• IT-Karriere:
  • Services:

Sony Xperia Tipo Dual: Android-4-Handy mit Dual-SIM-Technik

Sony hat das Android Tipo Dual vorgestellt, das mit Dual-SIM-Technik arbeitet. Wer auf die Dual-SIM-Möglichkeiten verzichten will, kann das ansonsten baugleiche Xperia Tipo wählen.

Artikel veröffentlicht am ,
Xperia Tipo Dual
Xperia Tipo Dual (Bild: Sony)

Das Xperia Tipo Dual kann mit zwei SIM-Karten betrieben werden. So lassen sich beispielsweise geschäftliche von privaten Telefonaten trennen, ohne dass dafür zwei Mobiltelefone erforderlich wären. Ferner kann die Dual-SIM-Technik dazu verwendet werden, bei Problemen mit der Netzabdeckung einen anderen Mobilfunknetzbetreiber zu wählen. Auf Reisen im Ausland lässt sich eine örtliche SIM-Karte verwenden, um hohe Roaminggebühren zu umgehen und vor Ort zu günstigeren Preisen zu telefonieren oder das mobile Internet zu nutzen.

Stellenmarkt
  1. REALIZER GmbH, Bielefeld
  2. websedit AG, Ravensburg

Das ebenfalls vorgestellte Xperia Tipo hat im Gegensatz dazu nur einen SIM-Kartensteckplatz. Ansonsten unterscheiden sich die beiden Neuvorstellungen nicht voneinander. Beide Smartphones haben einen 3,2 Zoll großen Touchscreen, der bei einer geringen Auflösung von 320 x 480 Pixeln bis zu 262.144 Farben anzeigt und gegen Kratzer geschützt sein soll.

  • Sony Xperia Tipo Dual
  • Sony Xperia Tipo Dual
  • Sony Xperia Tipo Dual
Sony Xperia Tipo Dual

Für Foto- und Videoaufnahmen steht eine 3,2-Megapixel-Kamera bereit; eine Kamera für Videokonferenzen auf der Gerätevorderseite gibt es nicht. Das Xperia Tipo hat einen Single-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 800 MHz und 512 MByte RAM. Der interne Flash-Speicher ist 2,9 GByte groß, davon können bis 2,5 GByte vom Nutzer verwendet werden. Weitere Daten lassen sich auf einer Micro-SD-Karte ablegen, die maximal 32 GByte groß sein darf.

Auf den Xperia-Tipo-Modellen läuft Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich und der mitgelieferte Mediaplayer nutzt Sonys Xloud-Technik für eine bessere Klangqualität. Zudem stehen Playnow und TrackID bereit und das Mobiltelefon hat ein UKW-Radio und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse.

Das Smartphone funktioniert mit den UMTS-Frequenzen 850, 1.900 sowie 2.100 MHz sowie in allen vier GSM-Netzen. Im Rahmen dessen werden GPRS, EDGE und HSDPA mit maximal 7,2 MBit/s unterstützt. Als weitere Drahtlostechniken sind Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n und Bluetooth 2.1+EDR vorhanden. Zudem gibt es einen GPS-Empfänger.

Das Mobiltelefon misst 103 x 57 x 13 mm und soll sowohl mit als auch ohne Dual-SIM-Technik 99,4 Gramm wiegen. Im GSM-Betrieb soll mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von maximal 5 Stunden möglich sein, im UMTS-Betrieb soll sich die Sprechdauer auf etwa 6 Stunden erhöhen. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach rund 19 Tagen aufgeladen werden.

Sony will das Xperia Tipo und das Xperia Tipo Dual im dritten Quartal 2012 auf den Markt bringen. Preise für die Geräte wollte der Hersteller nicht nennen.

Nachtrag vom 13. Juni 2012, 14:45 Uhr

Sony hat das Xperia Tipo nun auch explizit für den deutschen Markt vorgestellt. Das Xperia Tipo Dual wird demnach wohl nicht offiziell in Deutschland angeboten. Das Xperia Tipo soll im dritten Quartal 2012 zum Preis von 170 Euro erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

4eversr 09. Sep 2012

Hi, kann man beim Tipo Dual mit beiden SIMs eigentlich zeitgleich eingebucht sein, oder...

iu3h45iuh456 13. Jun 2012

Das Arc hat auch nicht mehr RAM und einen 1 GHz Singlecore - läuft gut mit Android 4.


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
    Quantencomputer
    Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

    Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
    2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
    3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

      •  /