• IT-Karriere:
  • Services:

Funkanschluss inklusive

Dank WLAN (2,4 GHz) kann die Kamera ihre Bilder zum Rechner oder mobilen Endgeräten schicken und von letzteren auch ferngesteuert werden. GPS gibt es nicht. Um die Verbindungsdaten leichter auszutauschen, wurde NFC integriert. Die Bildübertragung funktioniert problemlos und relativ schnell, was auch an der übersichtlichen Größe der JPEGs (7 bis 13 MByte) liegt, die die Kamera produziert. Wahlweise können Rohdaten (20 MByte pro Bild) oder beide Formate aufgezeichnet werden. Sony überträgt aber nur die JPEGs sowie die Filme auf Smartphones und Tablets.

Stellenmarkt
  1. Webasto Group, Gilching
  2. HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Die Kamera kann über WLAN online gehen und eine der Apps herunterladen, die Sony anbietet. Kostenlose Apps zum Übertragen der Fotos von der Kamera zu Flickr oder zur einfachen Bildbearbeitung sowie eine Fernsteuerung sind ebenso vorhanden wie kostenpflichtige Anwendungen.

Die Bedienung

Schon beim ersten Versuch fällt auf, dass die Kamera schwerer ist, als sie auf den ersten Blick wirkt. Das Gehäuse ist vollgestopft mit Elektronik, und auch das neue, lichtstarke Objektiv dürfte zum gesteigerten Gesamtgewicht beitragen. Dennoch ist die Kamera immer noch so klein und leicht, dass sie überallhin mitgenommen werden kann, was für die Wahl einer Kompaktkamera einer der Hauptgründe ist.

Die Autofokusgeschwindigkeit bewegt sich auf hohem Niveau, auch wenn die Kamera leichte Schwierigkeiten bei kontrastarmen Motiven hat. Einige Gewöhnung erfordert die Bedienung, wenn man nicht nur im Vollautomatikprogramm bleibt, in dem die Kamera vollkommen unproblematisch ist und meist auch sehr gute Aufnahmen liefert. Wird jedoch etwas verstellt werden, macht sich die Kompaktheit bemerkbar: Vieles funktioniert nur über die Bildschirmmenüs.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Viele BildschirmmenüsDie Bildqualität 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dead by Daylight für 4,99€, Hood: Outlaws & Legends für 25,99€)
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, PC- und Konsolen-Zubehör, Laptops und Fernsehern)
  3. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz für 1.799€, Sony KE-85XH9096 85 Zoll LED für 1...

adamjohnson1212 10. Okt 2016

Erst mal sage ich Hallo ich bin neu hier und ich hoffe ich werde nicht gleich gesteinigt...

blackcats 10. Okt 2016

Hallo, die RX10 II hat mir sehr gefallen, aber die Freistellungsmöglichkeit war durch den...

ichbinsmalwieder 24. Jul 2014

Oder warum sind die Hochkantaufnahmen hier 90° gedreht zu sehen?

Sniperschorsch 23. Jul 2014

Ich fotografiere mit der Mk1 meist nur in Jpeg, zumindest in den Landschaftsaufnahmen...

KliccaKlacca 21. Jul 2014

Kurzer Hinweis: Eine der beiden RAW-Dateien ist verwackelt.


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /