• IT-Karriere:
  • Services:

Soundcloud-Gründer: Das eigene E-Bike für 59 Euro im Monat

Die Soundcloud-Gründer haben eine neue Firma. Dance bietet E-Bikes im Abo mit Rundumservice.

Artikel veröffentlicht am ,
Dance: Die Gründer finden sich cool.
Dance: Die Gründer finden sich cool. (Bild: Dance)

Die Gründer der Berliner Musikplattform Soundcloud haben eine neue Firma: Sie vermieten jetzt E-Bikes im Abo. Dance startete am 21. Juli 2020 (PDF) in Berlin, zunächst in eingeschränktem Betrieb nur auf Einladung. Der Einführungspreis liegt bei 59 Euro im Monat. Mit dem Aboservice wolle man Bedenken zum Kauf eines E-Bikes wie den hohen Preis und das Diebstahlrisiko umgehen, sagte Mitgründer Alexander Ljung.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Es geht aber nicht darum, sich ein Fahrrad aus einem Pool auf der Straße für einige Zeit zu mieten. Innerhalb von 24 Stunden verspricht Dance ein fahrbereites E-Bike direkt vor die Haustür. Sollten Reparaturen anfallen oder das Rad gestohlen werden, werde es sofort ersetzt. "Dance bedeutet, jederzeit ein hochmodernes E-Bike zur alleinigen Verfügung zu haben, allerdings ohne den Aufwand, es kaufen und instandhalten zu müssen", sagte Eric Quidenus-Wahlforss, Chef von Dance und ein weiterer Soundcloud-Mitgründer.

Ziel der Gründer sei es, von Berlin aus eine vernetzte weltweite E-Bike-Community aufzubauen und eine globale Bewegung zu starten, die Städte fahrradfreundlicher und lebenswerter macht. Über die Dance-App soll sich jederzeit feststellen lassen, wo das Bike ist. Das Smartphone lässt sich am E-Bike befestigen und zur Navigation nutzen.

Mit dabei ist auch Christian Springub, der den Website-Baukasten Jimdo mitgründete. Soundcloud galt lange Zeit als eines der aussichtsreichsten Berliner Startups, konnte jedoch nicht mit dem Erfolg des Musikstreaming-Marktführers Spotify mithalten.

Dance wird vom Risikokapitalfonds Blueyard gemeinsam mit anderen Unternehmern und Investoren finanziert.

Der Berliner Musikstreamingdienst Soundcloud entließ im Juli 2017 fast die Hälfte der Belegschaft. Der Abbau traf rund 40 Prozent der Mitarbeiter. Die Konzentration auf die Standorte Berlin und New York bedeutete, dass Büros in San Francisco und London geschlossen wurden. Auch in Berlin wurden Programmierer entlassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

dummzeuch 23. Jul 2020 / Themenstart

Schön wär's. Wie ich aus eigener, leidvoller Erfahrung weiß, werden auch Fahrräder...

AynRandHatteRecht 23. Jul 2020 / Themenstart

Schade, dachte Berlin sei über das Copycat-Zeitalter hinweg. Wer im Zweiradbereich...

derLaie 22. Jul 2020 / Themenstart

Ich komme auf ca. 10 Tkm im Jahr mit meinem normalen MTB und muss schon ganz schön dafür...

Kleba 22. Jul 2020 / Themenstart

Ist wahrscheinlich wie bei Swapfiets - dort kannst du auch Räder mieten (zwischen 16 EUR...

pre3 21. Jul 2020 / Themenstart

Quasi Reuters und Schrempps Traum von der Welt-AG, der jetzt endlich wahr wird... Cool!

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
    •  /