• IT-Karriere:
  • Services:

Sony: PSN geht am Donnerstag offline

Die Server des PSN gehen für 14 Stunden offline - angemeldete Nutzer werden ausgeloggt.

Artikel veröffentlicht am , Johannes Cremer
Sony: PSN geht am Donnerstag offline
(Bild: Sony)

Die Server des Playstation Network werden vom 1. bis zum 2. März 2012 wegen größerer Wartungsarbeiten offline sein. Am Donnerstag um 17 Uhr, schreibt Sony im Playstation Blog, sollen die Arbeiten beginnen und am Morgen des darauffolgenden Tages um 7 Uhr beendet sein. Anders als bei gewöhnlichen Wartungsarbeiten üblich, werden angemeldete Nutzer ausgeloggt.

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, München
  2. InEK GmbH, Siegburg

Die Dienste des Playstation Store, die SEN-Kontoverwaltung, die Registrierung für das SEN und das Playstation Home sind während dieser Zeit nicht verfügbar. Die Anmeldung im PSN während der Wartungsarbeiten ist ebenfalls nicht möglich.

Nachtrag vom 28. Februar 2012, 14:35 Uhr

Das Playstation-Forum hatte vermeldet, Nutzer, die sich vor Beginn der Wartungsarbeiten angemeldet hätten, könnten weiterspielen. Im Playstation-Blog lautet die Information anders, die Meldung wurde entsprechend angepasst.

Nachtrag vom 01. März 2012, 10:15 Uhr

Das Playstation Network bleibt vorerst online: Sony hat per Twitter bekannt gegeben, dass die Wartungsarbeiten auf unbestimmte Zeit verschoben sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 5,99€
  3. 36,99€

SoniX 02. Mär 2012

Hi, Das hat nichts mit schlechten Einstellungen meinerseits zu tun. Ich habe es sogar...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Förderprogramm für private Ladestellen gestartet
  2. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  3. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /