Abo
  • Services:

Sony Smart Watch: Update macht Bluetooth-Uhr funktionslos

Sony hat für die Bluetooth-Uhr namens Smart Watch über Googles Play Store ein Update veröffentlicht. Seitdem funktioniert das Bluetooth-Display mit einigen Android-Smartphones gar nicht mehr, anderen bringt es Verbesserungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Update für Smart Watch
Update für Smart Watch (Bild: Sony)

Die Smart Watch von Sony ist eine Mischung aus Armbanduhr und Bluetooth-Display zur Bedienung eines Android-Geräts. Mit dem Update auf die Version 1.2 sollte vor allem die Nutzung der Smart Watch verbessert werden. Aber viele Nutzer beklagen sich im Play Store, dass das Gerät nach dem Update nicht mehr funktionieren würde. So habe das Bluetooth-Display nach einigen erfolgreichen Versuchen zum Android-Gerät keine Verbindungen mehr aufbauen können. Die Smart Watch ging nicht mehr an und zeigte kein Ladesymbol.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG, Berlin

Andere berichten, dass die Smart Watch immer wieder einen Neustart ausführt, so dass das Gerät damit nicht mehr verwendet werden kann. Andere beklagen, dass immer wieder die Bluetooth-Verbindung verloren gehe und damit die Smart Watch nicht zur Bedienung des Android-Geräts genutzt werden kann.

Updateverbesserungen

Andere Smart-Watch-Besitzer freuen sich hingegen darüber, dass das Update einige Neuerungen bringt. Allgemein soll die Bedienung innerhalb der Smart-Watch-Anwendung beschleunigt und die Bedienoberfläche überarbeitet worden sein. Die Hauptansicht soll nun immer sichtbar sein und es gibt ein neues Icon, um Benachrichtigungen mit einem Fingertipp zu öffnen.

Ferner sollen sich mehr Android-Smartphones mit der Smart Watch bedienen lassen. Welche das im Detail sind, verschweigt Sony in den Release Notes im Play Store. Zudem ist die Smart Watch mit dem Update kompatibel zu Android 4 alias Ice Cream Sandwich. Außerdem gibt Sony an, kleinere Programmfehler beseitigt und die Stabilität erhöht zu haben.

Es ist nicht bekannt, welche Ursache es hat, dass die Smart Watch nach dem Update bei einigen Anwendern im Grunde nicht mehr verwendet werden kann. Von Sony gibt es bislang keine Reaktion auf die Fehlerberichte von Smart-Watch-Besitzern.

Seit Frühjahr 2012 bietet Sony die Smart Watch zum Listenpreis von 120 Euro an, um darüber vor allem ein Android-Smartphone bedienen zu können, ohne es erst aus der Tasche nehmen zu müssen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

ichbinsmalwieder 04. Jun 2012

Ja ich auch und seitdem liegt es rum weil's ziemlich nutzlos ist.

TechnicalCE 04. Jun 2012

Ja, und ich habe eine ergattert ;-)

HerrMannelig 01. Jun 2012

so gings mir auch

nick_ta_mere 01. Jun 2012

Ich verwende die Uhr seit 2 Monaten mit Android 4.0 (Galaxy S2), das kann also kein neues...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /