Abo
  • IT-Karriere:

Sonys Xperia XA: Marshmallow-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera

Xperia XA nennt Sony ein neues Smartphone aus dem Mittelklassebereich. Es verfügt über eine 13-Megapixel-Kamera, die besonders schnell gestochen scharfe Fotos machen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Xperia XA kommt Ende Mai 2016.
Das Xperia XA kommt Ende Mai 2016. (Bild: Sony)

Zusammen mit dem Xperia X hat Sony das Xperia XA vorgestellt. Während das Xperia X von der Ausstattung und auch vom Preis her ein Oberklasse-Smartphone ist, gilt das nicht für das Xperia XA: Es ist ein Smartphone aus dem Mittelklassebereich. Das macht sich nicht nur an der Ausstattung, sondern auch am Preis bemerkbar, der nur halb so hoch ist wie der vom Xperia X. Zur neuen Nomenklatura des Unternehmens hat Sony auf dem Mobile World Congress keine klärenden Worte gefunden.

Stellenmarkt
  1. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  2. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden

Das 5-Zoll-Display im Xperia XA hat eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln, bietet hier also deutlich weniger als das Xperia X. Das gilt auch für die Kameraausstattung: Das Xperia XA hat auf der Gehäuserückseite eine 13-Megapixel-Kamera mit Bildstabilisator und Hybrid-Autofokus. Dieser soll Phasen- und Kontrastmessung kombinieren, um so besonders schnell bei der Scharfstellung zu arbeiten. Auf der Displayseite ist eine 8-Megapixel-Kamera untergebracht, die mit einem 88-Grad-Weitwinkel ideal für Selbstporträts sein soll.

  • Xperia XA (Bild: Sony)
  • Xperia XA (Bild: Sony)
  • Xperia XA (Bild: Sony)
  • Xperia XA (Bild: Sony)
  • Xperia XA (Bild: Sony)
  • Xperia XA (Bild: Sony)
  • Xperia XA (Bild: Sony)
  • Xperia XA (Bild: Sony)
  • Xperia XA (Bild: Sony)
Xperia XA (Bild: Sony)

Für das Xperia XA entschied sich Sony für einen Mediatek-Prozessor mit Octa-Core-Technik. Dem stehen 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher zur Seite. Zudem ist ein Steckplatz für Micro-SD-Karten vorhanden, der bis zu 200 GByte große Speicherkarten unterstützt.

Smartphone mit Android 6.0

Sony bringt das Xperia XA gleich mit Android 6.0 alias Marshmallow auf den Markt, also der derzeit aktuellen Android-Version. Darauf läuft Sonys angepasste Oberfläche mit einigen Optimierungen. Das LTE-Smartphone bietet WLAN, Bluetooth 4.1, einen GPS-Empfänger und einen NFC-Chip.

Das 137 Gramm wiegende Smartphone steckt in einem 144 x 67 x 8 mm großen Gehäuse und hat einen 2.300-mAh-Akku. Damit soll das Smartphone zwei Tage verwendet werden können, ohne dass der Akku aufgeladen werden muss.

Das Xperia XA soll für 300 Euro erscheinen und Ende Mai 2016 auf den Markt kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 16,99€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. 3,99€
  4. (-12%) 52,99€

root666 22. Feb 2016

Leider sind die gefühlt 2 km breiten Streifen oben und unten echt eine Katastrophe. Die...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zahlen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /