Sound BlasterX AE-5: Creatives Soundkarte ist RGB-beleuchtet

Die Sound BlasterX AE-5 nutzt einen 32-Bit-DAC von ESS und einen Sound Core 3D. Die RGB-Lichteffekte der Soundkarte sind optional und setzen einen Molex-Stromstecker voraus.

Artikel veröffentlicht am ,
Sound BlasterX AE-5
Sound BlasterX AE-5 (Bild: Creative)

Creative hat eine neue Soundkarte vorgestellt, die Sound BlasterX AE-5. Das Modell wird in einen PCIe-x1-Slot gesteckt und bezieht seine Energie über den Steckplatz. Technische Basis der Sound BlasterX AE-5 bildet eine weiterentwickelte Version des 2011 vorgestellten Sound Core 3D, der mit einem Sabre-32-Bit-DAC von ESS kombiniert wird. Zusammen unterstützen beide 5.1-Soundsysteme und sollen per Xamp genannten Kopfhörerverstärker auch Stereo-Headsets mit 600 Ohm Impedanz sauber antreiben.

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) "Pru?ferin / Pru?fer" in der Innenrevision - Bereich ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
Detailsuche

Die Soundkarte weist einen Mikrofoneingang, einen Headset-Ausgang, Front-, Rear- sowie Center-/Sub-Out und einen optischen Toslink-Anschluss auf. Wer möchte, kann per Header den Headset-Port quer durch das Gehäuse an die Front verlegen. Ob das tatsächlich sinnvoll ist oder ob es akustische Einbußen gibt, gilt es auszuprobieren. Die Sound BlasterX AE-5 unterstützt mit Scout 2.0 eine für Ego-Shooter gedachte Technik, die auf einem Smartphone oder Tablet anzeigt, wo sich Gegner befinden - basierend auf deren Schrittgeräuschen.

Per Sound Blaster Connect, Creatives Treibersoftware, wird die Beleuchtung der Sound BlasterX AE-5 und des mitgelieferten RGB-Streifens gesteuert. Damit die Lichteffekte überhaupt funktionieren, muss die Soundkarte per Molex-Anschluss mit zusätzlicher Energie versorgt werden. Hintergrund ist, dass der PEG nur 12 Volt statt der benötigten 5 Volt liefert und der weiter verbreitete Sata-Stromstecker über zu wenig Leistung verfügt.

  • Sound BlasterX AE-5 (Bild: Creative)
  • Sound BlasterX AE-5 (Bild: Creative)
  • Sound BlasterX AE-5 (Bild: Creative)
  • Sound BlasterX AE-5 Pure Edition (Bild: Creative)
  • Sound BlasterX AE-5 Pure Edition (Bild: Creative)
  • Sound BlasterX AE-5 Pure Edition (Bild: Creative)
  • Front-Header und RGB-Strip (Bild: Creative)
  • Sound BlasterX AE-5 (Bild: Creative)
  • Sound BlasterX AE-5 (Bild: Creative)
Sound BlasterX AE-5 Pure Edition (Bild: Creative)

Wichtig ist das besonders mit Blick auf die Pure Edition der Sound BlasterX AE-5, deren Gehäuse weiß statt schwarz und die mit vier statt einem RGB-Streifen ausgestattet ist. Wir wissen übrigens nicht, ob sich die Beleuchtung der Soundkarte und der Strips mit Mäusen wie der von uns getesteten Creative Siege M04 synchronisieren lässt - es erscheint uns aber als sehr wahrscheinlich.

Golem Akademie
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    15.–17. November 2021, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Sound BlasterX AE-5 soll ab Juli 2017 für 150 US-Dollar verfügbar sein. Die weiße Pure Edition wird ab August 2017 exklusiv über Creatives Onlineshop verkauft und kostet 180 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Neuro-Chef 15. Jun 2017

Ich bestell' mir für meinen demnächst zu bauenden Rechner einen anthrazitfarbenen...

Jesterfox 15. Jun 2017

Ja, die Z ist ne gute Karte. Aber von meiner jetzigen Essence STX auch etwas ein...

Morku 14. Jun 2017

EAX in Software ist besser, als gar kein EAX zu haben. Das ist immernoch Teil von...

plastikschaufel 14. Jun 2017

Wegen so was wurden Leute schon VAC gebannt, meine ich mich zu erinnern. Die Funktion ist...

plastikschaufel 14. Jun 2017

Kann man dann die Stimmfarbe einstellen? :D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /