Verbesserter Digitalzoom

Laut Sony liefert der Digitalzoom der Kamera des Xperia Z1 schärfere und bessere Bilder. Normalerweise sind digital herangezoomte Bilder eher verwaschen, unscharf und verpixelt. Das Xperia Z1 hingegen hat einen zweigeteilten digitalen Zoom, dessen erster Bereich einem dreifachen Zoom entspricht und tatsächlich qualitativ hochwertige Bilder liefert. Diese Funktion nennt Sony "By Pixel Super Resolution". Im zweiten Zoom-Bereich kann der Nutzer den Bildausschnitt nochmals deutlich stärker vergrößern, hier ähnelt der Digital-Zoom aber denen anderer Smartphones: Die Bilder sind verwaschen, unscharf und pixelig.

  • Die 20,7-Megapixel-Kamera mit Sony-G-Objektiv macht gute Fotos. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Das Gehäuse ist aus Aluminium gefertigt und am Rand angefräst. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Sonys neues Xperia Z1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Das Android-Smartphone hat einen Snapdragon-800-Quad-Core-Prozessor. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
Die 20,7-Megapixel-Kamera mit Sony-G-Objektiv macht gute Fotos. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Ingenieur für Funktions- und Softwareentwicklung neuartiger Antriebskonzepte (m/w/d)
    Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. IT-Projektleiter (m/w/d) für den Bereich IT / Krankenhausinformationssyste- me (KIS)
    RehaZentren Baden-Württemberg gGmbH, Stuttgart
Detailsuche

Den Zoom steuert der Nutzer einfach mit einer Pinch-Zoom-Geste, die unterschiedlichen Zoom-Bereiche sind durch eine Sperre getrennt. Der zweite, weniger gute Bereich kann so erst erreicht werden, wenn der Nutzer ein zweites Mal zum Zoomen ansetzt. Dies soll wohl verhindern, dass Nutzer aus Versehen den weniger guten Zoom verwenden. Alternativ kann der Zoom auch über eine Schaltfläche gesteuert werden.

Wir waren überrascht, wie scharf die Bilder des verbesserten Zooms sind. Sie zeigen nur wenige Artefakte und sind auf den ersten Blick kaum von einer normalen Aufnahme des Xperia Z1 zu unterscheiden. Im Vergleich zu digitalen Zooms anderer Smartphone-Kameras ist hier eine deutliche Qualitätssteigerung bemerkbar.

Snapdragon-800-Quad-Core-Prozessor

Sony hat im Xperia Z1 einen Snapdragon-800-Quad-Core-Prozessor von Qualcomm mit einer Taktrate von 2,2 GHz eingebaut. Im Xperia Z arbeitete noch ein Snapdragon S4 mit 1,5 GHz. Der Arbeitsspeicher ist immer noch 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 16 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis maximal 64 GByte ist vorhanden.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    09.-13.01.2023, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Xperia Z1 läuft sehr flüssig in den Menüs; auch bei mehreren offenen Anwendungen konnten wir keine Ruckler bemerken. Auch der Browser stellt Internetseiten ruckelfrei dar. Rechenintensive Anwendungen wie Spiele oder Benchmark-Tests konnten wir nicht ausprobieren, theoretisch sollten sie für den Snapdragon 800 aber kein Problem darstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Sony Xperia Z1 im Hands on: 20,7 Megapixel für den nächsten TauchurlaubGroßes, scharfes Display 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


vanessam 21. Feb 2017

Salzwasser schädigt natürlich die Kamera. Ansonsten ist die toll vor allem in Sü...

xxnb96xx 10. Okt 2013

Das neue sony xperia Z1F ist sehr gut, der s800 ist relativ sparsam und das display ist...

mushroomer 14. Sep 2013

Theoretisch könnte man doch den Akku bzw einen zweiten Akku unter die QWERTZ Tastatur...

ploedman 13. Sep 2013

Bei meiner Arbeit haben sich 2 Leute das Z auch zugelegt. Der erste hatte ein iPhone5...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Paramount+ im Test
Paramounts peinliche Premiere

Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
Ein Test von Ingo Pakalski

Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
Artikel
  1. Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
    Sicherheit
    FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

    Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

  2. Smartphones: Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung
    Smartphones
    Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung

    Huawei hat sich mit den großen Smartphoneherstellern Oppo und Samsung geeinigt, Patente zu tauschen und dafür zu zahlen.

  3. Intellectual Property: Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird
    Intellectual Property
    Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird

    Moderne Chips bestehen längst nicht mehr nur aus der CPU, sondern aus Hunderten Komponenten. Daher ist es nahezu unmöglich, einen Prozessor selbst zu entwickeln. Wir erklären wieso!
    Eine Analyse von Martin Böckmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /