Sony Xperia Z5: Android-Update stellt Geräte teilweise auf Englisch um

Nach der Softwareaktualisierung ist das Betriebssystem an einigen Stellen auf einmal auf Englisch: Sony ist bei der Implementierung von Sicherheitspatches offenbar ein Fehler unterlaufen. Das Update soll bald ein Update erhalten.

Artikel von veröffentlicht am
Ein Sony Xperia Z5 (Premium)
Ein Sony Xperia Z5 (Premium) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Dem Smartphonehersteller Sony ist beim Update auf die neue Softwareversion aktueller Xperia-Geräte ein Fehler unterlaufen. Mit der Aktualisierung werden Geräte teilweise auf englische Sprache umgestellt. Die Software mit der internen Build-Nummer 32.3.A.2.33 bringt keine neuen Funktionen, sondern soll die Android-Version 7.0 mit den Sicherheitspatches für März versorgen.

  • Sony hat die Systemsprache mit dem Update teilweise auf Englisch umgestellt. (Screenshot: Golem.de)
  • Sony hat die Systemsprache mit dem Update teilweise auf Englisch umgestellt. (Screenshot: Golem.de)
Sony hat die Systemsprache mit dem Update teilweise auf Englisch umgestellt. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Head of Product Softwaresolution therapie (m/w/d)
    MediFox GmbH, deutschlandweit
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Skalierbare Datenbanksysteme II
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Den Update-Fehler konnten wir bei einem Xperia Z5 feststellen, das über einen Mobilfunkprovider bezogen wurde. Nicht alle Bereiche des Betriebssystems sind von dem Fehler betroffen, als Systemsprache wird auch weiterhin Deutsch angezeigt. Besonders auffällig ist die Umstellung im Schnelleinstellungsmenü. Dort sind die Anzeigen etwa der verbleibenden Akkulaufzeit weiterhin auf Deutsch, die Einstellungen selbst sind jedoch in englischer Sprache beschriftet. Auch bei der Lautstärkeregelung und der Benutzung des Fingerabdrucksensors sind die Anzeigen englisch.

Sony arbeitet an einem Update für das Update

Auf Anfrage bestätigt Sony uns den Fehler. Dieser sei bekannt und solle bald behoben werden. In der Zwischenzeit sollten wir die Sprache auf dem Gerät selbst auf Deutsch einstellen, um das Problem zu lösen. Alternativ sollten wir einen Master-Reset durchführen. Eine Umstellung der Sprache hat den Fehler bei unserem Gerät allerdings nicht vollständig behoben, einige Elemente blieben weiterhin englisch. Unklar ist, ob alle Xperia-Geräte mit der Nougat-Version von Android betroffen sind oder nur Geräte der Z5-Serie.

Nach dem Update erreichen die Xperia-Geräte den Patchlevel 1. März 2017. Damit werden kritische Sicherheitslücken im WLAN-Treiber von Broadcom ebensowenig geschlossen wie Probleme mit verschiedenen Qualcomm-Geräten und dem Netzwerk-Subsystem. Andere nicht behobene Fehler in Komponenten von Mediatek und Adreno sollten Xperia-Nutzer nicht betreffen. Auch für das Patchlevel vom April mit zahlreichen kritischen Fehlern liegt bislang kein Update vor.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  2. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Sony hatte nach Veröffentlichung der Stagefright-Sicherheitslücke angekündigt, künftig monatliche Sicherheitsupdates bereitzustellen. In der Praxis hängt das Unternehmen unserer Erfahrung nach jedoch meist mehrere Monate hinterher. Auch das Update auf die Android-Version 7.0 (Nougat) hatte Sony wegen interner Probleme zunächst aufgeschoben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Datenschutz: Stadt verschickt Daten von 13.000 Impfwilligen per E-Mail
    Datenschutz
    Stadt verschickt Daten von 13.000 Impfwilligen per E-Mail

    Statt neuer Öffnungszeiten haben Verantwortliche in Essen persönliche Daten einfach per E-Mail verschickt.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

casaper 20. Apr 2017

... mehr. Nach dem die mich mit ihrem "wasserdichten" Z5 mit einem "Rahmenschaden...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /