Sony Xperia SP: 4,6-Zoll-Smartphone mit sehr langer Akkulaufzeit

Mit dem Xperia SP erweitert Sony sein Sortiment an Android-Smartphones um ein Modell mit 4,6-Zoll-Touchscreen samt Floating-Touch-Technik und 8-Megapixel-Kamera. Das Jelly-Bean-Smartphone unterstützt LTE-Technik und soll eine sehr gute Akkulaufzeit erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Xperia SP
Xperia SP (Bild: Sony)

Das Xperia SP hat einen 4,6 Zoll großen Reality-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, was einer Pixeldichte von 319 ppi entspricht. Das Display soll dank Sonys Mobile Bravia Engine 2 eine besonders gute Darstellungsqualität haben und es ist mit kratzfestem Glas vor Beschädigungen geschützt. Es kann auch mit herkömmlichen Handschuhen bedient werden und unterstützt Floating-Touch.

Mittels Floating Touch lässt sich das Display bedienen, ohne es zu berühren, der Finger schwebt dicht über dem Gerät. So kann der Nutzer einen Mauszeiger bewegen. Eine kurze Berührung des Displays entspricht einem Mausklick. Damit sollen sich etwa Links in Webseiten bequemer als mit der herkömmlichen Touchscreen-Bedienung öffnen lassen.

Wie auch bei einigen anderen Xperia-Modellen hat das Xperia SP ein Leuchtfeld, das auf eingehende Informationen hinweist. Dieses ist nun so eingebaut, dass es durchgängig vorne und hinten leuchtet. Auf Wunsch pulsiert es auch im Takt der gehörten Musik und verändert die Farbe abhängig vom gewählten Theme.

  • Xperia SP (Quelle: Sony)
  • Xperia SP (Quelle: Sony)
  • Xperia SP (Quelle: Sony)
  • Xperia SP (Quelle: Sony)
  • Xperia SP (Quelle: Sony)
  • Xperia SP (Quelle: Sony)
  • Xperia SP (Quelle: Sony)
  • Xperia SP (Quelle: Sony)
  • Xperia SP (Quelle: Sony)
  • Xperia SP (Quelle: Sony)
  • Xperia SP (Quelle: Sony)
  • Xperia SP (Quelle: Sony)
  • Xperia SP (Quelle: Sony)
Xperia SP (Quelle: Sony)

Auf der Gehäuserückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera mit Sonys Exmor-RS-Sensor und Autofokus sowie HRD-Modus eingebaut, der ein LED-Licht zur Seite steht. Auf der Vorderseite befindet sich eine VGA-Kamera für Videotelefonie. Das Smartphone hat Qualcomms Snapdragon S4 MSM8960Pro, der Dual-Core-Prozessor arbeitet mit einer Taktrate von 1,7 GHz. Der Arbeitsspeicher beträgt 1 GByte und es gibt 8 GByte Flash-Speicher. Zudem ist ein Steckplatz für Micro-SD-Karten vorhanden und es gibt einen Schacht für eine Micro-SIM.

Das Xperia SP unterstützt die LTE-Frequenzen 800, 900, 1.800, 2.100 sowie 2.600 MHz, die UMTS-Bänder 850, 900 sowie 2.100 MHz und Quad-Band-GSM. Zudem sind GPRS, EDGE und HSPA vorhanden. Außerdem gibt es Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n und Bluetooth 4.0. Im Smartphone stecken ein GPS-Modul samt Kompassfunktion sowie ein NFC-Chip und es ist DLNA-fähig. Mittels NFC sollen sich Inhalte vom Smartphone bequem auf den Fernseher bringen lassen.

Sony liefert das Xperia SP mit Android 4.1 alias Jelly Bean aus. Auf diesem läuft die von Sony angepasste Bedienoberfläche. Noch gibt es von Sony keine Angaben dazu, wann ein Update auf Android 4.2 erscheinen wird.

Xperia SP mit langer Akkulaufzeit

Das Aluminiumgehäuse des Xperia SP wiegt 155 Gramm und ist 130,6 x 67,1 x 9,98 mm groß. Der fest eingebaute 2.370-mAh-Akku soll im UMTS-Betrieb eine Sprechzeit von fast 19 Stunden erreichen, was ein sehr guter Wert ist. Auch im GSM-Betrieb fällt die Akkulaufzeit mit etwas über 10 Stunden Sprechzeit sehr gut aus. Im Bereitschaftsmodus soll der Akku 26 bis 30 Tage durchhalten.

Sony will das Xperia SP im zweiten Quartal 2013 für 420 Euro auf den Markt bringen.

Nachtrag vom 18. März 2013, 14:06 Uhr

Sony hat Golem.de mitgeteilt, dass das Xperia SP Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n beherrscht. Wir haben die Textpassage entsprechend aktualisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


schily 21. Mär 2013

Damit können die meisten Leser mehr anfangen als mit Zoll...

martinboett 19. Mär 2013

welches ja schwer beliebt war, wegen guter laufzeit und generell guter preis/leistung und...

martinboett 19. Mär 2013

ich denke den unterschied zu full hd? ich kann mir durchaus was besseres vorstellen als...

Endwickler 19. Mär 2013

Hm, woher hast du diese Information? Wenn ich mal das Lumia 920 ansehe: http://www.nokia...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler
ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen

Google hat ChatGPT mit Fragen aus seinem Entwickler-Bewerbungsgespräch gefüttert. Die KI könne demnach eine Einsteigerposition erhalten.

Entwickler: ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. Windkraft-Ausbauplan: Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag
    Windkraft-Ausbauplan
    Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag

    Die Energiewende in Deutschland soll durch einen massiven Ausbau der Windkraft-Anlagen vorangetrieben werden. Bundeskanzler Scholz will Tempo machen.

  3. Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar
    Telekom-Internet-Booster
    Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar

    Die 5G-Antenne der Telekom hängt an einem zehn Meter langen Flachbandkabel. Die zugesagte Datenrate reicht bis 300 MBit/s im Download.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /