• IT-Karriere:
  • Services:

Sony: Xperia Z4 erscheint in Deutschland als Xperia Z3+

In Deutschland bringt Sony das Xperia Z4 mit einer anderen Bezeichnung auf den Markt: Es heißt hierzulande Xperia Z3+. Die Ausstattung ist hingegen identisch. In beiden Fällen ändert sich nicht viel im Vergleich zum Vorgängermodell.

Artikel veröffentlicht am ,
Xperia Z4 heißt in Deutschland Xperia Z3+.
Xperia Z4 heißt in Deutschland Xperia Z3+. (Bild: Sony)

Sony hat das Xperia Z4 einen Monat nach der Vorstellung für den japanischen auch für den deutschen Markt angekündigt. Es wird hierzulande als Xperia Z3+ erscheinen und ab Mitte Juni 2015 zunächst exklusiv bei Telefónica zu haben sein, also bei O2 und in den Base-Shops. Erst ab dem 20. Juli 2015 wird es das Smartphone dann im übrigen Handel geben. Der Listenpreis für das Xperia Z3+ beträgt 700 Euro.

Stellenmarkt
  1. Duale Hochschule Baden-Württemberg Präsidium, Stuttgart
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Das Xperia Z3+ unterscheidet sich nur in wenigen Punkten vom Xperia Z3. Das neue Modell läuft mit Qualcomms Octa-Core-Prozessor Snapdragon 810, im alten Modell steckt ein Snapdragon 801. Der Arbeitsspeicher liegt weiterhin bei 3 GByte, aber der Flash-Speicher wurde von 16 auf 32 GByte erhöht. Es gibt wieder einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 128 GByte.

  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)

Vorne ist jetzt eine 5,1-Megapixel-Kamera vorhanden, vorher war es ein 2,2-Megapixel-Modell. Dank einer Brennweite von umgerechnet 25 mm soll sich die Frontkamera besonders gut für Selbstporträts mit mehreren Leuten eignen. Das Gehäuse ist minimal dünner geworden: 6,9 mm statt zuvor 7,3 mm. Zudem ist es mit 144 Gramm um 8 Gramm leichter. Die Akku-Kapazität hat sich von 3.100 mAh auf 2.900 mAh verringert. Dennoch soll das Smartphone zwei volle Tage Nutzung erlauben. Das Xperia Z3+ soll zudem den Audio-Standard LDAC unterstützen.

Ausgeliefert wird das Xperia Z3+ mit Android 5.0, darauf installiert Sony seine eigene Benutzeroberfläche. Die übrige Ausstattung ist vom Vorgänger bekannt: Das IPS-Display ist 5,2 Zoll groß und liefert eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Die Hauptkamera hat wieder 20,7 Megapixel, als Sensor wird ein Exmor R for Mobile verwendet.

Das neue Smartphone unterstützt Quad-Band-GSM, UMTS und LTE. WLAN beherrscht das Gerät nach 802.11a/b/g/n und ac, Bluetooth läuft in der Version 4.1. Ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut, außerdem ist das Smartphone nach IP68 gegen Staub und Wasser geschützt.

Nachtrag vom 28. Mai 2015

Sony nennt das Xperia Z3+ nur außerhalb Japans so und hat offiziell bestätigt, dass es identisch zum Xperia Z4 ist. In Japan wird das künftige Topmodell als Xperia Z4 vermarktet. Gegenüber The Inquirer begründet der Hersteller diesen Schritt mit den Besonderheiten des japanischen Marktes. Nur dort würden die Kunden sofort zu neuen Topgeräten greifen. In der übrigen Welt würde sich das Xperia Z3 weiterhin gut verkaufen und das neue Modell soll dies nur erweitern, aber nicht ersetzen. Nach wie vor gibt es keine Erklärung dazu, weshalb Sony erst das Xperia Z4 vorstellt und dann mehr als einen Monat wartet, bis das gleiche Gerät als Xperia Z3+ angekündigt wird. Von sich aus hat der Hersteller nicht darauf hingewiesen, dass beide Geräte identisch sind. Unklar bleibt somit auch, warum die Geräte nicht zur gleichen Zeit vorgestellt wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 69,99€
  3. 48,99€
  4. (-20%) 47,99€

Clown 28. Mai 2015

Eigentlich doch gerade für diese Leute nicht: Die Geräte kommen im Jahreszyklus oder...

Dwalinn 28. Mai 2015

Du kannst die Warnung auch ausstellen

hackCrack 28. Mai 2015

Die einzigen Mankos die mich stören, die glasrückseite und fehlendes Qi. Würden diese...

kvoram 27. Mai 2015

Ich habe nirgends von Kameras gesprochen. Mir geht es um die Fotoqualität von...

Anonymer Nutzer 27. Mai 2015

Weil die Screenshots nicht unbedingt so aussehen, als wenn das Verschieben auch immer zu...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
Acht Wörter sollen reichen

Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
Von Justus Staufburg

  1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
  2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
  3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

    •  /