Sony Xperia Z5: Android-Update stellt Geräte teilweise auf Englisch um

Nach der Softwareaktualisierung ist das Betriebssystem an einigen Stellen auf einmal auf Englisch: Sony ist bei der Implementierung von Sicherheitspatches offenbar ein Fehler unterlaufen. Das Update soll bald ein Update erhalten.

Artikel von veröffentlicht am
Ein Sony Xperia Z5 (Premium)
Ein Sony Xperia Z5 (Premium) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Dem Smartphonehersteller Sony ist beim Update auf die neue Softwareversion aktueller Xperia-Geräte ein Fehler unterlaufen. Mit der Aktualisierung werden Geräte teilweise auf englische Sprache umgestellt. Die Software mit der internen Build-Nummer 32.3.A.2.33 bringt keine neuen Funktionen, sondern soll die Android-Version 7.0 mit den Sicherheitspatches für März versorgen.

  • Sony hat die Systemsprache mit dem Update teilweise auf Englisch umgestellt. (Screenshot: Golem.de)
  • Sony hat die Systemsprache mit dem Update teilweise auf Englisch umgestellt. (Screenshot: Golem.de)
Sony hat die Systemsprache mit dem Update teilweise auf Englisch umgestellt. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Leiterin / Leiter (w/m/d) Sachgebiet Betrieb und Administration für Personal-IT-Systeme
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Teamlead IT (m/w/d)
    Nanoscribe GmbH & Co. KG, Eggenstein-Leopoldshafen
Detailsuche

Den Update-Fehler konnten wir bei einem Xperia Z5 feststellen, das über einen Mobilfunkprovider bezogen wurde. Nicht alle Bereiche des Betriebssystems sind von dem Fehler betroffen, als Systemsprache wird auch weiterhin Deutsch angezeigt. Besonders auffällig ist die Umstellung im Schnelleinstellungsmenü. Dort sind die Anzeigen etwa der verbleibenden Akkulaufzeit weiterhin auf Deutsch, die Einstellungen selbst sind jedoch in englischer Sprache beschriftet. Auch bei der Lautstärkeregelung und der Benutzung des Fingerabdrucksensors sind die Anzeigen englisch.

Sony arbeitet an einem Update für das Update

Auf Anfrage bestätigt Sony uns den Fehler. Dieser sei bekannt und solle bald behoben werden. In der Zwischenzeit sollten wir die Sprache auf dem Gerät selbst auf Deutsch einstellen, um das Problem zu lösen. Alternativ sollten wir einen Master-Reset durchführen. Eine Umstellung der Sprache hat den Fehler bei unserem Gerät allerdings nicht vollständig behoben, einige Elemente blieben weiterhin englisch. Unklar ist, ob alle Xperia-Geräte mit der Nougat-Version von Android betroffen sind oder nur Geräte der Z5-Serie.

Nach dem Update erreichen die Xperia-Geräte den Patchlevel 1. März 2017. Damit werden kritische Sicherheitslücken im WLAN-Treiber von Broadcom ebensowenig geschlossen wie Probleme mit verschiedenen Qualcomm-Geräten und dem Netzwerk-Subsystem. Andere nicht behobene Fehler in Komponenten von Mediatek und Adreno sollten Xperia-Nutzer nicht betreffen. Auch für das Patchlevel vom April mit zahlreichen kritischen Fehlern liegt bislang kein Update vor.

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    01.-05.08.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sony hatte nach Veröffentlichung der Stagefright-Sicherheitslücke angekündigt, künftig monatliche Sicherheitsupdates bereitzustellen. In der Praxis hängt das Unternehmen unserer Erfahrung nach jedoch meist mehrere Monate hinterher. Auch das Update auf die Android-Version 7.0 (Nougat) hatte Sony wegen interner Probleme zunächst aufgeschoben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Autonomes Fahren
Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung

Fahrerlose Autos haben manchmal ihren eigenen Willen und können einen Stau verursachen.

Autonomes Fahren: Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung
Artikel
  1. Action: EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler
    Action
    EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler

    Mit einem Tweet bringt EA die Fans von Solokampagnen gegen sich auf, und sucht gleichzeitig einen Designer für das nächste Battlefield.

  2. Anti-Tamper: Neues Denuvo soll Free-to-Play-Spiele schützen
    Anti-Tamper
    Neues Denuvo soll Free-to-Play-Spiele schützen

    Mehrere 100.000 Euro teure Inhalte wie in Diablo Immortal laden zur Manipulation ein. Ein neues System von Denuvo soll das verhindern.

  3. Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
    Microsoft
    Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

    Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€, Be Quiet Silent Tower 159,90€) • iPhone SE (2022) günstig wie nie: 476,99€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /