• IT-Karriere:
  • Services:

Sound Open Firmware: Intel legt Audio-Firmware offen

Wohl auf Druck von Google für dessen Chromebooks startet Intel gemeinsam mit Google das Sound Open Firmware Project. Intel legt damit die Firmware seiner Audio-DSPs offen, die seit Broadwell im Chipsatz verbaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Audio DSP sitzt in Intels Chipsatz.
Der Audio DSP sitzt in Intels Chipsatz. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Unter dem Dach der Linux Foundation haben Intel und Google das Sound Open Firmware (SOF) Project gegründet. Das Projekt umfasst bisher die Firmware für die von Intel genutzten Digital Signal Processer (DSP) für Sound sowie ein Entwicklungskit (SDK) für die notwendige Infrastruktur und Werkzeuge, um die neuen Möglichkeiten der freien Firmware ausschöpfen zu können. Intel und Google laden explizit auch andere Hersteller dazu ein, sich an dem Projekt zu beteiligen.

Stellenmarkt
  1. Wintershall Dea GmbH, Kassel
  2. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg

In der Ankündigung begründen die Beteiligten den Schritt der Offenlegung so: "Während viele Audiotreiber mit Open-Source-Komponenten ausgeliefert werden, ist die Firmware weiterhin geschlossen und wird als Binärmodul ausgeliefert. Infolgedessen waren Firmware-Probleme oft schwierig zu beheben. Mit SOF können Entwickler und Benutzer Probleme schneller debuggen und beheben sowie den Platzbedarf und die Leistung optimieren, indem sie nur die für ihre Produkte erforderliche Funktionalität hinzufügen. Es bietet Entwicklern auch die Möglichkeit, die Sicherheit zu verbessern, indem die Codequalität bewertet wird."

Mehr als nur Firmware

Das Projekt sei außerdem die erste vollständig Open-Source-lizensierte Audio-Firmware mit einer freizügigen Lizenz. Die SOF-Firmware und -Treiber seien darüber hinaus plattform- und architekturunabhängig. Zusätzlich zur Firmware selbst beseht das SDK aus "Werkzeugen zum Konvertieren der Firmware in geeignete Formate und zum Debuggen, zum Erstellen eines Abbilds eines Emulators für das Tracing und Debugging der Treiber und Firmware, sowie aus ASoC-Linux-Kernel-Treibern, die zum Registrieren des DSP und der Firmware erforderlich sind".

Der Entwicklungschef für Chrome OS bei Google, Puneet Kumar, preist die Zusammenarbeit mit Intel und die Offenlegung der Firmware und sagt außerdem: "Wir freuen uns darauf, dass Sound Open Firmware die Entwicklung neuer Funktionen beschleunigen und die Systemintegration der DSP-Hardware und -Software vereinfachen wird".

Intel selbst verbaut den Audio-DSP seit den Core i-5000U alias Broadwell-U in seinem eigenen Chipsatz (PCH). Der Chip ist unter anderem für Decoding zuständig, sorgt für die Verwendung zu externen Codecs wie jenen von Realtek und wird letztlich auch für Displayport- oder HDMI-Audio verwendet. Im Linux-Firmware-Paket findet sich bereits Intels DSP-Firmware für die Core-i-Generation Broadwell, Skylake, Kaby Lake und Cannon Lake sowie die Atom-Serien Apollo Lake alias Broxton und Gemini Lake.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (u. a. Persona 4 Golden: Deluxe Edition für 14,99€, Alien: Isolation - The Collection für 9...

ElTentakel 16. Mär 2018

Ein Audio DSP übernimmt ja nicht nur das Playback, sondern auch Freisprechen, Rausch- und...

Galde 15. Mär 2018

Mit anderen Worten, jeder Hersteller kann selbst am Code "rumpfuschen" und fleissig für...


Folgen Sie uns
       


Gocycle GX - Test

Das Gocycle GX hat einen recht speziellen Pedelec-Sound, aber dafür viele Vorteile.

Gocycle GX - Test Video aufrufen
BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

Clubhouse: Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile
Clubhouse
Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile

Gute Inhalte muss man bei Clubhouse momentan noch suchen. Fraglich ist, ob das Konzept - sinnvoll angewendet - wirklich so neu ist und ob es dafür eine neue App braucht.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


      •  /