Sony Xperia 10 Plus im Hands on: Mittelklasse-Smartphone mit 21:9-Display und Dual-Kamera

Ein schmales Display, eine Dual-Kamera und eine Rückbesinnung beim Fingerabdrucksensor - das sind die auffälligsten Neuerungen bei Sonys neuen Mittelklasse-Smartphones. Damit holt Sony auf und überholt die Konkurrenz stellenweise auch.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Sonys Xperia 10 und Xperia 10 Plus.
Sonys Xperia 10 und Xperia 10 Plus. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Es hat eine Weile gedauert, aber nun setzt auch Sony auf Kameras mit mindestens zwei Linsen. Neben dem Xperia L3 für Einsteiger und dem Oberklassemodell Xperia 1 fhat Sony zwei Mittelklasse-Smartphones mit Dual-Kamera auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona vorgestellt. Das Xperia 10 und das Xperia 10 Plus sind die Nachfolger des Xperia XA2 und des XA2 Ultra. Beide Neuvorstellungen stecken in einem besonders schmalen 21:9-Gehäuse - und der Fingerabdrucksensor ist wieder auf die rechte Gehäuseseite gewandert. Wir konnten uns das Xperia 10 Plus bereits im Vorfeld der Mobilfunkmesse ansehen.

Inhalt:
  1. Sony Xperia 10 Plus im Hands on: Mittelklasse-Smartphone mit 21:9-Display und Dual-Kamera
  2. Xperia 10 mit kleinerem Display

Sony setzt beim Xperia 10 Plus auf ein besonders schmales Display im Format 21:9. Das sorgt dafür, dass das Gerät trotz seines 6,5 Zoll großen Displays noch gut einhändig bedient werden kann. Ein neuer Split-Screen-Modus soll dafür sorgen, dass sich zwei Apps parallel übereinander nutzen lassen, hier kommt das hohe Display gut zum Tragen. Im Querformat können Kinofilme ohne störende schwarze Balken oben und unten angeschaut werden, wenn diese ebenfalls im 21:9-Format vorliegen. Das Display hat eine Auflösung von 2.520 x 1.080 Pixeln, sodass Inhalte entsprechend scharf dargestellt werden. Das Display wird mittels Gorilla Glass 5 vor Beschädigungen geschützt. Das Xperia 10 Plus ist 167 x 73 x 8,3 mm groß.

Im Xperia 10 Plus befindet sich eine Dual-Kamera mit einem 12-Megapixel-Sensor und einem 8-Megapixel-Sensor. Das verspricht gute Porträtaufnahmen mit unscharfem Hintergrund. Beim ersten Ausprobieren war die Qualität der Aufnahmen gut. Die Kamera liefert einen zweifachen optischen Zoom, um weiter entfernte Motive heranzuholen. Videoaufnahmen können im 21:9-Format aufgenommen werden. Auf der Displayseite gibt es eine 8-Megapixel-Kamera für Selbstporträts.

Das Smartphone läuft mit Qualcomms Snapdragon 636. Es stehen 4 GByte Arbeitsspeicher sowie 64 GByte Flash-Speicher zur Verfügung. Zudem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 512 GByte. Beim Ausprobieren reagierte das Gerät zügig und ruckelfrei. Im Smartphone ist ein 3.000-mAh-Akku eingebaut, Angaben zur Akkulaufzeit liegen nicht vor. Drahtloses Laden wird nicht unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Xperia 10 mit kleinerem Display 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  2. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. ProMotion: iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz
    ProMotion
    iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz

    Ein Fehler im Betriebssystem verhindert, dass Apps von Drittanbietern die 120- Hz-Funktion des iPhone 13 Pro nutzen können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /