Sony: PS Vita TV kommt nach Europa

Sony will demnächst eine weitere Konsole in Europa verkaufen: Das kleine Videostreaming- und Spielegerät PS Vita TV soll auch hierzulande erscheinen - obwohl der Marktstart in Japan kein großer Erfolg war.

Artikel veröffentlicht am ,
PS Vita TV
PS Vita TV (Bild: Sony)

Umgerechnet rund 80 Euro kostet die günstigste Version der Playstation Vita TV, die Sony seit Mitte November 2013 in Japan anbietet; die Playstation 4 ist dort erst im Frühjahr 2014 zu haben. Nun gibt der Hersteller bekannt, dass die kleine Konsole entgegen ersten Plänen auch in westlichen Märkten erscheinen wird. Das hat Andrew House, Chef der Entertainment-Sparte, im Gespräch mit Eurogamer.net gesagt.

Stellenmarkt
  1. Experte / Inhouse Consultant Cyber Security Product Governance (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Cloud Engineer / Cloud Architect mit Fokus auf Google Cloud Platform (m/f/x)
    Wabion GmbH, Stuttgart, Köln, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

In Japan hat Sony die PS Vita TV als günstiges Videostreaming-Gerät positioniert, mit dem man auch spielen kann. Bislang sollen rund 42.000 Geräte einen Käufer gefunden haben, was angesichts der Größe des Marktes nicht allzu viel erscheint.

Für Europa und die USA denkt Sony laut House derzeit über eine andere Positionierung nach - wie die genau aussehen könnte, sagt er nicht. Auch zu Preisen und Terminen will der Manager noch keine Details verraten.

Technisch basiert die PS Vita TV auf dem seit längerem weltweit erhältlichen Handheld PS Vita. In einen seitlichen Schlitz lassen deren Datenträgerkarten einschieben und die Games dann per Dualshock-3-Controller auf dem Fernseher daddeln.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Einen großen Haken gibt es allerdings: Das System unterstützt keine Toucheingaben, wodurch sehr viele Titel nur umständlich oder gar nicht zu bedienen sind - das Vorzeigespiel Uncharted Golden Abyss etwa funktioniert gar nicht. Laut Sony sollen zum Start trotzdem rund 1.300 spielbare Programme zur Verfügung stehen, weil das Gerät auch Spiele für PSP und die erste Playstation unterstützt.

Außerdem lassen sich Inhalte von der Playstation 4 drahtlos auf ein anderes TV-Gerät als das per HDMI angeschlossene übertragen - was durchaus den ein oder anderen Familienstreit ums Wohnzimmerfernsehgerät vermeiden dürfte. Auch das Übertragen von Filmen direkt aus dem Playstation Store oder von Videodienstanbietern ist möglich; später soll auch Remote Play per Update ermöglicht werden.

Die PS Vita TV ist 6 x 10 cm groß, verfügt über einen USB-2.0-Anschluss und einen HDMI-Port, der 480p, 720p und 1080i unterstützt. Direkt in dem Gerät ist eine 1 GByte große Speicherkarte verbaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Artikel
  1. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

  2. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /