Sony: Überarbeitete Playstation 4 zertifiziert

Erstmals hat Sony einige interne Komponenten der Playstation 4 überarbeitet und bei der FCC zertifizieren lassen. Dabei geht es vor allem um das WLAN-Modul.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation 4
Playstation 4 (Bild: Sony)

Sony hat bei der US-amerikanischen Federal Communications Commission eine leicht überarbeitete Version der Playstation 4 zertifizieren lassen. Das neue Modell trägt die interne Typenbezeichnung CUH-11XXA - eine minimale Veränderung gegenüber der Ur-PS4, deren Kennung CUH-10XXA lautet.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (w/m/d) im Bereich Breitbandinfrastruktur
    RBS wave GmbH, Stuttgart, Ettlingen
  2. Embedded Linux Software Engineer (m/w/d)
    QEST Quantenelektronische Systeme GmbH, Holzgerlingen
Detailsuche

Die einzige etwas auffälligere Änderung betrifft das WLAN-Modul, so unter anderem Dualshockers.com. In der neuen Konsolenversion kommt eine "Inverted-F Antenna (IFA)" zum Einsatz, vorher war es eine "Planar Inverted-F Antenna (PIFA)". Ersteres ist zumindest in der Theorie eigentlich minimal besser, der Endkunde dürfte das in der Praxis aber so gut wie nicht bemerken.

Derartige Hardwarerevisionen sind im Konsolenbereich nichts Außergewöhnliches. Sie werden normalerweise nicht zur Leistungssteigerung oder sonstigen Verbesserung der Qualität genutzt, sondern durch höher integrierte oder günstigere Bauteile zur Kostensenkung.

Allerdings geht damit gelegentlich auch ein niedrigerer Energieverbrauch einher. Die Konsolenhersteller sagen so gut wie nie, wann die neue Hardware in die Läden kommt, und auch an der Verpackung ist sie nur in Ausnahmefällen zu erkennen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Garius 03. Jun 2014

Aha...warum denn?

Garius 03. Jun 2014

In diesem Fall fällt mir die Erklärung deutlich leichter: http://www.google.de/imgres...

wmayer 03. Jun 2014

Ein "böser Blick" spart zudem kein Material. Im Gegenteil, da mehr vom Scheinwerfer...

Cohaagen 03. Jun 2014

Kommt vermutlich auch bei der PS3 auf die Revision an. Ich habe noch das Launch-Modell...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
Werden Computer so schlau wie Menschen?

Das Feld der künstlichen Intelligenz hat in den letzten zehn Jahren rasante Fortschritte gemacht. Wird der Computer den Menschen in puncto Intelligenz und Kreativität einholen? Und was dann?
Von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: Werden Computer so schlau wie Menschen?
Artikel
  1. Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
    Die große Umfrage
    Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

    Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Telekom: Erhöhen die Schlagzahl beim Glasfaserausbau deutlich
    Telekom
    Erhöhen die "Schlagzahl beim Glasfaserausbau deutlich"

    Mit 180.000 weiteren Glasfaseranschlüssen will die Telekom beim FTTH-Ausbau schneller werden. Das Jahresziel von 2 Millionen soll erreicht werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /