Sony Xperia T: Android-4-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera

Mit dem Xperia T hat Sony ein Smartphone mit Android 4 vorgestellt. Es hat eine 13-Megapixel-Kamera und läuft mit dem neuen Krait-Dual-Core-Prozessor von Qualcomm.

Artikel veröffentlicht am ,
Xperia T
Xperia T (Bild: Sony)

Das Xperia T wird über einen 4,55 Zoll großen TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln bedient. Das kratzfeste Reality-Display soll mit der Mobile Bravia Engine von Sony eine bessere Darstellungsqualität liefern, indem Kontrast und Farbe optimiert werden. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es auf der Gehäuserückseite eine 13-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht. Die Kamera soll in 1,5 Sekunden einsatzbereit sein, damit kein Schnappschuss mehr verpasst wird. Auf der Gerätevorderseite befindet sich eine weitere Kamera für Videokonferenzen.

Stellenmarkt
  1. IT Operations Project Specialist (w/m/d)
    FIEGE Logistik Stiftung & Co. KG, Greven
  2. Product Owner / Technische Software-Teilprojektleitung (m/w / divers)
    Continental AG, Regensburg
Detailsuche

Das Android-Smartphone läuft mit dem neuen Dual-Core-Prozessor Krait von Qualcomm und arbeitet mit einer Taktrate von 1,5 GHz. Das Mobiltelefon hat 1 GByte RAM und 16 GByte Flash-Speicher. In den integrierten Speicherkartensteckplatz passen Micro-SD-Karten mit bis zu 32 GByte.

Alle vier GSM-Netze und die fünf UMTS-Frequenzen 850 MHz, 900 MHz, 1.700 MHz, 1.900 MHz sowie 2.100 MHz soll das Mobiltelefon unterstützen. Neben GPRS und EDGE gibt es HSPA mit bis zu 42,2 MBit/s im Download und bis zu 5,76 MBit/s im Upload. Als Besonderheit bei Smartphones zählt noch immer Dual-Band-WLAN nach 802.11a/b/g/n, und Bluetooth 3.1 wird geboten. Außerdem gibt es einen GPS-Empfänger, einen NFC-Chip sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und DLNA-Unterstützung.

  • Xperia T (Quelle: Sony)
  • Xperia T (Quelle: Sony)
  • Xperia T (Quelle: Sony)
  • Xperia T (Quelle: Sony)
  • Xperia T (Quelle: Sony)
  • Xperia T (Quelle: Sony)
  • Xperia T (Quelle: Sony)
Xperia T (Quelle: Sony)

Sony liefert das Xperia T mit Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich aus. Ein Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean will Sony anbieten, nennt bisher aber keinen Termin

Golem Karrierewelt
  1. Linux-Systemadministration Grundlagen: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    09.-13.01.2023, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Android-Smartphone wiegt 139 Gramm und steckt in einem 129,4 x 67,3 x 9,35 mm großen Gehäuse. Die maximale Sprechzeit mit einer Akkuladung wird im GSM- sowie im UMTS-Betrieb mit 7 Stunden angegeben. Im Bereitschaftsmodus soll der Akku rund 19 Tage durchhalten.

Sony will das Xperia T bis Ende September 2012 zum Preis von 550 Euro auf den Markt bringen und zeigt es auf der Internationalen Funkausstellung (Ifa) 2012 in Berlin in Halle 4 am Stand.

Nachtrag vom 30. August 2012, 15:57 Uhr

Sony plant ein Update auf Android 4.1 für das Xperia T. Die betreffende Textpassage wurde aktualisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 02. Sep 2012

Wie viele Pixel der Sensor hat ist unwichtig - die Qualität der Bilder ist es. Also MP...

lostname 30. Aug 2012

... eine schlanke Schönheit! Kann man mit dem Ding eigentlich auch telefonieren? ;-)

gelöscht 30. Aug 2012

weiss ich und habe ich schon x mal angemeckert. ich versteh auch die motivation dahinter...

TC 30. Aug 2012

Was ist denn nun mit dem Xperia Z, was ja das Flagschiff 2013 werden solle. any News...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. Auch ZTE betroffen: USA verbieten Verkauf und Import von Huawei-Geräten
    Auch ZTE betroffen
    USA verbieten Verkauf und Import von Huawei-Geräten

    Neben Geräten von Huawei darf auch ZTE künftig nicht mehr auf dem US-Markt agieren, wie die FCC nun beschlossen hat.

  2. Artemis I: Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt
    Artemis I
    Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt

    Die Testmission für Mondlandungen der Nasa Artemis I hat den Mond erreicht. In den kommenden Tagen macht sich die Orion-Kapsel auf den Rückweg.

  3. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 & P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ [Werbung]
    •  /