahr

Der Lärmpegel der Autos soll nicht dem eines Rockkonzerts gleichen - auch das ist eine Vorgabe der EU: Der Lärmpegel soll gegenüber dem aktuellen sinken. Auf lange Sicht, sagt Fastl, würden die Elektroautos nur noch dann einen Ton abstrahlen, wenn Gefahr bestehe, also ein Fußgänger oder Radfahrer gewarnt werde müsse. Die dafür nötige Sensorik werde mehr und mehr Standard. "Da ist schon noch ein gewisser Weg zu gehen. Aber wir halten das für machbar und auch für finanzierbar."

Apropos Rockkonzert: Eine naheliegende Möglichkeit wäre es, statt ein Fahrzeuggeräusch zu erzeugen, die Musik, die ohnehin meist im Auto läuft, zu nutzen, um Fußgänger zu warnen. Fastl winkt ab: Das sei von Staats wegen nicht vorgesehen - und auch nicht wünschenswert: Während einer Gastprofessur in Japan habe er einen Drucker entwickelt, der beim Drucken eine Melodie spielte. "Zunächst ist das ein sehr netter Gag und jeder hat gesagt: 'Wunderbar, der Drucker spielt eine kleine Melodie.' Aber nach spätestens zwei Wochen kann das keiner mehr hören."

Also keine Musik, sondern ein anderer emotionaler Klang.

 Sounddesign: Wie vertont man ein geräuschloses Auto?Klang erweckt Emotion 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 125,99€
  2. (u. a. Ni No Kuni 2 29,99€, Dark Souls 3 25,49€)
  3. 199,00€
  4. Code 100SGS3

interlingueX 28. Mai 2018

Mir persönlich würden leise Städte auch wesentlich besser gefallen &#8211...

dantist 27. Mai 2018

Dachte ich mir auch. Auf meinem Fahrradweg zur Arbeit gibt es einen Abschnitt, auf dem...

RipperFox 25. Mai 2018

Gelungener Fahrzeugsound: https://youtu.be/FyinD6ZDqeg?t=11 Für E-Roller gibt's auch...

dmark 24. Mai 2018

Lanz Bulldog rulez! https://www.youtube.com/watch?v=fFrDA11ysyg

cpt.dirk 19. Mai 2018

Darwin sortiert nicht, der verleiht nur die Awards ^^


Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
    Next Generation Car
    Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

    Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
    Von Werner Pluta

    1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
    2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
    3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

    Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
    Gesetzesinitiative des Bundesrates
    Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

    Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
    Von Moritz Tremmel

    1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
    2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

      •  /