Abo
  • IT-Karriere:

Sony Xperia Z3 Compact: Verbesserter Nachfolger des Xperia Z1 Compact

Sehr gute Ausstattung ohne sperrige Gehäusemaße, das ist das Besondere an Sonys Xperia Z3 Compact. Es ist die kompakte Variante des Xperia Z3, ohne dass der Käufer große Abstriche bei der Smartphone-Ausstattung machen muss.

Artikel veröffentlicht am ,
Xperia Z3 Compact
Xperia Z3 Compact (Bild: Sony)

Parallel zum Xperia Z3 hat Sony auch gleich die kompakte Variante davon vorgestellt - das Xperia Z3 Compact. Es unterscheidet sich vom Topmodell nur durch weniger Arbeitsspeicher sowie ein kleineres Display - dadurch hat es ein kompakteres Gehäuse. Obwohl im neuen Compact-Modell ein größeres Display steckt als im Vorgängermodell Xperia Z1 Compact, ist es nicht größer geworden.

  • Xperia Z3 Compact (Bild: Sony)
  • Xperia Z3 Compact (Bild: Sony)
  • Xperia Z3 Compact (Bild: Sony)
  • Xperia Z3 Compact (Bild: Sony)
  • Xperia Z3 Compact (Bild: Sony)
  • Xperia Z3 Compact (Bild: Sony)
  • Xperia Z3 Compact (Bild: Sony)
  • Xperia Z3 Compact (Bild: Sony)
  • Xperia Z3 Compact (Bild: Sony)
Xperia Z3 Compact (Bild: Sony)
Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, München
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln

Damit bleibt Sony bis auf weiteres der einzige Hersteller, der die Ausstattung seines aktuellen Topsmartphones auch in einem kompakten Gehäuse anbietet. Die von HTC oder Samsung angebotenen Mini-Ausführungen der namensgebenden Topmodelle haben allesamt eine deutlich schlechtere Ausstattung als etwa das One (M8) oder das Galaxy S5.

4,6-Zoll-Display mit HD-Display

Das neue Modell hat ein 4,6 Zoll großes Display, während der Vorgänger einen 4,3-Zoll-Touchscreen besitzt. Beide Displays haben eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und kratzfestes Mineralglas. Den Topmodellen bleiben die Full-HD-Displays mit 1.920 x 1.080 Pixeln vorbehalten. Ob auch das neue Compact-Modell eine maximale Helligkeit von 600 Candela pro Quadratmeter erreichen soll, ist nicht bekannt.

Die übrige technische Ausstattung entspricht dem Xperia Z3. Es gibt also eine 20,7-Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator und speziellen Algorithmen, um möglichst gute Bilder zu schießen. Die Kamera bietet eine Lichtempfindlichkeit von maximal ISO 12.800, der Weitwinkelbereich reicht bis 25 mm. Auch die 4K-Aufnahmemöglichkeit und die Bild-in-Bild-Funktion wurden übernommen.

Schneller Snapdragon 801 und 2 GByte Speicher

Im Vergleich zum Vorgängermodell bringt der Neuling eine bessere Prozessor- und Speicherbestückung. Der Snapdragon 800 wurde durch den Snapdragon 801 ersetzt - einem Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 2,5 GHz. Zudem gibt es 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher. Hier bietet das normale Xperia Z3 mit 3 GByte mehr Arbeitsspeicher. Der Steckplatz verarbeitet Micro-SD-Karten mit bis zu 128 GByte, App2SD wird vermutlich nicht unterstützt.

Das Smartphone erscheint gleich mit dem aktuellen Android 4.4.4 alias Kitkat, über das Sony seine eigene Benutzeroberfläche installiert. Auch das Compact-Modell unterstützt Kopfhörer mit digitaler Rauschunterdrückung, das DCEE-HX-Verfahren, Playstation 4 Remote Play und hat eine HiRes-fähige USB-Buchse.

Zertifizierung nach IP65 und IP68

Auch diese Sony-Neuvorstellung ist nach IP65 und IP68 zertifiziert und nicht mehr nur nach IP55/58. Damit soll es auch in einer Wassertiefe von bis zu 1,5 Metern noch mindestens 30 Minuten lang funktionieren. Das Gehäuse ist auch gegen das Eindringen von Sand geschützt und setzt auf Sonys typisches Omnibalance-Design. Die neue Compact-Ausführung hat nun eine Rückseite aus kratzfestem Glas und nicht mehr aus Kunststoff wie die erste Compact-Variante.

Mit einer Dicke von 8,6 mm ist das neue Modell fast 1 mm dünner als das Vorgängermodell. Statt eines 2.300-mAh-Akkus gibt es jetzt einen mit 2.600 mAh. Sony verspricht bei normalem Betrieb eine Akkulaufzeit von zwei Tagen.

Die Markteinführung des Xperia Z3 Compact ist noch für diesen Monat geplant. Es wird dann in den Farben Weiß, Schwarz, Grün und Rot für 500 Euro zu haben sein.

Nachtrag vom 3. September 2014, 18:46 Uhr

Aus den von Sony bereitgestellten Datenblättern ergibt sich, dass das Xperia Z3 Compact mit LTE, UMTS und GSM bestückt ist. Neben Bluetooth 4.0 hat es einen GPS-Empfänger und einen NFC-Chip. Zu den WLAN-Standards hat Sony wie üblich keine Angaben gemacht, Dual-Band-Technik ist sehr wahrscheinlich. Die Modelle der Xperia-Z3-Familie haben einen Steckplatz für Nano-SIM-Karten. Das neue Modell ist mit den Maßen von 127 x 65 mm in der Tat kein Stück größer als das Xperia Z1 Compact.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Preadtor 35 Zoll...
  2. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  3. GRATIS im Ubisoft-Sale
  4. 329,00€

AW_lemgo 04. Sep 2014

Beim Z1 compact sollte die Rückseite auch für den europäischen Markt aus Glas sein. Die...

Zwangsangemeldet 04. Sep 2014

Ja, das ist ein echtes Problem: Gute Smartphones mit voller Ausstattung (ich brauche...

AndyMt 04. Sep 2014

Richtig - und es dürfte 1 oder 2 Wochen nach dem Verkaufsstart bereits erste ROMs geben...

KimDotMega 03. Sep 2014

Auf der Webseite von Sony wird beim Xperia Z3 Compact nur 2GB RAM genannt. Im Artikel ist...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    Faire IT: Die grüne Challenge
    Faire IT
    Die grüne Challenge

    Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
    Von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
    2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
    3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

      •  /