Abo
  • Services:
Anzeige
Xperia T
Xperia T (Bild: Sony)

Sony Xperia T: Android-4-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera

Xperia T
Xperia T (Bild: Sony)

Mit dem Xperia T hat Sony ein Smartphone mit Android 4 vorgestellt. Es hat eine 13-Megapixel-Kamera und läuft mit dem neuen Krait-Dual-Core-Prozessor von Qualcomm.

Das Xperia T wird über einen 4,55 Zoll großen TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln bedient. Das kratzfeste Reality-Display soll mit der Mobile Bravia Engine von Sony eine bessere Darstellungsqualität liefern, indem Kontrast und Farbe optimiert werden. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es auf der Gehäuserückseite eine 13-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht. Die Kamera soll in 1,5 Sekunden einsatzbereit sein, damit kein Schnappschuss mehr verpasst wird. Auf der Gerätevorderseite befindet sich eine weitere Kamera für Videokonferenzen.

Anzeige

Das Android-Smartphone läuft mit dem neuen Dual-Core-Prozessor Krait von Qualcomm und arbeitet mit einer Taktrate von 1,5 GHz. Das Mobiltelefon hat 1 GByte RAM und 16 GByte Flash-Speicher. In den integrierten Speicherkartensteckplatz passen Micro-SD-Karten mit bis zu 32 GByte.

Alle vier GSM-Netze und die fünf UMTS-Frequenzen 850 MHz, 900 MHz, 1.700 MHz, 1.900 MHz sowie 2.100 MHz soll das Mobiltelefon unterstützen. Neben GPRS und EDGE gibt es HSPA mit bis zu 42,2 MBit/s im Download und bis zu 5,76 MBit/s im Upload. Als Besonderheit bei Smartphones zählt noch immer Dual-Band-WLAN nach 802.11a/b/g/n, und Bluetooth 3.1 wird geboten. Außerdem gibt es einen GPS-Empfänger, einen NFC-Chip sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und DLNA-Unterstützung.

  • Xperia T (Quelle: Sony)
  • Xperia T (Quelle: Sony)
  • Xperia T (Quelle: Sony)
  • Xperia T (Quelle: Sony)
  • Xperia T (Quelle: Sony)
  • Xperia T (Quelle: Sony)
  • Xperia T (Quelle: Sony)
Xperia T (Quelle: Sony)

Sony liefert das Xperia T mit Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich aus. Ein Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean will Sony anbieten, nennt bisher aber keinen Termin

Das Android-Smartphone wiegt 139 Gramm und steckt in einem 129,4 x 67,3 x 9,35 mm großen Gehäuse. Die maximale Sprechzeit mit einer Akkuladung wird im GSM- sowie im UMTS-Betrieb mit 7 Stunden angegeben. Im Bereitschaftsmodus soll der Akku rund 19 Tage durchhalten.

Sony will das Xperia T bis Ende September 2012 zum Preis von 550 Euro auf den Markt bringen und zeigt es auf der Internationalen Funkausstellung (Ifa) 2012 in Berlin in Halle 4 am Stand.

Nachtrag vom 30. August 2012, 15:57 Uhr

Sony plant ein Update auf Android 4.1 für das Xperia T. Die betreffende Textpassage wurde aktualisiert.


eye home zur Startseite
attitudinized 02. Sep 2012

Wie viele Pixel der Sensor hat ist unwichtig - die Qualität der Bilder ist es. Also MP...

lostname 30. Aug 2012

... eine schlanke Schönheit! Kann man mit dem Ding eigentlich auch telefonieren? ;-)

tunnelblick 30. Aug 2012

weiss ich und habe ich schon x mal angemeckert. ich versteh auch die motivation dahinter...

TC 30. Aug 2012

Was ist denn nun mit dem Xperia Z, was ja das Flagschiff 2013 werden solle. any News...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. andagon GmbH, Köln
  3. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  4. Deloitte, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  2. 7,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  3. 249€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 340€)

Folgen Sie uns
       


  1. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  2. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  3. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  4. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  5. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  6. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  7. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  8. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  9. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  10. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Die Fritzboxen können auch als Repeater...

    RichardEb | 12:32

  2. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Juge | 12:31

  3. Re: Leider verpennt

    Bembelzischer | 12:11

  4. Oder NoDVD Crack benutzen

    Luu | 12:11

  5. "Die FRITZ!Box am Breitbandanschluss"

    sneaker | 12:10


  1. 11:25

  2. 17:14

  3. 16:25

  4. 15:34

  5. 13:05

  6. 11:59

  7. 09:03

  8. 22:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel