Abo
  • Services:

Sophos: Honeytrain soll Hacker in die Falle locken

Würden Cyberkriminelle tatsächlich Züge entgleisen lassen? Das Honeytrain-Projekt will das Verhalten von Hackern studieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Würden Hacker Züge entgleisen lassen? Die Frage will das Honeytrain-Projekt beantworten.
Würden Hacker Züge entgleisen lassen? Die Frage will das Honeytrain-Projekt beantworten. (Bild: Sophos)

Mit seinem Projekt Honeytrain will der Antivirenhersteller Sophos Hacker in einen Honigtopf - Honeypot - locken und damit nicht nur überprüfen, wie sicher Steuerungssysteme für den öffentlichen Nahverkehr sind, sondern vor allem, wie weit Hacker gehen würden, wenn sie Zugriff darauf bekämen. Sind Hacker in Honeytrain eingedrungen, könnten sie sogar Züge entgleisen lassen - im Format 1:87 und selbstverständlich ohne Personenschaden.

Inhalt:
  1. Sophos: Honeytrain soll Hacker in die Falle locken
  2. Wie weit würden Cyberkriminelle gehen?

Die britische Sicherheitsfirma Sophos hat ihr Honeytrain-Projekt so aufgebaut, dass es nahezu identisch mit dem Steuerungssystem (Industrial Control Systems - ICS) eines öffentlichen Nahverkehrssystems ist und für Angreifer somit täuschend echt erscheint. Selbst Bilder von Überwachungskameras in U-Bahnhöfen und den Führerkabinen werden aus einem echten U-Bahn-Netz in das Honeytrain-System übertragen. Eine Webseite mit Preisinformationen, Fahrplänen oder Störungsmeldungen sowie einem Fahrkartenverkauf gibt es ebenfalls. Darüber könnten Hacker etwa Fahrkartenpreise herabsetzen oder Verbindungen streichen.

Sollten sich Angreifer Zugriff auf das Steuerungssystem verschaffen können, haben sie die Möglichkeit, Weichen zu stellen oder die Fahrgeschwindigkeit von Zügen zu beeinflussen. Abgebildet werden die Angriffe dann auf einer HO-Modelleisenbahn, die Sophos auf der Cebit 2015 aufgebaut hat. Züge könnten dort umgeleitet und so zum Zusammenstoß oder zum Entgleisen gebracht werden.

Die Modelleisenbahn als Honigtopf

Das Konzept der Honeypots ist nicht neu. Die Fallen sollen zum einen Angreifer vom eigentlichen System ablenken. Dort können sie sich austoben, ohne Schaden anzurichten. Sie dienen allerdings auch einem anderen Zweck: Die Angriffswege können dort beobachtet werden. So sollen die Angriffsmuster aufzeigen, welche Ziele die Hacker im Visier haben. Oder sie dienen dazu, mögliche Angriffe auf einem echten System frühzeitig zu analysieren und entsprechende Warnsysteme darauf vorzubereiten. Im Idealfall können potenzielle Sicherheitslücken in Honeypots vorzeitig aufgedeckt und in echten Systemen geschlossen werden, bevor Hacker sie dort ausnutzen.

Wie weit würden Cyberkriminelle gehen? 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. bei Caseking kaufen

redwolf 18. Mär 2015

http://de.wikipedia.org/wiki/Milgram-Experiment Genauso moralisch fragwürdig.

UristMcMiner 18. Mär 2015

der "Falle" Wie so ein Experiment, das sicher nicht darauf abzielt, "echte" Hacker bzw...

Menplant 18. Mär 2015

Da gibts eine schöne Show von Louis C.K. "If Murder Was Legal" (findet man bei youtube).

x-beliebig 18. Mär 2015

ich glaube es wird Zeit für eine neue Disziplin: Der Honeyhacker oder vielleicht auch...

User_x 17. Mär 2015

wäre das projekt beteits 6 monate gelaufen und in der schlussphase hätte ichs noch...


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
  2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    •  /