Abo
  • Services:
Anzeige
Xperia Z4 heißt in Deutschland Xperia Z3+.
Xperia Z4 heißt in Deutschland Xperia Z3+. (Bild: Sony)

Sony: Xperia Z4 erscheint in Deutschland als Xperia Z3+

Xperia Z4 heißt in Deutschland Xperia Z3+.
Xperia Z4 heißt in Deutschland Xperia Z3+. (Bild: Sony)

In Deutschland bringt Sony das Xperia Z4 mit einer anderen Bezeichnung auf den Markt: Es heißt hierzulande Xperia Z3+. Die Ausstattung ist hingegen identisch. In beiden Fällen ändert sich nicht viel im Vergleich zum Vorgängermodell.

Anzeige

Sony hat das Xperia Z4 einen Monat nach der Vorstellung für den japanischen auch für den deutschen Markt angekündigt. Es wird hierzulande als Xperia Z3+ erscheinen und ab Mitte Juni 2015 zunächst exklusiv bei Telefónica zu haben sein, also bei O2 und in den Base-Shops. Erst ab dem 20. Juli 2015 wird es das Smartphone dann im übrigen Handel geben. Der Listenpreis für das Xperia Z3+ beträgt 700 Euro.

Das Xperia Z3+ unterscheidet sich nur in wenigen Punkten vom Xperia Z3. Das neue Modell läuft mit Qualcomms Octa-Core-Prozessor Snapdragon 810, im alten Modell steckt ein Snapdragon 801. Der Arbeitsspeicher liegt weiterhin bei 3 GByte, aber der Flash-Speicher wurde von 16 auf 32 GByte erhöht. Es gibt wieder einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 128 GByte.

  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)

Vorne ist jetzt eine 5,1-Megapixel-Kamera vorhanden, vorher war es ein 2,2-Megapixel-Modell. Dank einer Brennweite von umgerechnet 25 mm soll sich die Frontkamera besonders gut für Selbstporträts mit mehreren Leuten eignen. Das Gehäuse ist minimal dünner geworden: 6,9 mm statt zuvor 7,3 mm. Zudem ist es mit 144 Gramm um 8 Gramm leichter. Die Akku-Kapazität hat sich von 3.100 mAh auf 2.900 mAh verringert. Dennoch soll das Smartphone zwei volle Tage Nutzung erlauben. Das Xperia Z3+ soll zudem den Audio-Standard LDAC unterstützen.

Ausgeliefert wird das Xperia Z3+ mit Android 5.0, darauf installiert Sony seine eigene Benutzeroberfläche. Die übrige Ausstattung ist vom Vorgänger bekannt: Das IPS-Display ist 5,2 Zoll groß und liefert eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Die Hauptkamera hat wieder 20,7 Megapixel, als Sensor wird ein Exmor R for Mobile verwendet.

Das neue Smartphone unterstützt Quad-Band-GSM, UMTS und LTE. WLAN beherrscht das Gerät nach 802.11a/b/g/n und ac, Bluetooth läuft in der Version 4.1. Ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut, außerdem ist das Smartphone nach IP68 gegen Staub und Wasser geschützt.

Nachtrag vom 28. Mai 2015

Sony nennt das Xperia Z3+ nur außerhalb Japans so und hat offiziell bestätigt, dass es identisch zum Xperia Z4 ist. In Japan wird das künftige Topmodell als Xperia Z4 vermarktet. Gegenüber The Inquirer begründet der Hersteller diesen Schritt mit den Besonderheiten des japanischen Marktes. Nur dort würden die Kunden sofort zu neuen Topgeräten greifen. In der übrigen Welt würde sich das Xperia Z3 weiterhin gut verkaufen und das neue Modell soll dies nur erweitern, aber nicht ersetzen. Nach wie vor gibt es keine Erklärung dazu, weshalb Sony erst das Xperia Z4 vorstellt und dann mehr als einen Monat wartet, bis das gleiche Gerät als Xperia Z3+ angekündigt wird. Von sich aus hat der Hersteller nicht darauf hingewiesen, dass beide Geräte identisch sind. Unklar bleibt somit auch, warum die Geräte nicht zur gleichen Zeit vorgestellt wurden.


eye home zur Startseite
Clown 28. Mai 2015

Eigentlich doch gerade für diese Leute nicht: Die Geräte kommen im Jahreszyklus oder...

Dwalinn 28. Mai 2015

Du kannst die Warnung auch ausstellen

hackCrack 28. Mai 2015

Die einzigen Mankos die mich stören, die glasrückseite und fehlendes Qi. Würden diese...

kvoram 27. Mai 2015

Ich habe nirgends von Kameras gesprochen. Mir geht es um die Fotoqualität von...

Anonymer Nutzer 27. Mai 2015

Weil die Screenshots nicht unbedingt so aussehen, als wenn das Verschieben auch immer zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  2. Ratbacher GmbH, München
  3. IT Services mpsna GmbH, Herten
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)
  2. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    nightmar17 | 01:36

  2. Re: Das heißt H2/2018 gibt es Ryzen dann mit 4,4 Ghz

    ELKINATOR | 01:35

  3. Re: Kann von Tuxedo nur abraten

    BLi8819 | 01:32

  4. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 01:31

  5. Re: Wozu?

    plutoniumsulfat | 01:25


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel