Abo
  • Services:
Anzeige
Apple Macbook Pro
Apple Macbook Pro (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Sortimentswechsel: Apple soll nur noch Macbook Pro mit Retina-Display verkaufen

Apple will einem Bericht zufolge die Produktion des 13 Zoll großen Macbook Pro mit DVD-Brenner einstellen und nur noch Modelle mit Retina-Display auf dem Markt anbieten. Für die Einsteigerkunden wird es allerdings nicht teurer, weil es Alternativen gibt.

Anzeige

Nach Informationen der taiwanischen Branchenzeitung Digitimes hat Apple nun auch die Produktion des letzten Macbook Pro mit optischem Laufwerk beendet. Bald soll es deshalb nur noch Modelle ohne DVD-Brenner geben. Ändert Apple das Sortiment nicht, heißt das: Es gibt nur noch Macbook Pro mit Retina-Display.

Schon Ende vergangenen Jahres stellte Apple den letzten 15-Zoll-Macbook-Pro mit DVD-Brenner zugunsten seines etwas flacheren Retina-Pendants ein, das aber auch ein Stück weit teurer ist. Das Gleiche droht nun auch der 13-Zoll-Reihe. Das Macbook Pro mit 13-Zoll-Display kostet rund 1.200 Euro.

  • Macbook Pro 13 Retina (Fotos: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Macbook Pro 13 Retina
  • Auf der rechten Seite befinden sich der SD-Kartenleser, HDMI und USB 3.0.
  • Die linke Seite bietet zwei Thunderbolt-Anschlüsse.
  • Das optische Laufwerk fehlt.
  • Ein altes Macbook Pro 15 ist deutlich dicker als die Retina-Modell.
  • Größenvergleich: Macbook Pro 13 Retina auf dem Macbook Pro
Macbook Pro 13 Retina (Fotos: Nina Sebayang/Golem.de)

Kunden müssten aber nicht gleich auf das 1.300 Euro teure Retina-Modell mit 13 Zoll umsteigen, sondern hätten auch die Wahl, das mit 1.100 Euro günstigere Macbook Air mit 13 Zoll großem Bildschirm zu kaufen, das keine Retina-Auflösung besitzt.


eye home zur Startseite
neocron 12. Mär 2014

richtig, darf man. Nur sollte man dann tunlichst vermeiden dabei die eigenen...

neocron 12. Mär 2014

ich nehme an du meintest "hoeher" statt niedriger ... da jedoch Funktionalitaet und vor...

rabatz 07. Mär 2014

Das 15" Retina MacBook Pro hat eine Auflösung von 2880x1800. Mittlerweile gibts Notebooks...

rabatz 07. Mär 2014

Weil das nunmal für 90% der Nutzer im professionellen Umfeld Anforderungen sind um die...

Casandro 07. Mär 2014

OK, so hohe Auflösungen sind immer gut, aber ich glaube ich verstehe, warum gerade Apple...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. Continental AG, Ingolstadt
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Firmenstreit Google blockiert Youtube auf Amazons Fire TV
  2. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  3. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Anheuser Busch US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor
  2. Elon Musk Tesla will eigene KI-Chips bauen
  3. Model S Tesla soll bei Elektroautoprämie geschummelt haben

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Mobilfunk Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend
  2. Leserfragen beantwortet Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?
  3. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler

  1. Re: Die einzig wirkliche Lösung des Problems

    hihp | 21:50

  2. Re: 25 Mbit/s für 35 Euro?

    BillyBob | 21:50

  3. Re: Kundenfreundlichkeit vs. Schwarzfahrangst

    plutoniumsulfat | 21:50

  4. Re: Macht Trenching nicht nachfolgende Arbeiten...

    Faksimile | 21:49

  5. Re: Typisch deutsches Unternehmen

    plutoniumsulfat | 21:46


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel