Sony: Zusatz-SSD macht offenbar die Playstation 5 lauter

Mehr Bauteile, mehr Wärme - höhere Drehzahlen beim Lüfter: Ab Sommer 2021 will Sony den Einbau einer zusätzlichen SSD in der PS5 erlauben.

Artikel veröffentlicht am ,
In diesen Slot kommt die zusätzliche SSD.
In diesen Slot kommt die zusätzliche SSD. (Bild: Peter Steinlechner/Golem.de)

Offenbar will Sony bei der Playstation 5 in den kommenden Monaten mit einem Update der Systemsoftware die Möglichkeit zum Einbau einer zweiten SSD erlauben. Dann könnten Spieler relativ einfach einen Massenspeicher hinzufügen, indem sie die Seitenteile entfernen und die SSD einstecken.

Stellenmarkt
  1. Manager Corporate Trading & Group Guarantees (m/w/d)
    Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Geschäftsprozesskoordinator- *in IP-Management
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
Detailsuche

Der Slot dafür befindet sich an der Unterseite. Um ihn zu erreichen, muss man das Seitenteil abnehmen: Einfach in Richtung des schmalen Standbodens schieben und ein bisschen ruckeln. Dann muss man noch die schmale Blechabdeckung direkt neben dem Lüfter entfernen, wofür ein einfacher Kreuzschraubenzieher reicht.

Bislang wird eine zweite SSD nicht von der Konsole unterstützt, so dass der Einbau schlicht nichts bringt. Die nötige Aktualisierung der Firmware soll laut einem Bericht von Bloomberg im Sommer 2021 erscheinen - offiziell von Sony bestätigt ist das aber noch nicht.

Die zusätzliche SSD benötigt laut dem Bericht zusätzliche Kühlung, so dass ebenfalls per Firmware der Lüfter zumindest zeitweise mit höheren Drehzahlen laufen kann. Unter Umständen ist die Konsole dann also lauter.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie sehr die Geräuschbelastung zunimmt, ist momentan nicht absehbar und hängt wohl auch vom konkreten Lüftermodell an. Sony verbaut Module von mehreren Herstellern, die unterschiedlich laut sind.

Bei der SSD muss es sich um einen Massenspeicher vom Typ M.2 NVMe-SSD handeln, der den Standard PCI Express 4.0 verwendet. Im Handel kosten kompatible Module um die 200 Euro für 1 TByte. Eigentlich sollte es offiziell von Sony zertifizierte SSDs geben - davon war aber schon länger nichts mehr zu hören.

O2 Free Unlimited

Die Playstation 5 verfügt über einen 825 GByte großen Massenspeicher, von dem nach Abzug von Betriebssystem und sonstigen reservierten Bereichen rund 670 GByte frei sind. Viele Games sind inzwischen mehrere Dutzend GByte groß.

Call of Duty kommt je nach installiertem Teil locker auf über 100 GByte - da kann es schnell zu Platzproblemen kommen. Per USB 3.0 lässt sich ein externes Laufwerk anschließen, auf dem allerdings nur PS4-Spiele installiert und gestartet werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xPandamon 01. Mär 2021

Darf man doch nicht. Haben Sony gegen geklagt. Die Verkäufer bekommen richtig Probleme...

nicoledos 27. Feb 2021

tatsächlich sehr nett. Erwartet man doch eher ein spezielles Modul mit besonderem Stecker...

nicoledos 27. Feb 2021

m2 SSDs haben hohe Leistung auf sehr kleinem Raum. Die laufen im Normalbetrieb locker bei...

nicoledos 27. Feb 2021

Die paar Watt mögen im Einzelfall nicht viel ausmachen. Wenn ursprünglich nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /