Sony: Smartphones sollen DSLRs ab 2024 überlegen sein

Sony sieht Smartphone-Kameras in nur wenigen Jahren qualitativ vor Kameras mit austauschbaren Objektiven.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Xperia Pro-I verwendet einen 1-Zoll-Sensor.
Das Xperia Pro-I verwendet einen 1-Zoll-Sensor. (Bild: Sony)

In einem Briefing hat der CEO von Sonys Halbleitersparte, Shimizu Terushi, prognostiziert, dass Smartphone-Kameras in nur wenigen Jahren DSLRs überlegen sein sollen. Bereits 2024 sollen die Kameras von Oberklasse-Smartphones bessere Fotos machen können, in den kommenden Jahren soll auch die Videoqualität nachziehen, wie Techradar über das Briefing berichtet.

Stellenmarkt
  1. Software Compliance and Asset Management (m/w/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. ERP-Systemadministrator (m/w/d)
    Hays AG, Leutkirch im Allgäu
Detailsuche

In einer Sony-Präsentation wird sogar nicht nur von DSLRs gesprochen, also klassischen Spiegelreflexkameras mit beweglichem Spiegel, sondern generell von Kameras mit Wechselobjektiven. Das würde Systemkameras mit digitalem Sucher und ohne Spiegel einschließen, die in den vergangenen Jahren die DSLRs abgelöst haben.

Shimizu zufolge sollen Oberklasse-Smartphones in den kommenden Jahren immer größere Sensoren verwenden, bis 2030 prognostiziert er in seiner Präsentation 1-Zoll-Sensoren als Standard. Gleichzeitig soll die Bildqualität mit Hilfe von Algorithmen und neuen Bildverarbeitungsprozessoren steigen. Bei Mittelklassegeräten geht Shimizu von einer Kombination aus kleineren Pixeln und besseren Algorithmen aus.

Smartphone-Kameras sind immer besser geworden

Bereits in den vergangenen Jahren hat sich die Qualität von Smartphone-Kameras deutlich verbessert, vor allem im Oberklasse-Bereich. Dabei wird vor allem auf eine Kombination aus hoher Lichtausbeute und der Verarbeitung des Bildmaterials mit Hilfe von Software gesetzt. Bildsensoren sind größer geworden - allerdings weist Techradar zu Recht darauf hin, dass die Objektivtechnologie im Smartphone-Bereich dabei noch nicht mithalten kann.

Sony Xperia 1 IV (5G Smartphone, 6,5 Zoll, 4K HDR 120 Hz OLED-Display, Dreifach-Kamera mit optischem Zoom (ZEISS T*), 3,5-mm-Audio, Android 12, 256GB/ 12GB RAM, Dual SIM, 24+6 Monate Garantie) schwarz
Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
  2. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    27.-29.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

So verwendet Sonys Xperia Pro-I zwar einen 1-Zoll-Sensor, die Optik kann diesen allerdings nicht vollständig abdecken. Daher macht das Smartphone nur 12-Megapixel-Bilder, anstatt die vollen 20 Megapixel des Sensors auszunutzen.

Vor allem im Oberklassebereich sieht Sony in den kommenden Jahren einen Wachstumsmarkt bei den Bildsensoren. Das japanische Unternehmen gehört zu den größten Herstellern von Bildsensoren, im Smartphone-Bereich setzen unter anderem Hersteller wie Apple auf Sony-Chips bei ihren Kameras.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Vash 06. Jun 2022

Denn wenn ihr eure Technik nicht mehr in DSLRs einbauen wollt, um die Sparte vielleicht...

Brian Kernighan 04. Jun 2022

Als ich noch in der Branche tätig war (vor ca 30 jahren in der 4ma meines Vaters) hatte...

Falko Schmidt 03. Jun 2022

Ohne zu sagen, welche Aspekte gemeint sind, ist eine solche Aussage nur nichtssagend...

narfomat 03. Jun 2022

der markt für unterwasser-cameras ist EXTREM WINZIG. mich wundert eher, das sowas...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mercedes-Benz EQE im Praxistest
Im Wendekreis des Polo

Die Businesslimousine EQE von Mercedes-Benz überzeugt im Praxistest mit hoher Reichweite und Komfort. Doch welchen Schnickschnack braucht man wirklich?
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

Mercedes-Benz EQE im Praxistest: Im Wendekreis des Polo
Artikel
  1. Windows XP: Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz
    Windows XP
    Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz

    Einmal laut Rhythm Nation gehört, schon stürzte Windows XP ab: Microsoft-Entwickler Chen erzählt vom skurillen Verhalten alter Notebooks.

  2. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

  3. Spider-Man Remastered: Dateien enthalten Hinweise auf Playstation PC Launcher
    Spider-Man Remastered
    Dateien enthalten Hinweise auf Playstation PC Launcher

    Sony arbeitet an einem Launcher für Playstation-Spiele auf Windows-PC. Das dürfte weitreichende Folgen haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte auf Gaming-Monitore & PCs • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /