Abo
  • Services:
Anzeige
Controller der Playstation 4 im Camouflage-Design
Controller der Playstation 4 im Camouflage-Design (Bild: Sony)

Sony: Schwarze Zahlen dank Playstation 4 und Fotosensoren

Controller der Playstation 4 im Camouflage-Design
Controller der Playstation 4 im Camouflage-Design (Bild: Sony)

Nach vielen Jahren mit Verlusten läuft das Geschäft bei Sony wieder besser. Für das vergangene Geschäftsquartal meldet der Konzern rund drei Millionen verkaufte Playstation 4. Ein anderes, überall zu findendes Minibauteil hat aber noch stärker zugelegt.

Anzeige

Sony verdient wieder gutes Geld und das liegt zu einem großen Teil an einem Bauteil, das viele in ihrem Smartphone regelmäßig nutzen: Fotosensoren, die Sony unter anderem für die Kameras im Apple iPhone und Samsung Galaxy zuliefert.

Um rund 35 Prozent konnte der zuständige Geschäftsbereich "Devices" in den Monaten April bis Juni 2015 beim Umsatz zulegen - auf 238 Milliarden Yen (rund 1,7 Milliarden Euro). Der operative Gewinn verdreifachte sich sogar fast, von 11,5 Milliarden Yen (84,4 Millionen Euro) auf 30,3 Milliarden Yen (222 Millionen Euro).

Ebenfalls sehr gut lief das Geschäft mit der Playstation 4. Rund drei Millionen Konsolen hat Sony im Quartal verkauft, knapp 300.000 Einheiten mehr als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt hat Sony mittlerweile 25,3 Millionen Exemplare der PS4 verkauft - und zwar tatsächlich an Endkunden, nicht nur an den Handel.

Weniger Smartphones verkauft

Der Umsatz bei "Games & Network Services" legte um 12,1 Prozent auf 289 Milliarden Yen (rund 2,12 Milliarden Euro) zu - was laut Sony auch dem sehr guten Absatz von Spielen und PS4-Zubehör zu verdanken ist. Der Gewinn stieg von 4,3 Milliarden Yen (31,6 Millionen Euro) auf 19,5 Milliarden Yen (143 Millionen Euro).

Ansonsten sind die Geschäftsergebnisse über alle Bereiche hinweg sehr unterschiedlich. Der Umsatz mit Sony-Smartphones ging weiter zurück, während die Verbraucherelektronik (etwa TV-Geräte) wieder zugelegt hat. Unterm Strich spricht Sony in seinem Bericht von einem nahezu unveränderten Umsatz - er ist nur um 0,1 Prozent auf 1,8 Billionen Yen (13,2 Milliarden Euro) gesunken.

Der Gewinn lag bei 82,4 Milliarden Yen (rund 605 Millionen Euro). Das ist rund dreimal so viel wie im Vorjahreszeitraum. Neben erfolgreichen Produkten habe auch der günstige Wechselkurs spürbar zu diesem Ergebnis beigetragen, so Sony.


eye home zur Startseite
Dwalinn 04. Aug 2015

Beyerdynamic verkauft sich deutlich schlechter als Beats by Dre.... wird schon seine...

Raistlin 03. Aug 2015

hatte das Z2 nicht auch einen Glas Rücken? Ich meine das auch dieser bei mienem Bruder...

flasherle 31. Jul 2015

nop, seit dieser generation ist es anscheinend anders rum. stand vor langezeit mal in...

exxo 31. Jul 2015

Wenn dir Konzern innerhalb von einem Jahr Strukturbedingten dicken Verlust einen fetten...

SirebRaM 30. Jul 2015

Dafür gibt es eine Lösung. Weniger Suchten :p Ich hab wirklich noch Wii U Titel wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€
  2. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)
  3. 37,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Sollten lieber den Desktop komplett an MacOS...

    ML82 | 04:59

  2. Re: 23 Elektroautos bis zum Jahr 2013

    maxule | 04:43

  3. Gute Wahl

    Ach | 04:38

  4. Re: Wie das zertifiziert wurde ist sehr leicht...

    ML82 | 04:00

  5. Ich bin mittlerweile wieder Windows/OSX Nutzer.

    ilovekuchen | 02:43


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel