Abo
  • Services:
Anzeige
Sopine-A64-Modul
Sopine-A64-Modul (Bild: Pine)

Sopine A64: Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

Sopine-A64-Modul
Sopine-A64-Modul (Bild: Pine)

Kurz nach dem Beginn der Auslieferung des Raspberry Pi Compute Module 3 gibt auch der Hersteller Pine ein Auslieferungsdatum und den Preis für seinen Rechner im Modulformat bekannt.

Das Sopine A64 ist die Modulversion des Pine 64+ und wie dessen Vorbild, das Raspberry Pi Compute Module, für den unmittelbaren Einsatz in fertigen Geräten und Steueranlagen gedacht. Auf der Platine im Formfakter eines SO-DIMM-Speicherriegels (80 x 31 mm) befindet sich als Prozessor ein Allwinner A64 mit vier Cortex-A53-Kernen, die jeweils mit 1,2 GHz getaktet sind. Der RAM ist mit 2 GByte doppelt so groß wie beim Compute Module. Das Sopine besitzt zwar einen SPI-Flash-Speicher, der taugt mit 128 MByte aber kaum als Massenspeicher. Deshalb besitzt die Platine zusätzlich einen Mikro-SD-Karten-Slot.

Anzeige

Auf Anschlüsse verzichtet das Modul, eine Vielzahl von Signalen und GPIO stehen aber über die Kontakte der Platine zur Verfügung. Der Entwickler muss sich selbst darum kümmern, diese über eigene Hardware als Anschlüsse zur Verfügung zu stellen. Zu Entwicklungszwecken bietet der Hersteller ein Breakout-Board an, dessen Abmaße und Anschlüsse weitgehend dem Pine 64 entsprechen.

  • Sopine A64 (Bild: Pine)
  • Sopine A64 (Bild: Pine)
  • Sopine-A64-Breakout (Bild: Pine)
Sopine A64 (Bild: Pine)

Als Betriebssystem sollen grundsätzlich die gleichen benutzt werden können, wie sie auch für den Pine 64 zum Einsatz kommen. Es handelt sich um verschiedene Linux-Distributionen, Android und Windows IoT. Auf eine klare Aussage zur Softwarekompatibilität des Pine 64 und Sopine 64 verzichtet der Hersteller aber bemerkenswerterweise.

Trotz des gleichen Formfaktors mit dem Raspberry Pi Compute Module und der bei vielen Bastelcomputern häufigen Kompatibilität der GPIO-Leiste zum Raspberry Pi gilt diese Kompatibilität nicht für die Kontakte des Sopine A64. Dessen Kontaktbelegung weicht deutlich vom Compute Module ab.

Das Sopine A64 ist ab Februar 2017 beim Hersteller zum Preis von 29 US-Dollar erhältlich, das Breakout-Board kostet 15 US-Dollar. Wer beides im Set bestellt, bezahlt lediglich 35 US-Dollar. Damit ist der Sopine A64 billiger als das Compute Module.

Erstmalig angekündigt hat der Hersteller das Sopine A64 im November 2016, zeitgleich mit der Ankündigung eines Laptops basierend auf der Pine-Technik.


eye home zur Startseite
Schnookerippsche 17. Jan 2017

Ja weil die meisten Android-Geräte, egal welcher Hersteller, sowieso nie Updates sehen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Völkel Mikroelektronik GmbH, Münster (Nordrhein-Westfalen)
  2. T-Systems International GmbH, München
  3. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  4. ENERCON GmbH, Aurich


Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€ inkl. Versand
  2. bei Bezahlung per Paydirekt - 50€ Mindestbestellwert
  3. 289,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  2. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  3. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  4. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  5. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  6. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  7. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  8. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  9. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

  10. Smartphone

    Google behebt Bluetooth-Problem beim Pixel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  2. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland
  3. Cloud-Computing Open Source Forum der Cebit widmet sich Openstack

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

  1. Re: "dürften kaum die normalerweise fälligen 1...

    divStar | 04:45

  2. Re: Diagnose: Behindert!

    divStar | 04:42

  3. Worum gehts?

    Gandalf2210 | 04:41

  4. Re: Inhaltlicher Fehler: Es betrifft ALLE Streams...

    Gandalf2210 | 04:28

  5. Der Ausbruch in Mesh-Netze

    SchreibenderLeser | 04:13


  1. 17:45

  2. 17:32

  3. 17:11

  4. 16:53

  5. 16:38

  6. 16:24

  7. 16:09

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel